Tipps & Tricks

Scanner am Atari Falcon

Ich habe einen Atari Falcon und möchte gerne einen Scanner an diesem Rechner betreiben. Welche - auch aktuellen - Scanner kann ich wählen? Welche Software ist empfehlenswert und wir eventuell noch weiter entwickelt?

Der Atari Falcon ist mit einer externen SCSI-Schnittstelle ausgerüstet und eignet sich deshalb auch für den Einsatz von Scannern. In der Redaktion haben wir stets gute Ergebnisse mit Modellen der Epson-GT-Serie erzielt. Ältere Modelle können z.B. auf eBay kostengünstig ab ca. DM 200.-ersteigert werden. Wir selbst setzen einen Epson CT-8000 am Falcon ein. Vergewissern Sie sich jedoch stets beim Verkäufer nach der Ausführung der SCSI-Schnittstelle, damit Sie ein entsprechendes SCSI-Kabel vom Falcon zum Scanner kaufen können.

Als Software empfiehlt sich GT Look II, das ab der Version 2.04 als Freeware im Internet und in verschiedenen MAUS-Boxen erhältlich ist. Dies wird zwar nicht mehr weiter entwickelt, hat sich jedoch über Jahre bewährt. Alternativ stellen wir das Archiv auch in unserer Redaktions-Mailbox in bald auch auf unserer überarbeiteten Webseite bereit. Geben Sie in der Mailbox das Passwort "gast" ein.

Trotzdem ist eine aktuelle Scanner-Software für den Atari wirklich notwendig. Schön wäre z.B. eine Integration in Smurf oder PhotoTip. Vielleicht können die entsprechenden Entwickler diese Anregung aufnehmen. Red.

Suchen und Ersetzen in HTML-Dokumenten

Ich habe einige HTML-Dateien, in denen ich ein ganz bestimmtes Wort ändern möchte. Gibt es eine Möglichkeit diese Geschichte zu automatisieren? Mit einem Editor kann man dos ja bei 10 oder 20 Seite noch per Hand machen, aber bei 3000 Seiten ist das schon etwas anders. Fällt Euch ein Script oder ein Editor ein, der diese Aufgabe erledigen kann?

Das Programm "HTML-Help" von Matthias Jaap hat genau die Funktion, die Sie suchen. HTML-Help konvertiert zwischen Atari-, Windows (ANSI)- und HTML-Sonderzeichen und kann dabei auch komplette Pfadangaben berücksichtigen. Es ist aus-serdem in der Lage unter anderem Dateien in den Formaten 1st Guide, 1st Word, ASCII und ST-Guide nach HTML zu wandeln. Darüber hinaus enthält es eine Fehlerkontrolle für HTML-Dateien, eine Plugin-Schnittstelle für den Homepage Pinguin und den Webbrowser Light of Adamas, versteht sich mit GEMScript und bietet eine Oberfläche mit Sprechblasenhilfe. Sie finden HTML-Help im Internet unter der URL jaapan.de/myprg.php. Das Programm wird ständig weiter entwickelt.

Darüber hinaus bietet der Editor AHCX (people.A2000.nl/ hrobbers/AHCX.html), den wir in unserer Ausgabe 02-2001 testeten, eine Funktion zum Suchen und Ersetzen in Verzeichnissen. AHCX findet sich auch auf der stc-Diskette 02-2001. Red.

SCSI in Megadröhn-Platten?

Ich habe eine Megafile 30, die wahrscheinlich defekt ist. Kann ich beliebige SCSI-Festplatten einbauen? Welche Treiber sollte ich einsetzen?

Atari hat für seine Megafiles keine SCSI- sondern MFM-Festplatten verwendet. Das ist auch der Grund für den Platzbedarf der Megafile, immerhin musste ein kompletter Hostadapter untergebracht werden. Reine SCSI-Geräte, die vielleicht etwas unkomplizierter an Ataris abgespeckten "Standard" ACSI anzuschließen gewesen wären, waren Mitte bis Ende der 80er jähre wohl etwas zu teuer für den Slogan "Power without the price" gewesen. In Ihrer Megafile 30 steckt wahrscheinlich eine ST238, die sich beim Atari-Fachmarkt Peter Denk beziehen lassen sollte. Eine SCSI-Platte lässt sich nicht einbauen.

Allerdings gibt es wohl keinen Grund mehr auf völlig veraltete, langsame MFM-Platten zurück zu greifen. Empfehlenswerter ist der Betrieb von SCSI-Platten in einem externen Gehäuse mittels des Hostadapters Link 97. Als Festplattentreiber sollten Sie den HD-Driver von Dr. Uwe Seimet (seimet.de/atari_german.html) nutzen. Red.

Probleme mit dem PCI-Adapter für den Falcon

Im letzten Mai erhielt ich endlich von cortex design meine PCI-Erweiterung Eclipse plus Grafikkarte. Nach der Installation zeigte sich der Atari-Desktop nun nicht in den gewohnten Farben, sondern mit einem schwarzen Desktop mit violetten und orangenen Rändern. Wenn ein Fenster geöffnet wurde, gab es weitere Falschfarben bei der Maus und bei den Fenstern. Ich besuchte also cortex in England. Hier stellte sich ein weiteres Problem ein: Der Desktop konnte gar nicht mehr dargestellt werden. Alles, was der Falcon anzeigte, war ein kaputtes Bild mit flackernden Farben, cortex installierte darauf hin neue Kabel und probierte auch einen neuen PCI-Adapter und Eclipse-Karten. Auch verschiedene Software-Einstellungen wurden probiert. Nach einem langen Tag konnte das Problem nicht gelöst werden.

