Aktuelles

Jetzt alles aus einer Hand!

Line Audio Department Germany - bekannt für seine professionelle Audiohardware für ATARI/C-LAB Falcon - expandiert im Bereich Tonstudioequipment und erweitert den exklusiven Vertriebskatalog mit Produkten folgender Herstellerfirmen:

  1. MAM Musikelektronik
  2. IMQ Stage Line

Zum ergänzenden Repertoire gehören:

  1. analoge Synthesizer
  2. analoge Effektgeräte
  3. Rackmischer
  4. PA-Anlagen
  5. DJ-CD Player
  6. Rackleuchten & Cases

Weiterhin sind nun folgende neue Line Audio Produkte lieferbar:

  1. "DP1"
  2. "OPI"

Zu guter Letzt wurde die Webseite um den Bereich "ATARI-Sonderposten" erweitert. Das ganze gibt es hoffentlich bis spätestens 30. September als großes Update auf unserer Homepage zu sehen und zu lesen. Wahrscheinlich sind wir auf der ATARI-Herbst-Messe 99.

UVK-News

Der "Ultimate Virus Killer 2000" ist der Standard-Viruskiller für alle Atari-Computer-Systeme. Das Programm hat sich über Jahre hinweg zu dem entwickelt, was es heute ist und wurde ständig erweitert. Seit Version 8.1 ist das Programm Shareware und es gibt eine offizielle "UVK 2000" Supportseite im Internet, auf der Sie UVK direkt herunterladen können: http://www.uvk2000.com/. Ebenfalls finden Sie hier die Beschreibungen aller bis heute bekannter Viren, die sich auf der Atari TOS-Plattform verbreitet haben. Robert Schaffner

Falke Verlag: Wir sind umgezogen!

Der Falke-Verlag ist in diesen Tagen umgezogen. Ab sofort erreichen Sie uns unter folgender Anschrift. Die Ruf- und Faxnummer bleiben bestehen. Falke Verlag - An der Holsatiamühle 1 - 24149 Kiel - www.falkemedia.de -

Musiksoftware zu neuen Preisen

Das französische Softwarehaus Softjee hat sämtliche Preise für die Musikprogramme aus eigener Produktion drastisch gesenkt. Das war für uns Grund genug, deutsche Versionen in Angriff zu nehmen. Diese sind nun ab Anfang November bei uns verfügbar. Folgende Programme werden dann geliefert:

A.F.S.
Ein alternativer Fileselektor, der auf Audio-Files zugeschnitten ist und beim Markieren die exakten Werte wie Samplefrequenz usw. anzeigt. Kann sinnvoll bei allen Musikprogrammen - Cubase inklusive - eingesetzt werden. Preis 29 DM

Devil Studio
Der Cubase-Audio-Clone mit 64 MIDI- und 8 Audio-Spuren, diversen Effekten und vielseitigen Funktionen für Audio- und MIDI-Bereiche. Preis 69 DM

AudioMid
Wandelt Audio-Daten in MIDI-Dateien, dabei werden Lautstärkewerte usw. erkannt und in MIDI-Kommandos umgesetzt. Preis 29 DM

Expand II
Der virtuelle Expander für Ihren Falcon. Samplet Sounds und gibt diese als Synthesizer via MIDI wieder. Kann per Sequenzer oder Keyboard angesprochen werden. Durch die D2D-Funktion können riesige Samples geladen und abgespielt werden. Etliche Bearbeitungsfunktionen und Effekte. Preis 69 DM

Midplay
Der MIDI-Player mit integrierter, virtueller Soundkarte für den Falcon. D.h., Sie verfügen über die gesamte GM Soundpalette, von Piano über Strings bis hin zu Dutzenden von Drum-Sounds. So können Sie MIDI-Dateien ohne zusätzliche Hardware direkt auf dem Falcon abspielen. Preis 29 DM

Pretty Midplay Ist ein komfortabler Player für MIDI-Dateien, benötigt allerdings externe Hardware (Synthesizer, Expander ...). Die Software erlaubt das Erstellen von Playlists, und dank des Record-Moduls können MIDI-Dateien eingespeist und als CD taugliche Audiodatei gespeichert werden. Preis 29 DM

Digital Homestudio Das Mega-Programm mit integriertem Audio- und MIDI-Sequenzer, Sampler, Effektgerät und Studio-Funktionen. Das alles im Tracker-Look. Damit wurden schon Hits von 24 Fingers und weiteren Pop-Gruppen produziert. Preis 99,- DM

