Aktuelles

Sample-Editor Squash-it! im März verfügbar

Der bereits für November angekündigte Sample-Editor Squash-it! ist nun ab März 1999 in Deutschland verfügbar. Bei Squash-it! handelt es sich um einen brandneuen Sample-Prozessor mit über 40 verschiedenen Algorithmen zum Bearbeiten von Samples. Auf diesem Weg kann man schon aus einem einzigen Sample ein komplettes Sound-Archiv verschiedenster Klänge erstellen. Insbesondere für Anfanger geeignet ist die Vielzahl an Standard-Synthese-Funktionen wie z.B. die Amplituden-Einstellung, Pitch-LFO, Hoch- und Tiefpaß-Regulierung, Comb-Filter, Phasen- und Ringmodulation sowie einiges mehr. Squash-it! zeichnet sich auch durch eine Reihe von Besonderheiten aus, die das Programm zum KAI's Goo der Soundsoftware machen. Der Funktionsumfang wird durch Studio-Effekte wie z.B. die Kompressor- und Fade-Funktionen, Mono- und Stereo-Delays, Harmoniser-Effekte, Zeitkompression und Pitch so- wie die Simulation der "Rotary Speaker" erweitert. Squash-it! unterstützt die wichtigsten Sample-Formate wie z.B. AIFF, AVR oder WAV. Über eine Sample-Dump-Funktion via MIDI können die erstellten oder bearbeiteten Sounds bequem zu Akai-kompatiblen Samplern übertragen werden.

Abgerundet wird der Funktionsumfang zum einen durch Clipboard-Tools und eine Undo-Funktion, zum anderen aber auch durch die äußerst ansprechende, sich an originaler Hardware orientierender Oberfläche.

Der Preis beläuft sich über 149 DM bis April 1999, anschließend beträgt der reguläre Preis 179,- DM.

Neue Internet-Adresse

Wie heute in den Newsgroups zu lesen ist, hat sich die URL für die "ST News International Christmas Coding Convention" geändert. Wenn Sie ein Mitglied der verbliebenen Atari "Scene" sind, sollten Sie auf http://www.fortysecond.nef st-niccc2000 unbedingt mal reinschauen. Die "ST News International Christmas Coding Convention" soll stattfinden, um an den Dezember 1990 in Holland zu erinnern; vielleicht klappt es, diese Veranstaltung von damals zu wiederholen. Sollte ein "Muß" für alte Atari-Freaks sein.

RS

Atari Jaguar und Lynx

Bits of Fun und Go Atari haben fusioniert. Sie finden das Internetangebot beider Anbieter unter: http://www.goatari.com Sie finden dort auch NeoGeo Spiele.

RS

Neues zum Phenix

Wie CENTER in einem Rundschreiben mitteilt, gibt es einige News bezüglich der bereits angekündigten PHENIX 040/060 Hardware. Sicherlich eine interessante Information, auch für deutsche Entwickler. Das Prototypen-Stadium für den PHENIX ist erreicht. Kurzfristig wurden folgende Änderungen im Design vorgenommen, die auch schon für die Produktion der Entwicklergeräte berücksichtigt werden: Der DSP 56301 ist nun über den PCI-Bus in das System integriert. Dieses neue Konzept ermöglicht die Einbindung von maximal 3 weiteren DSP-Karten. Die Controller für den Ultra SCSI- und den USB-Bus (mit 2 Ports) wurden gegen neuere Revisionen ausgetauscht. Beide IDE-Busse sind nun korrekt in das System eingebunden. Der EDO-Ram-Slot wurde gegen einen SDRAM-Slot getauscht (Geschwindigkeitszuwachs beim 68060er). Zielsetzung ist es, die Produktionskosten auf diesem Wege zu senken und gleichzeitig eine höhere Perfomance zu erreichen. In den kommenden Wochen dürften die ersten Phenix-Entwicklergeräte in Produktion gehen, so dass wir ab dem späten Frühjahr mit ersten Maschinen rechnen können.

