Public Domain- & Shareware-Serie

Programm des Monats 191 (CD-ROM!)

Megamax Modula 2

Megamax Modula 2 ist ein ehemals kommerziell vertriebenes absolut professionelles Entwicklungssystem, das jetzt Freeware ist. Das System wurde von Thomas Tempelmon, einem Ur-ST Programmierer, entwickelt und befindet sich auf dem neusten Stand. Nicht nur System selber, sondern auch die gesamten Sourcecodes des Compiler, Linkers und der Libraries liegen dem Paket bei. Das komplette Handbuch liegt als Signum SDO Dokument ebenfalls bei. Viele kommerzielle Programme auf dem ATARI Markt wurden und werden mit diesem Entwicklungssystem erstellt, z.B. Oxyd oder Cat. Modula 2 ist der Nachfolger von Pascal und ist mit seiner absoluten Modularität sehr sicher zu programmieren. Selbst sehr systemnahe Programme wie z.B. der Hintergrund Debugger Templmon wurden mit diesem System entwickelt. Aufgrund der Größe des Systems über 10 MB liefern wir Megamax Modula 2 auf CD aus.

Eine Disketten-Version erhalten Sie a.A. in Form von 4 HD-Disketten gegen 20,- DM.

192

ATOS 2/98 HD

Die neueste ATOS enthält einen ausführlichen Bericht über die Neusser ATARI Frühjahrsmesse, einen Artikel über GEMScript, die Vorstellung der neuesten Programme und Updates, wie immer ein Leckerbissen für alle ATARI News Interessierter.

193

Alta Lista

Alta Lista ist eine Bilder und HTML Datenbank für CAB. Alta Lista indexiert HTML Dateien und erstellt hieraus ein HTML Dokument, das die Dateien sortiert auflistet. Desweiteren ist Alta Lista in der Lage, eine Liste von allen GIF-, JPEG- und PNG-Dateien anfertigen und sie in einer verkleinerten Version (Thumbnail) auf einer Seite anzeigen. Dies kann z.B. auch zum Archivieren von Grafik CD-Roms benutzt werden.

ECI 1.4

ECI basiert auf einem alten MS-DOS Programm von 1989. Die Benutzung ist sehr simpel: Tippe die unbekannte Abkürzung z.B. SCART und der Enhanced Character Interpreter wird die Bedeutung aus dem Erhanced Character Code extrahieren.

Eliza

Eliza ist eine neue, in GEM eingebundene Version der Computer-Psychaterin Eliza. Ursprünglich stammt das Programm aus der 70’em und hat den Begriff 'Künstliche Intelligenz’ entscheidend mitgeprägt. Amerikanische Studenten dachten übrigens tatsächlich, daß sie sich mit einem Menschen unterhalten! Was die können, können Sie schon lange: Unterhalten Sie sich mit Eliza - und sie wird mit Ihnen reden!

HTML Help

HTML Help ist ein Tool, mit dem man HTML Dokumente auf manig-faltige Weise bearbeiten und konvertieren kann. Es konvertiert ASCII, Ist Word+ und Ist Guide Texte nach HTML, konvertiert Umlaute, kann Filenamen anpassen, konvertiert HTML Dokumente nach ASCII. Auch spezifische Änderungen an HTMLs wie Title, Hintergrund Farbe sind möglich. Über eine Struktur Analyse erhält man einen Einblick in den Aufbau eine HTML Dokuments.

Kanzler-Emulator

Endlich! Nachdem Windows-Jünger sich schon längere Zeit an einem funktionsfähigen Kanzler-Emulator vergnügen konnten, gibt es jetzt auch für die ATARIaner die "Birne". "T0SK0HL.PRG" simuliert täuschend echt unseren Kanzler und kann als sauberes GEM-Programm sowohl als ACC als auch als PRG laufen. Ist BubbleGEM vor Thomas Much installiert, dann erscheinen die Sätze von Helmut in einer Bub-bleGEM-Sprechblase.