EasyBeat Der Super-Drumcomputer für Ihren Falcon. Vielseitige Editierfunktionen und mitgelieferte Sounds des TR 808 und TR 909 machen den direkten Start möglich. Eigene Samples können ohne Probleme integriert werden. Preis 29,-

Das Super-Angebot: Sämtliche Programme erhält man im Softjee-Paket für nur 299 DM. Sie sparen fast 90,DM. Nähere Beschreibungen zu den Programmen erhalten Sie auf diesen Web-Seiten unter folgender Adresse: http://www.atari-world.com/falke/musik.htm

ASH umgezogen

ASH finden Sie ab sofort unter der aktuellen URL: http://www.application-systems.de

Neue ASH Atari-Software:
Fiffi, den praktischen FTP-CIient, erhalten Sie ab heute bei ASH in der neuen Version 1.2. Fiffi gehört zum CAB Paket und ist ab dieser Version ausgegliedert und somit einzeln zu erhalten. Fiffi hat einige neue Features erhalten, die Sie sich unter http://www.applicationsystems.de direkt ansehen können. Dort erfahren Sie auch die Preise und die Lieferbedingung. Viele ASH-Kunden werden ein Rundschreiben per eMail erhalten haben.

Brandneu ist iFusion:
Mit iFusion ist es möglich, endlich Internetsoftware, die ausschließlich für den STinG/STiK Socket geschrieben war, auch mit IConnect von ASH zu verwenden. Wenn Sie also auf Programme angewiesen sind, die bisher nicht unter ICONNECT liefen, kann das die Lösung für dieses alte Problem sein.

Außerdem neu: Chatter:
Mit Chatter existiert das erste ASH IRC Chat-Programm bzw. IRC-Programm, das direkt auf ICONNeCT aufsetzt. Der Internetreisende unter STinG kannte diese Art der Kommunikation schon länger. Also dann, auf ein feierliches Treffen im Channel #ataride

Atari-Computer-World 99 (inoffizielle) Homepage

Die (inoffizielle) Homepage zur Atari-Computer-World, der Atari-Fachmesse, die im November in Hannover stattfindet, befindet sich seit kurzen unter: www.0511-info.de/atari-computer-world/ Hier sind alle wichtigen Daten und Fakten (z.B. Eintrittspreise, Anfahrtskizze ...) zur Messe zu finden. Des Weiteren gibt es auch ein Gästebuch zum Bilden von Fahrgemeinschaften usw. Außerdem gibts für Internet-Reisende auf Infos auf der Homepagte von www.rom-logicware.com/messe.

MILLENIUM-ICONS

Brandneue animierte Icons für 16/256 Farben finden sich ab sofort in der Maus KA2. Das Archiv DSKTP99D.LZH umfaßt zahlreiche Themenbereiche, enthält viele 3-D-Icons und macht jeden entsprechenden Desktop fit für das kommende Jahrtausend. Ulrich Gössel

Centek-Update

Der Internetreisende konnte diese Woche feststellen, dass die CENTEK-Homepage wieder ein Update erfahren hat. So wurden einige Pfade für CT2 Software und die Phenix-Hardware reorganisiert, um einen besseren Zugriff zu gewährleisten. Direkt für den CENTurbo2 Falcon Beschleuniger findet man auf diesen Seiten einige neue Files, die aktuellste Sofwareversionen enthalten: Cecile Version 2.15 inklusive den Cc Tools Version 3.5, eine neue Version von Cboot V 1.1.4, eine neue Version von PutFlash V 1.2.4. Putflash meldet sich nur in französischer Sprache, ein keiner Nachteil für denjenigen, der diese Sprache nicht beherrscht. Die Funktion an sich ist gleich, und man weiß eigentlich, wo man klikken muss. Es geht also auch so. Die neueste Flash-Version trägt die Nummer 1.3.6 und beinhaltet einen neuen Startbildschirm, der alle Newcomer zum Lesen der wichtigsten Informationen zwingt. Daß man diese 6 Seiten gelesen hat, bestätigt man mit Shift+F9. Man sollte es allerdings zuvor wirklich gelesen haben, und es funktioniert auch nur am Ende dieser 6 Seiten! Im Setup unter der Funktionstaste F8, Tests, finden Sie eine Möglichkeit, einen Paßwortschutz zu aktivieren und den Bootbildschirm in eine Datei mit dem Namen BOOTLOG.TSR schreiben zu lassen. Im Menü nach der Funktionstaste F10 besteht die Möglichkeit zum Einlesen einer externen CECILE.SYS Datei, sofern Sie Cecile als Harddisktreiber benutzen. Cecile meldet sich nach erfolgreichem Update mit der Versionsnummer 2.10 auf blauem Hintergrund. Die neueste Cecile Version (V2.15) erlaubt den Betrieb von magneto-optischen Laufwerken. Beachten Sie bitte auch, dass alle neuen Utilities laut CENTEK zur gleichen Zeit installiert werden sollten, sofern Sie sich für ein Update Ihrer Software entschieden haben, da ansonsten nicht alle Utilities zusammen laufen würden. Auch sollten Sie unbedingt sicherstellen, dass Ihr Update wirklich Cecile 2.15 enthält. Version 2.14 kann u.U. Festplattenfehler erzeugen. Wichtig! CENTEK hat eine neue Anschrift: CENTEK - CLASS4 42 rue Delegorgue F-62970 COURCELLES-LESLENS/FRANCE Web www.centek.fr Robert Schaffner