Schnäppchen bei Telegames

Bei der Firma Telegames wird z.Z. darüber nachgedacht, ob die bestehenden Titel Worms und Iron Soldier 2 (beide auf Cartridge erhältlich) weiterhin produziert werden und ob auch die Fertigstellung von weiteren Jaguar-Titeln in Angriff genommen wird. Sollte dies nicht der Fall sein, gilt es nun zuzuschlagen, denn die Restexemplare o.g. Titel werden wohl, noch im ersten Quartal 1999 ausverkauft sein. Weitere Infos gibt es bei der Firma Telegames anlernet http://www.telegames.com) oder bei Ihrem Jaguar-Händler.

Neues Jaguar-Spiel von OMC-Games

Die Firma OMC-Games (USA) hat kürzlich eine nicht interaktive Demo-Version des neuen Spieles Assassin für Jaguar präsentiert. Bei Assassin handelt es sich um ein Action-Game, bei dem der Spieler in die Rolle von "Michael Steele" schlüpft und im Jahre 2147 ein Raumschiff durch gefährliche Levels steuert. Grundsätzlich erinnert die Aufmachung an Defender 2000. Weitere Infos zu diesem Spiel gibt es im Internet unter: http://www.omcgames.com. Die endgültige Veröffentlichung ist für den Herbst geplant.

RS

Korrektur - Newsmeldung in der ST-Computer 2/99

Die Kontaktadresse der Firma delta labs media war im Zusammenhang mit der Newsmeldung (ST-Computer 2/99) zur neuen MiNT'99-CD inkorrekt abgedruckt.

Centurbo-Softwareupdate

CENTEK bietet auf der Web-Page: http://www.siteconseil.com/centek/english/index.htm die Version 1.2.1 von PUTFLASH an. Das Archiv enthält die Version 1.24 des CT2-Flash vom 27.01.1999 und die Cecile Version 1.91. Ein deutsches Flashfile ist ebenfalls enthalten. Mit diesem Release ist es erstmals möglich, dass mein CT2 Falcon direkt im Turbomodus y, bootet, wenn dieser aktiv ist und der Rechner eingeschaltet wird. Die Resettaste muss nicht mehr betätigt werden.

CD-Writer Plus

Mit "CD Writer Plus" erhalten Sie die neueste Version des Compact Disk Recording Paketes von Anodyne Software. Das Paket enthält zwei Programme:

CDWriter Erzeugt Audio CDs, die mit jedem Standard Audio CD Player oder mit einem Audio-fähigen CD-ROM Laufwerk abspielbar sind. CDbackup: Erzeugt ein Backup von Festplattenpartitionen auf einer CD. Die BackUps sind ansprechbar wie eine wechselbare TOS-Partition. Beschreiben von CD-R, schreiben und löschen von CD-RW mit entsprechendem Recorder (benötigt ExtenDOS Gold) Das CD Writer Plus Paket enthält: ein modernes Interface, brennt 4x auf 68030 und schnelleren Systemen, brennt 2x auf 68000 Systemen, einfache Installation: kein Dongle notwendig, Simulationsmodus bevor gebrannt wird, unterstützt HP, Philips, Yamaha und SCSI3/MMC-kompatible CD Recorder.

Zum Erstellen einer CD ist folgendes Zubehör erforderlich: Writer Plus: ExtenDOS Gold (Version 3.1 oder höher), Atari oder Atari-Clone: Atari ST oder STe mit 1 MB RAM und Link96/Link97 Hostadapter, Atari Falcon030, TT030 oder Kompatible mit SCSI Interface, einen kompatiblen CD Recorder. Eine Liste findet sich in der ExtenDOS Gold Dokumentation. Unterstützte Betriebssysteme: TOS 1.4 und höher, Ma-giC, MiNT und Geneva. Unter dem Dateinamen "cdpde-moe.zip" finden Sie unter www. cyberus.ca/~anodyne eine Demoversion zum Download.