Nun hat man mich darauf hingewiesen, dass sich auf der langen Reise vielleicht eines der Kabel meiner Nemesis-Karte gelöst haben könnte, jede Hilde für dieses Problem ist jedenfalls willkommen.

Wir können hier nur von den Problemen sprechen, die wir selbst mit dem Eclipse-Board hatten. Es sind mit unserem Board ganz ähnliche Fehler aufgetreten. Nachdem von dem schwedischen Entwickler einige Software-Fehler ausgeräumt wurden, konnte der flackernde Bildschirm schließlich durch den Standard-Atari-Schirm ersetzt werden. Trotzdem mussten wir herausfinden, dass das System durch die Eclipse extrem instabil wurde.

Wir sandte die Eclipse also zurück zu cortex design in Birmingham, England, und verlangten unser Geld zurück. Nach zahlreichen Wochen und einem persönlichen Besuch erhielten wir schließlich unser volles Geld zurück. Wir schlagen aber vor, denn schwedischen Entwickler Sven Karlsson in Schweden anzusprechen, dieser ist extrem hilfsbereit und kann Ihnen die neuesten Treiberversionen liefern.

Wenn Ihr Board auch nach dieser Rücksprache nicht funktioniert, empfehlen wir Ihnen, dass Sie Ihr Geld zurück verlangen. Matthew Bacon, myatari.net

Merkwürdiges Verhalten des Atari Falcon

Im vergangenen Jahr kaufte ich mir einen Atari Falcon 030. Im Großen und Ganzen bin ich mit dieser Maschine auch außerordentlich zufrieden, allerdings stellen sich nun einige Fehler heraus, die mir das Arbeiten schwer machen:

a) Bei einige Systemstarts kommt ein Geräusch aus dem Lautsprecher, das sich anhört, als wenn jemand eine Taste ununterbrochen gedrückt hält. Es ist also ein andauernder Tastaturklick zu hören.

b) Nach ca. einer Stunde Arbeit wird mein Bildschirm komplett schwarz, und ich muss das System neu starten.

Können Sie mir helfen?

Wir haben einige gute und schlechte Nachrichten für Sie. Die gute Nachricht zur Aufmunterung zuerst: Wenn Ihr Falcon beim Start dieses andauernden Tastaturklick ausgibt, ist das System nicht kaputt. Für einige Falcon-Revisionen ist dies nichts ungewöhnliches - frei nach dem alten Microsoft-Motto: «It's not a bug, it's a feature!»

Ihr zweites Anliegen macht uns allerdings mehr Sorgen. Ihr Falcon sollte seinen Bildschirm definitiv nicht so einfach schwarz schalten. Leider brauchten wir zur genaueren Diagnose einige zusätzliche Informationen: Schaltet sich der Monitor ab? Ist noch ein Videosignal vorhanden? Waren vielleicht irgend welche Bildschirmschoner auf dem Falcon installiert, als Sie ihn aus zweiter Hand erstanden haben? Wenn dies nicht der Fall ist, könnte es sich um ein Hitzeproblem handeln. Ist der Lüfter des Falcon noch eingebaut (wird gern bei Basteleien entfernt)? Nehmen Sie den Deckel von dem Rechner ab und beobachten Sie, ob sich das Problem trotz Luftzufuhr wiederholt. Red.

Wenn die Maus andersherum will...

Ich arbeite mit einem Atari 1040 STFM. Nach ca. einer Stunde Betriebszeit kann ich die Maus nicht mehr richtig bedienen. Wenn ich sie nach oben bewege, geht der Zeiger nach unten. Wenn ich sie nach links bewege, geht der Zeiger nach rechts und umgekehrt. Was ist da los?

Herzlichen Glückwunsch, Sie haben sich einen "Ghost Virus" eingefangen! Aber keine Sorge, das ist gar nicht so schlimm, wie es sich vielleicht anhört. Der Virus ist - soweit wir informiert sind - komplett harmlos und macht sich nur einen Spaß mit Ihnen, ohne Ihre Daten anzurühren.

Um den Geist wieder aus ihrem System auszutreiben, empfehlen wir das Lesen entsprechender Heilungszeugnisse der Bibel, den Kontakt zu einem guten Ghostbuster oder (noch besser) den "Ultimate Virus Killer", den Sie unter der URL uvk2000.com herunter laden können. Unter der angegebenen Webadresse finden sich das Programm und auch das Handbuch im 1 st Word-Format. Red.

TOS-Fehler #35

Beim Starten von Programmen erhalte ich die Meldung " TOS-Fehler #35"? Was bedeutet das?

Das Buch "Atari 1x1" liefert die folgende Erklärung für den von Ihnen genannten Fehler: «Wenn Sie die Fehlermeldung "TOS-Fehler #35" erhalten, dann passiert dies meist beim Starten von Programmen. Der tatsächliche Grund ist der, dass die gestartete Datei defekt ist und Lesefehler auftreten, die dann letzten Endes zum genannten Fehler führen. Achtung: Oftmals ist die Datei aber gar nicht defekt. Es passiert oft, dass versucht wird, gepackte Dateien direkt zu benutzen. Schauen Sie also, ob bei den Dateien ein Installationsprogramm oder eine Liesmich-Datei, die etwas über den Charakter der Dateien sagt» Red.



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]