Neuer Server für Webseiten von Uwe Seimet

Die Webseiten von Uwe Seimet, die neben den aktuellen Demoversionen von DISKUS, HDDRIVER und OUTSIDE auch andere Software und Informationen enthalten, sind auf diesem Server untergebracht: http://www.seimet.de/

ExtenDOS 3.1-Update

Unter http://www.cyberus.ca/~anodyne/ finden registrierte Anwender von EXtenDOS Gold 3.1 ein Update auf die aktuelle Version 3.2. Ebenso gibt es dort auch ein aktuelles Update des CDWriters. Robert Schaffner

HDDRIVER 7.8: Grundlage für ein Netzwerk

Für den SCSI-Bus von TT und Falcon steht mit HDDRIVER 7.8 erstmals das sogenannte "SCSI-Treiber Target Interface" zur Verfügung. Diese SoftwareSchnittstelle ist eine Erweiterung des von HDDRIVER bereits länger unterstützten SCSITreibers und bietet die Grundlage zur Programmierung eigener SCSI-Kommandos. Auf dieser Basis könnte sich ein schnelles Netzwerk auf SCSI-Basis realisieren lassen. Die Zukunft wird zeigen, welche Anwendungen einen Nutzen aus den neuen Möglichkeiten ziehen werden.

HDDRIVER selbst tut dies bereits dadurch, dass alle für Computer (genauer: SCSI-Prozessor-Devices) vorgeschriebenen SCSI-3-Kommandos von HDDRIVER bearbeitet werden. So werden TT und Falcon von anderen Computern am SCSI-Bus als eigenständige Geräte erkannt und reagieren auf gewisse SCSI-Kommandos. Auch sonst bietet HDDRIVER 7.8 eine Reihe von Neuerungen. So zeigt der Sektortest im Fehlerfall die SCSI-Fehlerinformation an, so dass eine einfachere Fehleranalyse möglich ist. Für Anwender, die neben TOS auch Linux als Betriebssystem nutzen, lassen sich mit HDDRIVER 7.8 und MiNT nun auch PC-kompatible Linux-Partitionen ansprechen. Bisher wurden nur TOS-kompatible Linux Partitionen unterstützt. Neben DOS/Windows-kompatiblen Partitionen gibt es somit ein weiteres Format für den einfachen Datenaustausch zwischen Ataris und anderen Plattformen. Die Unterstützung weiterer PC-kompatibler Partitiontypen, wie sie bei großen IDE-Platten auf dem PC vorkommen, sichert PC-Kompatibilität auch für die Zukunft. Generell stellt sich das An- und Abmelden neuer Partitiontypen in HDDRIVER 7.8 flexibler dar als bisher. Schließlich liegen HDDRIVER zwei neue Tools bei, die bei der Fehlersuche in Programmen helfen, die die XHDI oder SCSI-Treiber-Schnittstelle nutzen. Den neuen HDDRIVER 7.8 inkl. deutschem Handbuch gibt es zum Preis von 62,- DM (Ausland: 64,- DM) direkt beim Autor. Noch nicht beim Autor registrierte Anwender schicken bitte ihre Originaldiskette ein, Milan-Anwender die Milan Systemdiskette (wird wieder zurückgeschickt). Bei der Bestellung unbedingt angeben, ob die Lieferung auf HD oder DD-Diskette erfolgen soll.
Demoversion: http://www.seimet.de

HDDRIVER 7.8 ist auch auf der Atari-Messe in Hannover am Stand des Autors Uwe Seimet erhältlich. Dort gibt es außerdem die aktuellen Versionen des Festplattentools DISKUS und des virtuellen Speichermanagers OUTSIDE. Unter Vorlage der Originaldiskette erhält man auf der Messe auch Updates dieser Programme.

