Aktuelles

N.AES 2.0 kommt im September

Im September erscheint endlich die erwartete Version 2.0 des Multitasking-Systems für ATARIs und Kompatible (Milan, Hades etc.) und den STEmulator. Neben vielen Details wird sich N.AES 2.0 über GEMSetup installieren lassen. THING, MultiStrip und TWSM2 werden in aktualisierten Versionen beiliegen. N.AES 2.0 wird nun MagiC Objekte beherrschen und die Funktionalität von WDIALOG wird vollintegriert sein. Dank MiNT 1.15 wird N.AES 2.0 ext2- und VFAT32-Dateisysteme nutzen können und auch Memory Protection gehört nun zu den neuen Möglichkeiten.

N.AES 2.0 wird außerdem neue Tools enthalten, eines davon wird zur grafischen Konfiguration aus dem Desktop heraus der MINT.CNF und der N_AES.CNF dienen, damit sich auch Einsteiger mit den Möglichkeiten von N.AES 2.0 leichtvertraut machen können.

Neue Atarisite online!

Das AtariWeb ist jetzt online. Besuchen Sie die folgende URL: http://www.geocities.com/TimesSquare/Tower/1077/atariweb.html

HomePage Penguin 3 ab sofort lieferbar

Der HTML-Designer für TOS-kompatible Computer (empfohlen ab 2 MB) ist ab sofort lieferbar! Mit dem HPP lassen sich HTML-Seiten laden, speichern und bearbeiten, ohne dass man Kenntnisse der HTMLSprache haben muss. Jetzt noch flexibler per Assistent oder über einen visuellen Gestaltungsmodus. Der HPP 3 unterstützt auch die Neuheiten von HTML4 (DHTML), CSS und vieles mehr. Erweiterungen, Bugfixes usw. bekommen die Anwender auf den Support-Seiten im Internet kostenlos.

Preis: 49.95 DM

Ein Update von alten Versionen ist gegen Einsendung der Originaldisk(s) für 29.95 DM erhältlich. Draconis Anwender bekommen Sonderpreise (anfragen). Alle Preise zzgl. Versandkokosten (8,- bzw. 9,50 DM bei Nachnahme).

IcoM - der neue RSC-Editor

Eigentlich ist das Programm kein vollständig neues Programm, sondern eher ein kleiner Bruder des ASH Resource Masters. IcoM ist Shareware und zeichnet sich durch sehr gute Editiermöglichkeiten und Kompatibilität zu RSM 3.x Multilayer-Resourcen aus. Mit diesem Programm kann jeder z.B. eigene Icons für den Milan Desktop "Ming" und das TOS Desktop (Newdesk) entwerfen oderbestehende abändern. IcoM kann neue Objektbäume erstellen, darin lassen sich dann Icons, Farb-Icons und Images editieren, löschen und erstellen. Zudem können Free-Images neu angelegt und bearbeitet werden, alle anderen GEM-Objekten können nicht editiert werden.

En Vogue- Webseiten mit Stil

Vom Autor des HomePage Penguin ist letztlich ein neues Programm erschienen, mit dem man einfach per Mausklick CSS-Dateien erstellen oder ändern kann.

Cascading Style Sheets (CSS) gehören seit HTML4 zum HTML-Standard (www.w3c.org) und erlauben das flexible Gestalten von Abständen, Hintergrundbildern uvm., was mit den "normen" HTML-Tags nicht machbar wäre. Leider unterstützt bis heute noch kein Atari-Browser CSS, doch das kann sich bald ändern! En Vogue liegt als frei verfügbare Betaversion 0.5 zum Herunterladen im Internet und ist als Ergänzung zum kürzlich erschienenen HomePage Penguin 3.0 gedacht (kann aber auch als eigenständiges Programm genutzt werden). Bezugsquelle: http://www.jaapan.de

Aniplayer 2.07 Ein neues Update!

