Atari im Netz

Die Atari-Gemeinde im Internet wird immer größer. Thomas Raukamp sieht sich Monat für Monat nach interessanten Webseiten um.

In dieser Ausgabe der Online-Tipps möchten wir uns primär einigen Updates auf den Standard-Webseiten der Atari-Online-Welt widmen. Vielleicht haben Sie ja auf diesen schon länger nicht mehr vorbei geschaut und sind nun begierig auf neue Erkundungen.

atari-home.de

http://www.atari-home.de

Den Anfang macht die derzeit vielleicht aktivste Seite für Atari-Anwender im Internet, atari-home.de hat sein Angebot durch ein ganz besonderes Bonbon erweitert: Ab sofort findet sich hier die Community, ein Treffpunkt für alle Atari-Begeisterten. Gefördert werden soll der Austausch der Anwender untereinander. Und um es gleich vorweg zu nehmen: Johannes Hädrich hat wieder einmal einen hervorragenden Job hingelegt.

Bevor in die Gemeinschaft eingetaucht werden kann, muss sich der Besucher erst einmal registrieren. Damit wird vorgebeugt, dass das Angebot z.B. von kommerziellen eMail-Jägern zum Adressenklau missbraucht wird. Jeder Surfer kann sich einen eigenen Benutzernamen geben. Nach einer kurzen Bestätigung per eMails kann es dann endlich losgehen.

Nach dem Einloggen präsentiert sich der Community-Bereich übersichtlich und aufgeräumt. Die verschiedenen Angebote innerhalb dieses Bereichs werden durch Be-Icons symbolisiert, die sich im Zuge der Verbreitung von jinnee auch auf dem Atari durchgesetzt haben. Wenn Sie die Community zum ersten Mal besuchen, sollten Sie Ihr eigenes Userprofil bearbeiten. Hier können Sie genauere Angaben zu Ihrer Person eintragen. Ziel ist es nicht etwa, Sie auszuhorchen, sondern durch die Angabe z.B. von Wohnort und Spezialgebiet den gezielten Austausch über die mittlerweile weit gestreute Anwenderschar zu fördern.

Die von Ihnen gemachten Angaben erscheinen in der Userliste, die geordnet nach Postleitzahlen die eingetragenen Anwender auflistet. Noch gezielter lässt sich mit dem Angebot „User suchen“ arbeiten: Hier können Sie gezielt einen Spezialisten für ein bestimmtes Problem oder jemanden aus Ihrer Nähe suchen. Natürlich macht dieser Service nur dann effektiv Sinn, wenn sich möglichst viele Anwender eintragen. Wie bei so vielen Angeboten im Internet gilt auch hier: Mitmachen ist angesagt und für Atari-Fans eigentlich Ehrensache!

Mitgliedern der Community steht als kleiner Anreiz auch exklusiv die Möglichkeit offen, sich die aktuellen Atari-News per eMail zustellen zu lassen. Der Newsletter wird dabei wöchentlich verschickt und beinhaltet sämtliche Neuigkeiten der jeweils vergangenen Woche. Wenn Sie also aus Kostengründen nicht allzu häufig im Web surfen möchten, dann steht Ihnen hier ein interessanter Service offen. Der Webmaster sollte überlegen, ob er dieses Angebot um einen Service erweitert, den z.B. die Amiga-Newsseite „amiga-news.de“ bietet: den Versand von Neuigkeiten per SMS auf das Handy, Dies wäre sozusagen der Zuckerguss auf der ansonsten immer attraktiver werdenden Website.

place2be

Längere Zeit war das Webangebot place2be von Jan Daldrup offline. Vor einigen Wochen erschien die Webseite nun in neuem Glanz, sprich: einem optischen Facelifting.

Und die Überarbeitung ist durchaus gelungen: Die gesamte Webpräsenz wirkt nun noch übersichtlicher und optisch attraktiver. Die News sind nun noch intuitiver gestaltet, und durch Piktogramme und eine Informationsleiste an jedem Eintrag weiß der Besucher auf einen Blick, worum es geht. So sind z.B. Mindestvoraussetzungen angeben. Ergänzt wird das eigene Newsangebot durch die Darstellung z.B. des Calamus-Newstickers, sodass die Seite tatsächlich als Übersicht und Portal genutzt werden kann. Die Nachrichten werden zwar - wohl aus Zeitgründen - nicht ganz so häufig erneuert wie z.B. bei atari-home.de, jedoch werden die wichtigsten ausgewählt.

atari-world.com

Last but not least hat auch einmal wieder die Atari-World ein Facelifting erhalten.

Nach wie vor gelangt der geneigte Atari-Surfer nach Anwahl des Angebots zuerst auf den Newsteil des Angebots. Die Navigationsleiste ist nun nach oben gewandert, was besonders der Darstellung auf kleineren Monitoren entgegen kommt. Auf grafischen Schnickschnack oder JavaScript-Spielereien wird weitestgehend verzichtet, was nicht heißen soll dass die Seite nicht attraktiv wäre. Das Angebot ist übersichtlich und lädt auch auf langsameren Maschinen erfreulich schnell. Zwar sind andere Newsdienste mittlerweile aktueller, jedoch ist das Forum der Atari-World nach wie vor das am besten frequentierte.


Thomas Raukamp
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]