Spezialdiskette 9/98

Thing-Icon

Alle Thing-Besitzer hatten bislang das Nachsehen, wenn es darum ging, auf komfortablem Weg Icons zuzuweisen. In diesem Bereich hatte jinnee bis vor kurzem die Nase noch deutlich vorn. Doch jetzt gibt es Thing-Icon, eine neue Software, mit Hilfe derer schnell Deskicon-Resources erstellt werden können.

Die Vorgehensweise ist denkbar einfach. Nach dem Starten lädt Thing-Icon die zur Verfügung stehenden Icons ein und stellt diese in einem Fenster dar. Parallel hierzu kann man Fenster mit den Inhalten der Festplatte öffnen. Möchte man einer Datei bzw. Datei-Art ein Icon zuweisen, so muss die gewünschte Datei lediglich in das Übersichtsfenster auf das zuzuweisende Symbol geschoben werden. Thing-Icon ist Bestandteil von Thing und für alle Besitzer der Thing-Standard-Version sinnvoll einzusetzen.

Free GEM 1.7

Ein interessantes Programm bzw. Accessory, das über eine LED-Leuchtanzeige den verfügbaren Ram-Speicher anzeigt. Ein interessantes Tool, das man gut in einer Bildschirmecke ablegen kann.

BoxKite 2.06

Die Shareware-Dateiauswahl ist in eine neue Runde gegangen und verfügt nun über etliche relevante Neuerungen. Um diese zu realisieren, mussten weite Teile des Codes zwar neu Programmiert werden, doch das Ergebnis ist sehr gut: Noch immer kann BoxKite lange Dateinamen darstellen, doch nun können bis zu acht Flleselektoren gleichzeitig gestartet werden. Darüber hinaus werden die FSLX-Aufrufe von MagiC unterstützt, volle Unterstützung von MiNT, MultiTOS und N.AES ist ebenfalls gewährleistet. Sinnvoll ist auch die Lieferung eines CPX-Moduls, über das der Anwender kurzfristig einstellen kann, ob er mit dem Standard-Selektor oder mit BoxKite arbeiten möchte. BoxKite ist Shareware, ein wenig eingeschränkt, die Vollversion kostet allerdings lediglich 20 DM. Ein kleiner Luxus, den sich jedermann gönnen sollte, denn wer einmal mit einem alternativen Fileselektor gearbeitet hat, wird diesen auch nicht mehr missen wollen.

Font-ID

Ein kleines Utility zur Anzeige von GDOS- und SpeedoGOS-Zeichensätzen in verschiedenen Punktgrößen. In einem Fensterdialog wird neben Fontname, Zeichensatzname und der eingestellten Punktgröße auch die Font-ID des jeweiligen Zeichensatzes angezeigt. So kann sich jeder schnell eine Übersicht über die vorhandenen Schriftsätze, deren Aussehen etc. schaffen.

Aniplayer 2

Das Programm wurde von uns in der vergangenen Ausgabe ausführlich vorgestellt und weckte eine sehr positive Resonanz. Aniplayer entspricht in puncto Funktionsumfang dem Mediaplayer von Win95/ Win98 und ist in der Lage, nahezu alle relevanten Film-Formate sowie diverse Soundformate abzuspielen. Anpassungen für Grafikkarten sind implementiert. Mit Hilfe dieses Programmes haben Atari-Anwender vollen Zugriff auf diverse Multimedia Daten des PC-Marktes.

Tartan

Tartan ist ein kleines Schachspiel mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden, das schon mit einer geringen Speicherausstattung der Rechners seine Arbeit verrichtet.


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]