Artikel-Korrektur

In der vergangenen Ausgabe erschien in Zusammenarbeit mit dem Revolution-CD-Magazin der Artikel "Medium wechsle Dich" von Uwe Seimet. Leider hat die Redaktion hierbei einen veralteten Text übernommen, der in einigen Punkten nicht mehr zeitgemäß war, übernommen. Etwaige Fehler, die aufgrund des technischen Fortschritts zustande gekommen sind, beruhen also nicht auf der Leistung des Autors, der auf das besprochene Gebiet spezialisiert ist.
In Absprache mit Uwe Seimet wird in Kürze eine Aktualisierung des Artikels nachgeliefert. Wir bitten um Entschuldigung.

Messe-Last-Minute

Soeben, kurz vor Druckunterlagen-Schluß, erreichte uns die Meldung, das sowohl die Firma HP als auch Motorola einen Stand bzw. Vertreter auf der Atari-Fachmesse in Hannover haben werden. Beide Firmen kommen aufgrund der Bemühungen der Firma AXRO und repräsentieren ihre Milan-Kooperation.

Rational Sounds 2

Nun sind auch die Funktionen umgesetzt, die gegenüber dem 'großen' Vorbild Crazy Sounds noch gefehlt haben und diverse Lösungen sind darüber hinaus hinzugekommen. Rational Sounds 2 vertont Systemereignisse (Fenstersounds: öffnen, schließen, volle Größe, (un)shaden, (un)iconifizieren; System"ping" und Tastaturklick; Buttons je nach frei wählbarem Inhalt; Programmstarts und Programmende; Uhrsounds zu jeder Viertel- und vollen Stunde; Sounds für Menüs, BubbleGEM, Fileselector, Alertboxen, Bomben; Sound bei Systemstart und Shutdown; komfortables Konfigurationsprogramm; ST-Guide und BubbleGEM-Hilfe; Installationsprogramm GEM Setup für problemlose Installation; Samples für eine komplette Installation werden mitgeliefert.

Die Sampleausgabe erfolgt via GEMJing, dadurch ist Rational Sounds auf allen ATARIs und TOS-Kompatiblen (auch Emulatoren) lauffähig. Rational Sounds 2 versteht GEMScript. weitere Neuigkeiten sind die neuen Fenstersounds: Verschieben/nach oben holen, Fensterslider und -Pfeile; Je nach Fenstertitel kann ein Fenster eigenen Öffnen-Sound haben; Sounds für einzelne Tasten; Programme können eigene oder auch keine Fenster Öffnen/Schließen-Sounds bekommen; gesprochene Uhrzeit in 5 Modi; umfangreiches Alarm-Feature: wählbare Uhrzeit oder bei Programmstart; täglich, monatlich, jährlich, zu einem bestimmten Datum oder an wählbaren Wochentagen; Abspielen eines Standard-Samples, eines frei wählbaren Samples und/oder der Uhrzeit; Anzeigen eines frei editierbaren Dialogs (auf Wunsch mit Timeout); Von diesem Dialog abhängig auf Wunsch Programm oder Batchdatei starten oder GEMScript-Befehl ausführen; jinnee 2.0-Unterstützung: Samples einfach mit Kontextmenü Systemereignissen zuweisen; Multistrip-Unterstützung: Konfigurationsprogramm aus Multistrip heraus aufrufen, Sound ein- oder ausschalten oder Uhrzeit ansagen lassen; Konfigurationsprogramm komplett überarbeitet: Registerkarten, Kontext-Hilfe, Tastaturbedienung, Drag und Drop für einfachere Sample-Auswahl; viele neue GEMScript-Befehle.

Rational Sounds 2 benötigt GEMJing (gehört zum Lieferumfang) und setzt eine entsprechende Soundhardware (auf dem Milan z.B. MilanBlaster) voraus. Auf der Festplatte werden rund 2 MB benötigt, und Rational Sounds 2 läuft ab 2 MB RAM, empfohlen werden allerdings 4 MB RAM. Rational Sounds läuft mit MagiC 5.13, MagiC Mac, MagiC PC 6.0 und N.AES 1.17.

Preise: Rational Sounds 2: 79 DM
Update: 39 DM
Kontakt: woller systeme, http://www.woller.com



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]