JOE 1.42 - Preview

Auf dem Atari-Sektor gibt es für fast alles, was mit Darstellung und Text zu tun hat, ein mehr oder weniger gut arbeitendes Programm, das uns viel Arbeit abnimmt und hilft, mit wenig Mühe und ohne ...zig Zusatzprogramme zum Ziel zu kommen. Bisher gab es allerdings einen Bereich, der zwar zunehmend an Bedeutung gewann, für den jedoch lange kein brauchbares Spezialprogramm für die TOS-Kompatiblen verfügbar war. Ich spreche von HTML, der Seitenbeschreibungssprache, die die Basis aller Publikationen im WWW ist.

Sicherlich gibt es schon länger Programme wie den HP-Pinguin oder papyrus, die sich diesem Problem auf unterschiedliche Art zu nähern versucht haben, doch setzen beide an einer Stelle an, die mit dem Grundgedanken von HTML nicht so einfach in Einklang zu bringen ist: die Darstellung, die unabhängig vom verwendeten Ausgabemedium sein soll (daher auch Seiten/beschreibungs/sprache) -beide Programme arbeiten aber eher visuell (WYSIWYG) statt quelltextorientiert.

ASCII-Editoren wie qed oder Everest dagegen ermöglichen schon aus Prinzip das Editieren von HTML-Quelltext und bieten zum Teil sogar Hilfsmittel an, so z.B. das Konvertieren von Zeilenenden (UNIX nach Atari/PC und umgekehrt) oder Umlauten (z.B. * nach ä). Auch wurden für diese Texteditoren Tastatur-Kürzel speziell für HTML-Seitenlayouts erstellt.

Darüber hinaus kann man mit Hilfe des OLGA-Protokolls eine direkte Anzeige in einem Browser wie CAB, der ebenfalls dieses Protokoll unterstützen muss, herbeiführen, das dann bei jedem Abspeichern im Editor zum Neuladen des Quelltextes im Browser führt (wenn dieser nicht Teil eines Framesets ist ...). Doch auch hier ist man dem Problem der direkten Seiteneditierung nicht wesentlich näher gekommen.

Noch einen Schritt weiter geht nun Joe, der HTML-Editor. Zusätzlich zu den genannten Funktionen eines einfachen ASCII-Editors bietet er allerlei Hilfen an, die das Bearbeiten und Erstellen von HTML-Seiten erleichtern sollen:

Nähere Erläuterungen bezüglich des Funktionsumfangs würden den Rahmen dieses Vorausblicks sprengen, es sei aber noch gesagt, dass auch der deutschen Version eine vollständige (auch Entwickler-) Dokumentation im HTML-Format beiliegt, in der auch den Modulen ein ganzes Kapitel gewidmet wurde.

Module

Im Basispaket Joe sind bereits Module für die Erzeugung der Tags HR (horizontale Trennlinie) und IMG (Bilder) enthalten; weitere Module befinden sich im Zusatzpaket "Joe's Good Tricks": TABLE (Tabellen), EMBED (Movies), HEAD (Dateikopf) und SND (Hintergrundsound) und es sind noch weitere Taggeneratoren in Arbeit...

Die Zukunft

Mittlerweile gibt es auch schon eine neuere Version 1.44, genannt "Volcanic", u.a. die heißersehnte Unterstützung der von Everest und qed her bekannten Kürzeldateien mitsamt automatischer Expansion. Sobald dann eine englische Übersetzung der Version 1 .45 vorliegt, werde ich aber sogleich mit der deutschen Übersetzung anfangen.

Für Anregungen und Verbesserungswünsche stehe ich selbst gerne zum Übersetzen und Weiterleiten zur Verfügung.

Programmautor: Pierre Tonthat alias Rajah Lone


Jens Hatlak
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]