194

Alert Help

Alert Help ist ein Programm, mit dem es auf einfachste Weise möglich ist. Alert Boxen für GFA-Basic, Omikron Basic und andere Programmiersprachen zu erstellen. Man gibt in einem Dialog nur den Text, die Anzahl der Buttons und das Icon an und erhält ein entsprechendes Stück Sourcecode. Ein Preview ist möglich.

Alert Help unterstützt das OLGA Protokoll.

Dragfont

Dragfont stellt einer Drag&Drop Fontselector zur Verfügung. Er basiert auf dem Fort-Protokoll.

Mit Programmen, die dieses Protokoll verstehen - z.B. ST-Guide - kann man einfach einer Fort aus dem Dragfont Window ins eigene Window ziehen, welchen sie dann benutzen. Dragfont benötigt die Systemerweiterung wdialog und ein Multitasking Betriebssystem.

Equation Calc

Dies ist ein GEM-Programm, mit dessen Hilfe man quadratische Gleichungen der Form xl + p*x +q = 0 lösen kann. Es läuft auch als Accessory.

GEM Message

Dies ist eine von Thomas Much zusammengestellte Liste im ST-Guide Format, die alle z.Z von Programmen benutzten GEM-Messages enthält (z.Z. noch ohne Kommentar). Die Liste soll dazu dienen, Inkompatibilitäten aufgrund vor Messageüberschneidungen von Anfang an zu vermeiden.

KEYTAB

KEYTAB ist eine kleine Systemerweiterung, die Routinen zur Umwandlung gängiger Zeichensatztabellen zur Verfügung stellt. Beim Im- und Export von Dateien unterschiedlicher Betriebssysteme gibt es immer wieder Probleme bei der Umwandlung vor Zeichen, besonders bei der Erkennung von Umlauten. Mit wenig Aufwand können bestehende Applikationen an KEYTAB angepaßt werden, die dann diverse Zeichensatztabellen an bieten.

Roman

Mit diesem GEM Programm können Sie ganz einfach beliebige Arabische Zahler in Römische Zahlen konvertieren.

Shutdown+

Shutdown+ ist auf Systemen, die den AES-Shutdown unterstützen (MTOS, MagiC!>=3),einen solchen Shutdown aus. Im Gegensatz zu anderen Lösungen gibt es bei Shutdown keinen Timeout, d.h. der Shutdown wird wie unter Multi-TOS durchgeführt.

Der Pascal-Sourcecode liegt bei, so daß findige Programmierer in der Lage sind, sich eine eigene Version daraus zu basteln.

Tabi 1.5

Tabellen in HTML-Dateien werden heute immer wichtiger, doch die farbige Gestaltung ist aufwendig und erfordert unnötig Tipparbeit. Hier setzt 'Tabi' ein, der Tabellen-konvertierer. Er konvertiert Tabellen, die im ASCII Format gespeichert wurden und entweder Semikolons, Kommas oder Tabulatoren als Separationszeichen verwenden. Man kann für jede Zelle der Tabelle die Hintergrundfarbe, die Schriftfarbe, verschiedene Schriftstile, Schriftgrößen und die Ausrichtung des Textes festlegen. Außerdem kann der Zellinhalt noch als Verweis definiert werden.

195

Wdialog 2.0

Die Benutzeroberfläche unter GEM hat sich in den letzten zehn Jahren stark weiterentwickelt. Aktuelle Programme arbeiten mit Fensterdialogen, die Radiobuttons, Checkboxen, Popups, Listboxen und vieles mehr enthalten.

Da diese Erweiterungen nicht in das TOS integriert wurden, müssen Programmierer immer wieder "das Rad neu erfinden": Meist wird zum Programm eine Bibliothek hinzugelinkt, die nur die AES-Funktionen der ersten TOS-Versionen voraussetzt. Alle Erweiterungen werden durch den Programmcode der Bi bliothek realisiert. Leider hat das den Nachteil, daß die Programmgröße "nur" aus Gründen der Optik stark anwächst und die Fähigkeiten neuerer OS-Versionen nicht oder nur unvollständig genutzt werden. WDIALOG vor den Gebrüdern Behne ist eine Systemerweiterung, die MagiC-kompatible AES-Erweite-rungen im Auto Ordner zur Verfügung stellt. Dies sind Fensterdialoge, Listboxen, Zeichensatzauswahl und Druckdialoge. Diese Diskette enthält die allerneuste Version vom 4.5.98 mit der gesamten Dokumentation als FITML Files. Gera de Programmierer, die ihre Produkte auf den Milan anpassen wollen, sollten sich die Möglichkeiten dieser kompakten Libary einmal anse-hen.

