Atari-Show '98

Selbst wenn noch kein ganzes Jahr seit der vergangenen Neusser ATARI-Messe vergangen ist: Es ist wieder soweit. Man sollte die Tatsache, dass es nun zweimal im Jahr eine ATARI-Messe gibt (zumindest testweise in 1998), nicht als Umkehrung der ATARI- Marktsituation bewerten, doch sicherlich ist es auch ein positives Zeichen.

Der Grund dafür, auch eine Frühjahrsmesse zu veranstalten, liegt nicht zuletzt auch darin, dass viele Anwender sich schlichtweg auch eine Frühjahrsmesse gewünscht haben.

In Anbetracht der Tatsache, dass man ATARI Hard- und Software nicht mehr in jedem Kaufhaus erwerben kann, ist es eben für viele von Ihnen interessant, sich die neusten Entwicklungen auch mal direkt vom Entwickler vorführen und beim Kauf beraten zu lassen. Wenngleich das darauf hindeuten mag, dass vielfach ein gewisses "Riesen-Kaufhausfeeling" aufkommt, wird sich insbesondere die Messe im Frühjahr als Präsentationsmesse erweisen. Viele Firmen und Aussteller wollen die Chance nutzen, auf der Messe Software nicht nur zu verkaufen, sondern auch aktiv vorzustellen und mehr auf Kundenanfragen einzugehen.

Aussteller 1998

Eine komplette Aussteller- und Produktübersicht abzudrucken ist insofern vielleicht nicht für alle Leser interessant, als sich die an der Messe beteiligenden Firmen größtenteils mit denen der ATARI-Messe vergangenen Herbstes überschneiden werden.

Und dennoch - selbst wenn wir uns auf dem vermeintlich kleinen ATARI- Markt bewegen - hat es in den vergangenen 6 Monaten viele Entwicklungen gegeben, die eine Präsentation auf jeden Fall wert sind.

Beginnen wir doch mit dem Softwareteil, der die meisten von Ihnen brennend interessieren wird. Selbstverständlich sind auch in diesem Frühjahr wieder so namhafte Vertreter wie z.B. ROM logicware oder Application Systems Heidelberg dabei. ROM wird die brandaktuelle Version 6 von papyrus vorstellen, die neben einem verbesserten Winword Im- und Export erstmals auch den HTML-Export für die Erstellung von Webseiten beherrschen wird. Wie ansprechend und hochwertig der HTML-Code ist, den papyrus 6 produziert, werden wir also in Neuss erleben. Und auch Application Systems wird neue Versionen der bekannten Software vor Ort vorstellen und vertreiben, wobei interessierte Anwender wieder die Möglichkeit erhalten werden, sich persönlich beim Programmierer über die korrekte Anwendung von CAB zu informieren.

Aber auch andere Softwarehersteller haben viel Neues zu vermelden. Der Software Service Seidel z.B. hat, nachdem man lange nichts mehr darüber hörte, viele Produkte aus der Maxon Softwareschmiede übernommen und kann diese nun zu attraktiven Preisen anbieten. Weiche Programme im einzelnen nun wieder neu aufgelegt werden, stand bei Redaktionsschluß leider noch nicht fest, doch ist davon auszugehen, dass ein interessantes Sortiment zustande kommen wird. Doch blicken wir weiter. Auch die inzwischen allseits bekannte Firma M.u.C.S. aus Hannover hat wieder viele Neuheiten anzubieten. Selbstverständlich wird es wieder zwei neue CD-ROMs aus der "MY"-Serie sowie eine neue Version des universellen CD-ROM- Treibers Egon geben, aber darüber hinaus werden für die Messe das Programm "LableX" (zum Bedrucken von Etiketten aller Art geeignet) und ein brandneues Falcon-Puzzle- Spiel erwartet. Letzteres wurde von uns eines Kurztests unterzogen und konnte durch anhaltenden Spielspaß durchaus überzeugen.

La Terre du Milieu und Oxo-Concepts werden Frankreich vertreten. Während La Terre neben dem französischen ATARI-Magazin auch das MIDI-taugliche HD-Recording- Programm "Quincy" sowie einen Treiber für die Casio-Digital-Kameras der QV Serie vorstellen wird, kann man sich bei OxoConcepts die neueste und wesentlich ansprechendere Version des Internet-Programmes WenSuite anschauen. Das Interessante an WenSuite ist, dass man für den Einstieg ins Internet kein Multitasking benötigt und dennoch Internet, Email und FTP betreiben kann. Erfreulicherweise liegt der Preis für WenSuite unter 100 DM. Auch der Falke-Verlag hat, wie in einer seiner letzten Anzeigen versprochen, eine Menge interessanter Neuigkeiten zu bieten. Highlight der Messe dürfte Neon Grafix sein, das exklusiv und nur auf der Messe zum Preis von 49 DM angeboten wird. Vor Ort können sich die interessierten Besucher auch ein Bild von der Leistungsfähigkeit und Vielseitigkeit dieses 3-D-Profi-Raytracing-Programmes machen. Auch für Musiker wird es Neuigkeiten geben, denn das umfangreiche Trakker-Programm Digital-Homestudio wird auf der Messe vorgestellt. Weitere Infors zum Digital-Homestudio lesen Sie z.B. auch in dieser Ausgabe.

