Scene-Report

Als Gastautor dürfen wir für die nächsten beiden Ausgaben "ST Survivor" begrüßen, der uns einen kleinen Einblick in die französische Scene verschaffen wird.

Nachdem in der vergangenen Ausgabe ein Blick auf die Anfänge der französischen Scene geworfen wurde, geht es jetzt in die Gegenwart, die Zukunft und zu dem, was kurz vorher noch passiert ist.

Was nun?

1998 feierte die Atari-Scene ein unerwartetes Revival mit einer Reihe von Demos aus östlichen Ländern wie Polen. Von französischen Crews waren aber weiterhin keine Lebenszeichen zu vernehmen. Es wurden ein paar kleinere Sachen released, vor allem Compilations und Slide Shows von Supremacy und Typhoon, ein paar durchschnittliche Intros sowie einige Ausgaben des Toxic Mags in sehr unregelmäßigen Abständen. Nicht wirklich viel. Das Scene-Feeling hatte sich in andere Länder verzogen. Ein paar französische Scener wie Dma Sc (Musiker) und Edo (Grafiker) waren immer noch aktiv und arbeiteten an Projekten anderer Crews mit. Ehemalige Mitglieder der Gruppe Hemoroids reaktivierten ihre alte Crew ST Knights und versprachen uns mit Resurrection ein wirklich cooles Demo. Dieses Projekt währte jedoch nicht lange, und am Ende wurde nichts released. Ich selbst malte ein paar Bilder für unser Spiel Trace, das von den Leuten von Typhoon gecodet wurde. Mit Thy-rex arbeitete ich zudem an der ersten LOudl-Produktion, unser stark verspätetes GFA Megademo Back in France. Allerdings bin ich nicht sicher, ob man diese Sachen als Atari-Meilensteine bezeichnen kann. Vom "French Touch" war nichts mehr übrig, und all diejenigen, die ihn hervorgebracht hatten, machten nichts mehr.

Im Jahre 2000 gab es erste Anzeichen dafür, dass immer noch so etwas wie eine französische Scene existierte. Equinox brachten überraschend Virtual Escape heraus. Wenn auch sechs Jahre zu spät, konnte es mich in jeder Hinsicht überzeugen (siehe vergangene Ausgabe für mehr Infos). In der Zwischenzeit wachte auch Leonard von Oxy-gene auf und startete sein Nostalgic^O-Projekt, das einige legendäre Crews zusammentrommeln sollte (französische oder andere Länder), um ein großes Old School-Megademo zusammenzustellen. Am Ende verpasste NostalgicvO etwas das Ziel: das 3D-Intro war wirklich klasse und die Screens von Leonard mit Grafiken von Mon waren auch cool, folgten jedoch stricktesten Old School-Vorgaben (Dot Objekte, Fraktale, bewegte Sprites,...). Um ehrlich zu sein, war ich wirklich enttäuscht, gerade nachdem ich das tolle Intro gesehen hatte. Die meisten Screens sahen wie viele andere aus, die es schon lange vorher gab. Der zweite französische Beitrag kam von Ben/Overlanders und bot hübsche moderne Effekte mit etwas Feuer und texturierten Objekten. Ich wünschte, wir könnten mal wieder ein komplettes Demo der Overlanders sehen!

Leonard brachte eine weitere ST-Demo während der STNICCC 2000 heraus. Diese Demo nutzt die 3D-Routinen aus dem Nostalgic'O Intro, mit dem Unterschied, dass es diesmal der einzige Effekt ist: ein dreiminütiger Ritt durch 3D-Tunnel und seltsam geformte Räume. Netter Versuch, jedoch nicht die Art von Demo, die ich mir immer und immer wieder ansehe.

Ein weiterer Überlebender der alten Tage war Dune oder besser gesagt deren Coder Chuck. Er veröffentlichte hübsche Old School-Intros wie Memorial oder Paradise, beide an alte Standards angelehnt, ohne neue Effekte. Trotzdem waren alle (alten) Bilder von Mic süperb, die Farben genau richtig und die Übergänge gut ausgearbeitet. Der French Touch war also noch nicht ganz tot! Chuck hat auch noch ein hübsches Intro für die letzte Ausgabe des Toxic Mags, das 18 Ausgaben erreichte, programmiert. Last but not least tauchen ein paar kleinere Gruppen wie Idemline, Popsy Team, Fla oder Blue auf, die verschiedene Screens oder Demos geringerer Qualität released haben. Erwähnenswert waren auch die ersten Atari-Schritte des talentierten Grafikers Exocet, der aus der PC-Scene kam und uns mit fantastischen Bildern verwöhnte. Auch wenn er nur ein paar lustige GFA Intros released hat, konnte man seine Arbeiten hier und da in verschiedenen ausländischen Produktion sehen. Frisches Blut kam in die Scene, und ich hoffe, Exocet wird noch lange weitermachen.

