Leserbriefe

Immer up to date

Ich habe wieder einmal ein paar alte ST-Computer Magazine durchgeblättert. Dabei ist mir aufgefallen, dass in den neuen Magazinen die Seite "Immer up to date" nicht mehr vorhanden ist, was ich als negativ empfinde. Wäre das für Sie ein großer Aufwand, diese Rubrik wieder einzuführen?

Michael Bier!

Vielen Dank für die Anregung. Und tatsächlich wurden wir schon mehrfach von unseren Lesern darauf angesprochen. Da der Markt seinerzeit bei der Zusammenschließung der Heft eher stagnierte, betrachteten wir es als Platzverschwendung, die Up to date-Seiten zu pflegen, doch heute scheint es uns wieder Sinn zu ergeben. Daher werden wir ab der Ausgabe 9/98 im Zuge einiger inhaltlicher und optischer Änderungen der ST-Computer & ATARI-Inside im zweimonatlichen Abstand wieder eine Software-Übersicht abdrucken.

Nachschlagewerke im HTML-Format

Ich möchte an dieser Stelle auch einmal mit einem Vorschlag zur Diskussion anregen. Ich bin seit 1985 Besitzer eines ATARI-Computers und freue mich noch immer über die gute Software, die auch hinsichtlich des Speicherhungers und der Systemanforderungen ihresgleichen sucht. Durch den kleineren Markt produzieren große Softwarehäuser jedoch nicht mehr für TOS-Systeme. Somit bleiben den TOS-Systemen all die vielen Nachschlagewerke auf CD-ROM zum größten Teil vorenthalten, wenn nicht findige Programmierer spezielle Treiber schreiben (Teleinfo, Infopedia ... ).

Nun meine Anregung: Warum werden eigentlich keine Nachschlagewerke oder ähnliches im HTML-Format erstellt? Dadurch würden diese Enzyklopädien mit einem Schlag auf sämtlichen aktuell gepflegten Systemen (ATARI, Apple, Windows, Amiga, Acorn ... ) verfügbar sein. Auch Browser haben einen guten Stand erreicht, so dass Grafik, Sound und Animation voll unterstützt werden. Sollte ein System für z.B. Animationen nicht genügend Leistung besitzen, dann kann halt dieser Teil des Nachschlagewerkes nicht verwendet werden, die übrigen Daten stünden aber zur Verfügung. Von dieser Art der Nachschlagewerke würden auch Softwarehäuser profitieren, da nur noch eine Softwareversion erstellt werden müsste.

Vielleicht kann ich damit ja der einen oder anderen Firma einen Denkanstoß liefern. Auf eine tolle multimediale TOS-Zukunft!

G.Gröbel

Ihre Idee ist ausgezeichnet. In der Vergangenheit ist der HTML-Standard nicht so flexibel gewesen. So haben viele Softwarehäuser entweder eigene Standards entwickelt oder sich anderer multimedialer Präsentationssoftware bedient. Auch heute kann HTML weder optisch noch in puncto Funktionalität so ganz mit individuell geschmiedeter Software mithalten, doch gibt es sicherlich viele Anwendungen, die sich heutzutage auch via HTML realisieren ließen. Einerseits stellt sich nun die Frage, wie man dies den zuständigen Softwarehäusern schmackhaft machen kann, andererseits kann man aber darauf hoffen, dass im Zuge der "HTMLisierung" von Daten durch Win98 ein Schritt in diese Richtung zu sehen ist.

Dienstpläne mit dem ATARI

Um Dienstpläne im Sichtsystem zu erstellen, suche ich Software, die mir diese Aufgabe erleichtert. Vor einigen Jahren ist mir in einem mir nicht mehr zur Verfügung stehenden PD-Katalog eine Softwarebeschreibung na mens "Schicht" aufgefallen, die mei nen Belangen entgegen gekommen wäre. Ich würde mich freuen, wenn Sie mir weiterhelfen könnten.

Ivo Breitsamete

Leider kennen wir dieses Programm auch nicht. Ihre Wünsche ließen sich bestimmt auch mit einer guten Datenbank realisieren, doch vielleicht kann Ihnen einer unserer Leser weiterhelfen? Wir würden uns über eine Nachricht freuen.

Netzwerksysteme für ATARIs

Da ich meine ATARIs gewerblich ein setze und diese zukünftig auch im Verbund mit anderen Rechnersystemen betreiben möchte, würde es mich interessieren, welche Möglichkeiten ich habe, ein solches Netzwerksystem zu realisieren?

R. Demele

Es gibt verschiedene Lösungen. So lange keine großen Datenmenge transferiert werden sollten, kann ma sich bei einem reinen ATARI-Netzwerk auch auf die Lösung via MIDI-Schnittstelle verlassen. Darüber hinaus sin noch einige "gebrauchte" Bio-Data Netzwerksysteme im Umlauf (z.B. im Vertrieb bei AG- Computertechnik in Memmingen), über die es möglich ist Netzwerke zwischen ATARI und PC zu realisieren, sofern der ATARI-Rechner einen VME-Bus besitzt. Eine hoffnungsvolle Neuerscheinung ist der Panther ISA-Bus-Adapter von WRS- Softwaredesign, der über zwei ISA-Busse verfügt. Da es NE2000-kompatible Netzwerkkarten auch in ISA-Form gibt (im Milan und Hades werden die PCI Varianten verwendet), ist eine Anpassung der neuen Software hierfür in Arbeit. Allerdings ist zu befürchten dass diese Erweiterung wiederum nicht im Standard- Gehäuse des ST seine Platz finden wird. Hierzu aber gern mehr in einer der nächsten Ausgaben.

Red



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]