Der beliebte Multimedia-Player ist schon wieder in einer neuen Version erschienen und bietet trotz kleinem Versionssprung erstaunliche Neuerungen! Um es gleich vorweg zu nehmen: Aniplayer kann nun Filme im Quicktime-und AVI-Format exportieren! In einer minimalen Entwicklungszeit hat der französische Autor Didier Mequignon sein Programm um eine beachtliche Funktion erweitert. Der Export ist allerdings auflösungsabhängig, d.h. dass man nur Filme in Truecolor abspeichem kann, wenn gerade eine Farbtiefe von mindestens 1 5 Bit eingestellt ist. Sind 256 Farben oder weniger vorhanden, so speichert Aniplayer Filme mit 256 Farben ab.

Weitere Neuerungen

Aniplayer ist Bestandteil des Milan-Softwarepakets und kann von der Supportseite des Autors der deutschsprachigen Version heruntergeladen werden. http://www.stud.ee.ethz.ch/~jfornall/aniplayer.html Darüber hinaus erhalten Sie die aktuellste Version auch über die Spezial-Diskette 9/1999.

Eine neue Zeiteinteilung?

Im letzten Jahr hat der Uhrenhersteller Swatch ein neuartiges Zeit-System erfunden, den SWatch Beat bzw. NetBeat. Der Tag wird nicht mehr in 24h unterteilt, sondern einfach in 1000 Swatchbeats, dazu gibt es keine Zeitverschiebung mehr, die Zeit ist auf der ganzen Welt dieselbe, als Richtzeit wurde die mittel-europäische Winterzeit gewählt. D.h. es ist @000 genau um 24 Uhr (Winterzeit) in Mitteleuropa. Um die neue Zeit besser zu erkennen, wird sie mit einem vorangestellten gekennzeichnet. Wozu ist das gut? Nun ja, im Zeitalter des Internets spielen Distanzen keine Rolle mehr und mit der "Internet Time" muss niemand mehr Zeitumrechnungen vornehmen, die Sommerzeit spielt auch keine Rolle mehr. Seit kurzem gibt es bereits 2 Programme für den Atari, die in der Lage sind, die Internetzeit anzuzeigen. Ganz neu kann Battery von Manfred Lippert (http://www.mani.de) ab Version 1.5 den SwatchBeat anzeigen. Battery (Tool, das in der Menüleiste Uhrzeit, Datum und Batteriestand auf Powerbooks anzeigt) läuft unter allen Multitasking-Systemen und benötigt das GMT.CPX von Daniel Höpfl (http://cocker.home.pages.de) , damit die Internet-Zeit korrekt berechnet wird.

Das andere Programm heißt NetBeat und läuft entweder als Programm oder Accessory unter allen Systemen. Auch NetBeat benötigt GMT.CPX für die Umrechnung. Einen Download-Link findet man bei Place2Be (http://www.place2be.de).

Die Milan GmbH hat eine Anzeige der Internet-Zeit auf den Startseiten dieser Website eingebaut, um sich mit der "neuen" Zeit besser vertraut zu machen. Die Programme erhalten Sie außerdem auf der Spezial-Diskette 9/1999.

TransAction

TransAction ist ein Team, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, Atari-Software zu übersetzen und somit einer breiteren Masse von Atari Usern zugänglich zu machen. Falls Sie Ihre Dienste anbieten möchten oder einfach nur an dem Projekt interessiert sind, ist ein Besuch der neu eröffneten Webseite sicherlich empfehlenswert. Infos: http://www.cix.co.uk/~inactive/TransAction/

Atari Users Banner Exchange

Wer seiner Atari Homepage durch einen Bannertausch zu mehr Besuchern verhelfen will, der kann jetzt auf den neuen Atari Users Banner Exchange frei zurückgreifen. Infos: http://atari-users.net/banx/

GEMSetup 1.5

GEMSetup ist ein komfortables Installations-Tool, das bereits von mehreren SoftwareHerstellern (invers software mit Calamus, woller systeme mit N.AES ...) als Standard-Installer verwendet wird. GEMSetup ist Freeware und kann von jedermann für seine eigenen Programme verwendet werden. Folgende Neuerungen gibt es in der Version 1.5

Bezugsquelle: http://www.stud.ee.ethz.ch/~jfornall/

TWSM/2 V2.2

Virtuelle Desktops unter GEM bietet das ab sofort in der Version 2.2 vorliegende TWSM/2. Die aktuelle Version erfuhr zahlreiche Bugfixes und Neuerungen, so kann in Verbindung mit dem Utility KeyWatch von Manfred Lippert (liegt mit freundlicher Genehmigung bei) an eine Anwendung ein GEMScript Befehl (OpenMenu) verschickt werden. TWSM/2 ist zudem Bestandteil des Milan MultiOS 1.2.