RS

Neueste Version von aMail

Die Internet-Programme aMail (Emailer) Version (1.02 beta) und aFTP (FTP-Programm) Version (1.5 beta) sind nun im Internet unter folgenden Adresse abrufbar: aftplSb.lzh (MiNTnet) aftplSb .zip (Sting/Stik-Version), amail: 193.190.205.13/atari/incoming/ internet/amail/am102b.lzh, aftp: 193.190.205.13/atari/incoming/internet/aftplSb.lzh/ aftplSb.lzh

RS

PCI-Adapter für den Falcon

Wie in der vergangenen Ausgabe angekündigt, berichten wir im aktuellen Heft 3/99 über die brandneue PCI-Adapter-Karte aus dem Hause Titan Designs. Da das Produkt noch nicht rechtzeitig zum Redaktionsschluß fertiggestellt werden konnte, haben wir auf das Abdrucken des Interviews vorerst verzichtet. Ein Nachtrag folgt in Heft 4/99. Dennoch einige interessante und wichtige News zum Thema.

Das in Entwicklung befindliche Produkt wird von der Firma Istari-Software/Schweden entwickelt und heißt Eclipse. In Zusammenarbeit mit dem neuen Falcon-VDI, fVDI genannt, soll so eine adäquate Basis für den Anschluss von PCI-Karten aller Art geschaffen werden. Der PCI-Adapter wurde so konzipiert, dass die reine Anschluss-Platine auf den Falcon-internen Expansions-Port gesteckt, dann aber nach außen geführt wird. Dadurch wird erreicht, dass Eclipse auch in jedem Standard-Falcon-Gehäuse Platz findet. Die erste angepaßte Hardware ist eine ATI 2MB-Grafikkarte, die auf Wunsch mitgeliefert wird. Das Produkt soll zum April 1999 fertiggestellt sein und wird voraussichtlich auch auf der Atari-Messe in Neuss angeboten. Der Preis inkl. Grafikkarte und fVDI beläuft sich auf rund 550,- DM.

Detaillierte Infos für den Einbau, die Funktionsweise und die Zukunftspläne erhalten Sie im Interview in diesem Heft. Deutschland-Distributor für die Eclipse-Karte ist die Firma AG-Computertechnik in Memmingen (siehe Anzeige auf Seite 2). Weitere Informationen gibt es außerdem auch im Internet unter http://titan-bss.co.uk/eclipse.htm

papyrus Base kommt zur Messe in Neuss

Die Entwicklung der brandneuen Atari-Datenbank papyrus Base steht nun kurz vor Vollendung der ersten vertriebsreifen Version. Wie bei papyrus wurde das Programm so konzipiert, dass es "im Handumdrehen" von der Version eines Betriebssystems in ein anderes konvertiert werden kann.

So wird im März zunächst die Windows-Variante erscheinen (von der wir auch Bildschirmkopien gemacht haben), der Vertrieb der Atari-Version ist für den April einhergehend mit der Atari-Messe in Neuss geplant. Eines der großen Highlights vorab: papyrus Base wird in der Lage sein, 1st-Base-Dateien direkt einzulesen und zu schreiben, so dass für alle 1st-Base-User nun endlich eine Art inoffizielle Weiterentwicklung einer Softwarebasis in Aussicht ist.

Die Redaktion hat bereits eine Beta-Version der Windows-Variante erhalten und kann bestätigen, dass das Programm bereits sehr stabil läuft. Damit dürfte dem Atari-User nach Konvertierung in die TOS-Ver-sion endlich ein nahezu komplettes Office-Paket zur Verfügung stehen. Im kommenden Heft gibt es dann die ersten Eindrücke.

Last-Minute-News zu Funpaint

Folgende Meldungen erreichten uns zum Entwicklungsstand von Funpaint kurz vor Redaktionsschluss:

Funpaint wird auch auf der Atari-Messe'99 in Neuss vorgeführt. Die Bezugsquelle entnehmen Sie bitte dem ausführlichen Testbericht in dieser Ausgabe.



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]