Die größte und mit Sicherheit gelungenste Überraschung lieferte Sector One. Merke: die aktuelle Mitgliederliste hat nichts mehr mit den "Sector One"-Mitgliedern aus den goldenen Jahren gemein. Trotzdem haben sie ein hübsches, niedliches Spiel namens "Mister Boomer" released, eine Mischung aus Bomberman und Stone Age. Später veröffentlichten sie FalcAMP, den ersten MP3-Player für den Falcon, und Pie Bill Gates, ein Spiel, bei dem man Torten auf Bill Gates schmeißen muss.

Thyrex und ich veröffentlichten eine weitere GFA-Demo namens "Waiting For the Apocalypse", was man mehr als Lebenszeichen betrachten sollte und weniger als ein weiteres bahnbrechendes Demo.

Die 2001er-Ausgabe der Error in Line-Party zeigte, dass die französische Scene noch hier war. Dank Sector Ones großartiger ST-Demo Odd Stuff, die in Zusammenarbeit mit Dune entstand. Diese große Produktion brachte das gute alte Feeling einer starken französischen Präsenz (auch wenn nur zwei Crews involviert waren) zurück, mit einem hochqualitativen Demo mit hübschen Bildern, guter Musik und tonnenweise wirklich cooler Effekte.

Die Zukunft?

Nun, die Zeit ist gekommen, eine Art Fazit zu ziehen. Wie Ihr gelesen habt, hat sich die französische Scene im Großen und Ganzen wie die europäische Scene entwickelt: erst war sie extrem aktiv und es gab viele Crews, von denen die meisten sich einfach entschieden, gegen 1993-94 ihre Maschinen abzuschalten. Ein paar von ihnen machten auf dem Falcon weiter, jedoch weniger erfolgreich. Trotzdem erinnert man sich noch an ein paar Demos, die es auch wert sind, immer wieder angesehen zu werden. Was jedoch die französische Scene charakterisiert hat, war ihr Design. Der "French Touch" lässt sich schwer definieren: es geht nicht um eine bestimmte Art von Bildern oder Farben, es geht mehr darum, dass die ganze Demo gut aussieht und gut klingt. Sicherlich müssen Bilder rein, aber es geht auch darum, sie an die richtige Stelle zu setzen, und sie müssen auf eine originelle Weise erscheinen. Übergänge sind sehr wichtig und setzen der stupiden Aufeinanderfolge von Effekten ohne Zusammenhang ein Ende. Last but not least: die oft sehr fröhliche Musik brachte etwas "mehr" in diese Demos, vielleicht so etwas wie eine Seele.

Während ich diese Zeilen schreibe, kann ich nicht sagen, wie die Zukunft aussehen mag. Nun ja, ich bin kein Wahrsager. Was ich weiß, ist, dass ich zumindest mit dem aLiVel-Diskmag aktiv bleiben möchte, und ich denke, dass Ihr auch weiterhin auf coole Musik von Dma Sc, hübsche Bilder von Edo und Exocet und vielleicht eine neue Demo von Sector One zählen könnt - ich sagte vielleicht, lasst den Jungs nach der harten Arbeit an Odd Stuff etwas Zeit! Die wahre Frage ist: was können wir von französischen Legenden wie Oxygene, Equinox oder Dune erwarten? Nun, die letzte ST-Demo von Oxygene hat uns völlig überrascht, also können wir auf andere Überraschungen hoffen. Und wer den gesamten Odd Stuff-Scrolltext liest, wird erfahren, dass Dune ihr um sieben Jahre verpätete Illusion-Demo veröffentlichen will. Falls dies wahr wird, kriegen wir mit Sicherheit ein tolles Geschenk - die paar Sachen die ich gesehen habe waren fantastisch, obwohl um 1993-94 gecodet!

Was noch?

Nun, es hängt von ehemaligen Scenern ab, aufzuwachen und Dinge zu tun. Wir können nicht für sie entscheiden und sollten nicht vergessen, was sie schon in den letzten Jahren geleistet haben. Trotzdem bin ich mir sicher, dass wir alte Atarianer wieder zum Leben erwecken können, wenn wir selbst aktiver werden. Merke: kein Traum ist vorbei, solange Du entscheidest, dass er immer noch lebendig ist. No dream is over as long as you decide it's still ALIVE...

stsurvivor.atari.org

Französische Scener im Internet

Bevor ich Euch durch die folgenden URLs browsen lasse, muss ich sagen, dass viele große französische Crews vor langer Zeit aufgehört haben und nie die Chance ergriffen haben, eine Homepage aufzubauen. Zum Glück kann man ihre Produktionen auf der am besten bestückten französischen Archivseite unter "ftp.lip6.fr/pub/atari" finden.

Wenn Ihr die folgenden Links besucht, werdet Ihr merken, dass ich in diesem Artikel nicht alle Atari-Releases erwähnt habe - wo wäre denn da auch die Überraschung?

Oxygene leonard.oxg.free.fr
Equinox equinox.atari.org
Sector One sectorone.atari.org
Supremacy supremacy.atari.org
Loud! stsurvivor.atari.org
Toxic Mag toxicmag.atari.org
Idemline idemline.org oderwww.idemline.com

Text: Sebastien Larnac aka ST Survivor
Übersetzung: Jan Daldrup



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]