Eureka 6.99

Eureka ist ein 2D/3D Plotter von Francois Le Coat. Er wird monatlich aktualisiert und ist eines der wenigen Programme, das den MESA (Open GL) Atari Pott nutzt. Auf der Homepage findet man noch einige weitere interessante Dinge, wie die aktuelle MESA Version kompiliert für verschiedene Prozessoren, E.B. Model (momentan v3.40b) der POV Modeler, POV Ports, MPEG2 Decoder, FLI/C Encoder/Decoder und mehr. http://eureka.atari.org

DB Phone Home

Scenegroup Toys hat mal eben einen kompletten Super-Mario-Clone in nur 4 KB untergebracht. Vielleicht sehen wir während der Entwicklung ihres großen Grubs Projektes weitere kleinere Games. DB Phone Home sollte auf jedem Falcon mit 4 MB RAM RGB/TV/VGA laufen. http://toys.atari.org

UVK 8.1

Der Ultimate Virus Killer ist jetzt Shareware und hat seine eigene Homepage. Also: Falls man auf der sicheren Seite sein will, selbst wenn es keine aktuellen Atari Viren mehr gibt, kann man es sich ja mal ansehen. Momentan gibt es UVK noch nicht auf der offiziellen Seite zum Download, in der Zwischenzeit kann man es aber von der MagiC Online Seite herunterladen. http://uvk.atari.org

Luna 1.2

Das Sternchen am Editorhimmel wird immer mehr zur Supernova. Die jetzt veröffentlichte Version 1.2 wurde wieder mit einer ganzen Reihe neuer Funktionen vollgepackt: Multifenster, Backupmodus, modusabhängiges Block einfügen, freie Zeilenenden, Spaltenblöcke einfügbar, Modulschnittstelle, voll konfigurierbar, eigene Scriptsprache, neuer Hypertext usw. Luna ist ab sofort Shareware. Bezugsadresse im Internet: www.rgfsoft.com

PARCCP 3.71

PARCCP von Petr Stehlik ist ein Programm, um Dateien über die parallele Schnittstelle zu übertragen. Esexistiert auch eine Version für den PC, wodurch es sich auch sehr gut zum Atari - PC Datenaustausch eignet. In der neuen Version wurde, neben ein paar Kleinigkeiten und Bugfixes, vor allem das Verhalten bei case sensitiven Dateisystemen überarbeitet. Petr Stehliks Homepage: http://joy.atari.org

Paral

Paral ist ein runtime GEM-Debugger von Andreas Bär. Es ermöglicht das Debuggen von beliebigen Programmen, die unter MiNT laufen. Es unterstützt die MiNT trace Kommandos, kann Programme aus /proc heraus debuggen, Disassemblings anzeigen und abspeichern etc. Eine erste Version findet man auf der Homepage.

AGNUS v1.31

AGNUS ist eine GNU C/C++ Entwicklungsumgebung von Volker Hemsen. Die Hauptneuerung ist die Unterstützung von C/C++ 2.8.1c und den Utilities PL41. Mehr Infos findet man auf der Homepage. http://home.t-online.de/home/hemsen/

Videlity nun Freeware

Das Screen Enhancement Utility Videlity für den Falcon von Dave Murphy wurde jetzt als Freeware freigegeben. Das soll aber nicht heißen, dass es nicht mehr weiterentwickelt wird. Die neuste Version 1.03 kann man sich von Daves Homepage herunterladen. http://www.users.zetnet. co.uk/dmurphy/



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]