Stateside-Report: Atariismus


Jeden Monat berichtet Bengy Collins Betreiber der beliebten Webseite MagiC Online von aktuellen Entwicklungen rund um den amerikanischen Atari-Markt.

Wir verwandeln komplette Zimmer in unseren Heimen in Tempel, um sie anbeten zu können. Unsere Opfergaben kaufen wir in ausgesuchten Geschäften, damit sie weiter tun, worum wir sie bitten. Geradezu evangelistisch verteidigen wir sie, dienen wir ihnen und ziehen sogar in den Krieg für sie, wenn dies nötig erscheint. Die Rede ist von unseren Computern, deren Gebrauch mehr und mehr die Charakteristiken des Beitritts zu einer religiösen Bewegung aufweist. Und bei keiner Plattform ist dies so offensichtlich wie bei unserer.

Orthodoxe

Große Teile der verbliebenen Atari-Anwender glauben - manchmal unbewusst - an Leben im Unbelebten, sie haben den Glauben an einen unsichtbaren Geist in Dingen und Personen. Dies wird besonders deutlich bei orthodoxen Atari-Usern, die sich weigern, moderne Clones oder Emulatoren als Atari-Computer anzuerkennen. Nur die gesegneten, antiquierten, mit einem Fuji geheiligten Maschinen sind heilig genug, um dem wahren Atari-Geist ein Heim zu bieten. Aber es gibt noch ein paar mehr Charakteristiken, die diese orthodoxe Gemeinschaft der Anhänger des "wahren" Glaubens auszeichnen:

Orthodoxe Gläubige hängen dabei nicht dem Glauben an ein zweites Kommen bzw. ein Wiedererscheinen der Atari-Plattform an und lehnen vehement sogenannte falsche Propheten ab, die angeben, die Reinkarnation von Atari zu sein.

Konservative

Konservative Atari-Anhänger sehen sich in ihrem Glauben weitaus liberaler. Zwar sind sie dem Atari-Erbe ergeben verbunden, gleichzeitig versuchen sie aber, ihre Plattform neue zu strukturieren und zu modernisieren, denn sie glauben, dass der Glaube ohne Werke tot ist. Milan- und Hades-Besitzer sind typische Beispiele dieser Bewegung. Sie vermischen alte Komponenten ihrer puritanischen Atari-Vergangenheit mit neuen, heutigen Industriestandards wie PCI und USB. Konservative lassen sich leicht beeinflussen, und ich konnte in der Vergangenheit ihren wechselnden Glauben in viele verschiedene Erlöser beobachten, die von den Orthodoxen von Anfang an als falsche Propheten erkannt wurden. Beispiele für diese selbsternannten Erlöser sind z.B. Medusa, Wizztronics, Centek, Milan und nun Cortex mit der vorausgesehenen Tempest.

Die Trennlinie zwischen konservativen und Reform-Atarianern ist dünn, aber doch klar sichtbar. Konservative glauben für gewöhnlich an den Pluralismus und zeigen Anerkennung für die Plattform-Vielfalt um sich herum, würden aber niemals so weit wie die Reformer gehen, die zum Teil offen Polytheismus (den Glauben, die Anwendung und Akzeptanz von mehr als nur einer Plattform als die allein selig machende) predigen und sogar praktizieren.

Reformer

Die Reform-Bewegung, die in den letzten Jahren vor allem durch die Vielfalt erhältlicher Emulatoren populär geworden ist, möchte modernen Atari-Anwendern dabei helfen, weiterhin ihre Plattform zu ehren, ohne diese als antiquiert, bedeutungslos oder sogar widerwärtig ansehen zu müssen. Reformer glauben daran, dass ihre Religion nach oben offen ist und sich evolutionär erweitert. Damit stehen sie im klaren Kontrast zu den konservativen Gläubigen, die für immer begrenzt sind durch die Limitierungen originaler Atari-Hardware und -Software.

Viele religiöse Kriege sind im Grunde genommen intellektuelle Kämpfe, die sich um Themen wie Emulation und die ursprüngliche gemeinsame Identität von orthodoxen und reformistischen Prinzipien und Lehrsätzen drehen. Reformer glauben, dass nur durch die Befähigung der Atari-Plattform zu modernen Aufgaben - wie z.B. dem Gebrauch des Internets - und deren öffentlicher Bereitstellung ihr Glaube überleben kann. Anwender von MagiCMac und MagiC PC sind die besten Beispiele von Reformern, aber auch in dieser Bewegung existieren zahlreiche kleinere Kulte.

Heilige Schriften sind überraschend dünn gesät in unserer Bewegung. Es gibt nur eine einzige große Literatursammlung, die monatlich eingesehen werden kann. Diese Texte sind allerdings nur in komplexer deutscher Sprache erhältlich, da Deutsch die Muttersprache vieler der großen Propheten ist. Und ja: Sie lesen gerade darin. Es ist gleichzeitig diese Sprachbarriere, die oftmals für den Mangel an Akzeptanz des Atari-Glaubens kritisiert wird.

Erlösung

Obwohl es große Unterschiede zwischen ihnen gibt, vereinigen sich die drei Hauptströmungen des Atari-Glaubens in ihrer Erlösungsvorstellung. Diese besagt im Wesentlichen, dass erst dann, wenn diese Welt von der teuflischen Dominanz der Microsoft-Produkte gereinigt sein wird, die Heiden (die Nicht-Atari-Anhänger) zur Erleuchtung erwachen. Amen.


Bengy Collins
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]