Synth-News

Unsere Leserumfrage hat bestätigt, dass der Atari immer noch bevorzugt im Studio eingesetzt wird. Daher werden wir in Zukunft den MIDI- und Synthesizer-Markt mit offenen Augen beobachten.

MicroQ als Tastaturversion

Nicht gelb, nicht blau sondern Anthrazit-Schwarz ist die Tastaturversion des MicroQ. Genau wie der Indigo von Access verfügt auch der MicroQ über eine 3-Oktaven-Tastatur sowie Pitch- und Modulations-Rad als Spielhilfen.

Ansonsten bietet das virtuell-analoge Schmuckstück die gleichen Merkmale wie sein Kollege aus dem Rack: je nach Oszillatorenauslastung bis zu 25-stimmige Polyphonie, 1 6-facher Multimode, zwei Multimode Filter, 6 Audio-Ausgänge, zwei Audio-Eingänge, Arpeggiator, Vocoder, Effektprozessor. Auch die Endlos-Drehregler und die für Waldorf Synthesizer typische rote Nase sind mit an Bord.

waldorf GmbH, www.waldorf-gmbh.de

SAC-8X von Radikal Technologies

Mit dem SAC-8X stellt Radikal Technologies einen MIDI-/ USB-Hardware-Controller vor, der die universelle Basiseinheit um weitere 8 Kanalzüge erweitert. Die Anzahl zusätzlich zum Hauptgerät einsetzbarer Erweiterungen hängt einzig und allein von der verwendeten Software ab. Unter ProTools können Sie z.B. bis zu drei SAC-8X zusätzlich zum Hauptgerät aktivieren. Dadurch erhalten Sie die gleichzeitige Kontrolle über maximal 32 Spuren.

Auch ohne die SAC-2K Basiseinheit ist diese Fader-Expansion voll funktionsfähig. Sie benötigen also nicht zwangsläufig einen SAC-2K um Ihre Software mit Fadern, Tasten und Drehreglern zu versehen. Bereits angepasste Musikprogramme sind selbstverständlich auch mit der Fader-Expansion steuerbar.

Die SAC-8X verwendet die gleichen hochwertigen Komponenten, die auch schon die Arbeit mit dem SAC-2K zum Vergnügen werden lassen. Acht motorisierte und berührungssensitive 100 mm-Fader, acht Endlosdrehregler mit 31 SegmentLED-Indikatoren, zwei hochwertige Displays sowie zahlreiche Taster bieten einen Bedienkomfort, den Maus und Tastatur nicht haben.

Aus Kompatibilitätsgründen besitzt die Fadererweiterung neben der USB- zusätzlich eine MIDI-Schnittstelle. Damit lässt sie sich problemlos in jedes Setup integrieren.

CDR 770 CDR/RW-Recorder

Mit dem CDR 770 bietet Marantz einen Stand-alone-CD-Recorder mit APC. Mit diesem eigens entwickelten Mechanismus wird der Laser für jede CD neu kalibriert, was optimale Klangqualität garantieren soll. Der CDR/RW-Recorder bietet CD-Text, Sample-Rate-Konvertierung und brennt auch Daten-CDs.

Abrocken mit dem Gameboy

Dass der Musikant mit Taschenrechner in der Hand keine Fiktion mehr ist, wissen wir spätestens seit "Kraftwerk" - aber jetzt ist es offiziell: die beiden Cartridges Nanoloop und Littlesounddj für den Gameboy bringen mit 4 Bit die Handflächen zum Rocken.

Während sich der Nanoloop, ein studentisches Projekt, eher dem Klang-Design widmet, ist der Littlesounddj ein Sequenzer in Tracker-Manier mit Arpeggiator, Synthesizer und Drumsamples. Sogar ein MIDI-Interface soll möglich sein - dem Studio im Gameboy steht also fast nichts mehr im Weg. Beide Teile sollen übrigens hoch begehrt sein, Zocker mit Musikambitionen können sich aber auf eine Warteliste setzen lassen.

Interessant dürfte auch sein, wie sich die Applikationen unter einer Gameboy-Emulation auf dem Atari verhalten.

www.nanoloop.de


Thomas Raukamp
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]