196

M-Player

Der M_PLAYER ist ein Movie Player aus Frankreich, der mit so ziemlich allen gängigen Formaten umgehen kann. Dies sind: MOV, AVI (mit Sound), SEQ/FLM, Pll+DLT/DL, FLI/FLC/FLH, CDH/CDL/CDV und GIF; außerdem kann das Programm auch Filme erzeugen und zwar, QuickTime-Movies (mit Sound), Video For Windows-Movies (AVI mit Sound), Extended FLM-Movies (mit Sound) und GIF-Movies. Das Programm ist Shareware und liegt in Versionen für TT/Falcon/Hades und ST/E vor.

197

SOUND STUDIO V2+

Sound Studio V2 ist ein professionelles 2-Spur-Digitalaudio-Schrittprogramm aus Frankreich für den ATARI Falcor030 oder den Mark X. Die Benutzerführung karr in Französisch und in Englisch erfolgen. Es braucht natürlich sehr viel Speicher, weshalb 14 MB Hauptspeicher zu empfehlen sind. Ein englischsprachiges Handbuch ist für 40,- DM zu beziehen.

198

Dr.Who

Dr. Who ist ein farbenfrohes GEM-Quiz, das auf der Sci-Fi Serie Dr. Who basiert, welche von der BBC produziert wurde. Mit einer Laufzeit von 25 Jahren (ohne "kreative Pausen") ist sie die langlebigste Sci-Fi Serie aller Zeiten. Dieses Programm ist für 256 Farben geschrieben worden und benötigt ein Betriebssystem, das Farbicons unterstützt z.B. TOS 4 oder MagiC. Aus Rücksicht auf die immer noch vielen Monochrom User gibt es auch eine Resource-Datei mit monochromen Bildern. Das Programm ist komplett in Englisch.

199

GEM AmiGO

GEM AmiGo ist ein Go-Spiel im GEM-Gewand. Es liegt in der Version 1.0 vor und wurde von Warwick Allison von Xll auf den ATARI portiert; es gibt auch eine Amiga Version.

Es läuft in jeder Auflösung, auch Hi und True Color, und kommt mit nur 512 Kilobytes Speicherbedarf aus. Der Pascal Sourcecode liegt bei.

UPDATE

Thing 1.25

Endlich ist das reue Thing fertig. Der Bedienungskomfort ist deutlich gesteigert worden, indem Thing jetzt Kontextmenüs über die rechte Maustaste zur Verfügung stellt. Auch das neue Thingicn ist fertig. Icons können Programmen mit Drag&Drop zugewiesen werden. Die Sortierung ist jetzt für jedes Fenster einzeln einzustellen. Außerdem ist Thing deutlich kleiner geworden, trotz gesteigertem Funktionsumfangs.

Haben Sie Software geschrieben?

Haben Sie auch eine PD- oder Shareware-Software entwickelt, die Sie einem größeren Publikum zugänglich machen möchten?

Dann senden Sie uns das von Ihnen erstellte Programm per Post zu.

Sinnvoll ist es auch, wenn Sie bereits eine kleine Beschreibung des Programmes sowie (wenn möglich) einige Bildschirm-Kopien beilegen, die wir dann in unserer PD-Rubrik abbilden können. Vergessen Sie bitte auch nicht, die Systemvoraussetzungen für den Betrieb Ihrer Software anzugeben.

Sie sollten außerdem schriftlich bestätigen, daß die vollen Rechte der Software bei Ihnen liegen.

Achtung, neu!

Jeder Einsender einer eigenen PD-Software erhält von uns einen Gutschein über 3 PD-Disketten aus der laufenden Rubrik inklusive Porto und Verpackung.



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]