Ferner sind ein CFN-Font-Designer, das erstklassige Bildbearbeitungsprogramm Imagecopy und viele andere ATARI-Programme auf der Messe vertreten. Für die STemulator-Besitzer dürfte insbesondere auch das Upgrade auf das N.AES-Multitasking für den STemulator sein.

Für die Freunde vergleichsweise exotischer Hardwarezusätze hat die Firma woller & link wie immer Interessantes zu bieten. Einerseits handelt es sich um die Quick-Cam, zum anderen ist es die Anschlussmöglichkeit eines Parallel-Port-Zip-Drives. Beides wird über ROM-Port-Lösungen am ATARI angeschlossen. Entsprechende Treiber, die bei uns bereits getestet wurden, verrichten hervorragend ihren Dienst. Darüber hinaus wird man am Stand von woller & link direkt mit den Programmautoren des N.AES 1.2 in Verbindung treten können.

Auch von MW-Electronic und AG-Computertechnik gibt es Neues zu vermelden, denn es gibt nun für die STarTrack-Karte, die über den VME-Bus am Hades, TT und MegaSTE betrieben werden kann, ein Falcon-kompatibies XBIOS. Außerdem wurde der Preis der STartrack-Karte um gut 25% gesenkt, so dass diese jetzt in erschwingliche Preisregionen rückt. Außerdem ist das Netzwerksystem für Hades (später auch Milan), Linux, Win95 und Win-NT nun präsentations- und vertriebsbereit.

Auch von Calamus & Co. gibt es Neues zu vermelden. Konnte Calamus 98 im Herbst lediglich in einer fast vertriebsreifen Form vorgestellt werden, so ist es nun definitiv lieferbar. Außerdem dürfte die Vielzahl von Zusatzmodulen, die sowohl vom inversmedia-Verlag als auch von adequate systems angeboten werden, höchst interessant sein.

Erstmals werden auch die Entwickler der PAK68/3, FRAK und des Panther Grafikkartenadapters auf der Messe zugegen sein, um ihre Hardwareerweiterungen vorzustellen. Dies dürfte insbesondere deswegen interessant sein, weil der Grafikkartenadapter neben der Anschlußmöglichkeit einer ET4-Karte dem ATARI auch einen weiteren ISA-Port für Erweiterungen aller Art zur Verfügung stellt.

Dies waren natürlich noch nicht alle Neuheiten der kommenden Messe. Der Video Game Source Gross z.B. hofft, bis zur Messe ein brandneues Jaguar-Game und einen neuen Jaguar-Controller vorstellen zu können. Aus England könnte - so die Entwicklungszeit ausreicht - ein neuer PCI-Adapter für den Falcon vorgestellt werden, und auch bei Crazy- Bits wird emsig an einer neuen Version des bekannten Grafiprogrammes PixArt 4 gearbeitet. Darüber hinaus wird Pergamon-Software neueste Versionen seiner bekannten ATARI-Programme vorstellen. Dazu gehört z.B. auch Schecks, das Online-Banking- Programm mit nahezu alles Fähigkeiten, die man sich wünschen kann.

Neu hinzugestoßen sind z.B. auch der EDV-Service Diener, der in seiner näheren Umgebung als Insider-Tip bei Hardwarereparaturen gehandelt wird (das Leistungsspektrum des Unternehmens soll auf der Messe vorgestellt werden) und das Running-Design-Team, welches vor Ort das packende Falcon-Action-Spiel "Running" vorstellen wird.

Abschließend

Eine detaillierte Berichterstattung von der Messe werden wir wie gewohnt nach der Veranstaltung in der kommenden Ausgabe präsentieren. Auf jeden Fall wird das Ausstellerpotential in etwa dem der Herbstmesse entsprechen, so dass ein Besuch der Veranstaltung allemal sinnvoll ist.

Wenn alles gut gehen sollte, dann wird es in diesem Jahr auch erstmals Workshops zu verschiedenen Themen geben. Dazu könnten "OLGA-Programmierung", "Mit dem ATARI ins Internet" und einige andere Themengebiete gehören. Die letzte Entscheidung hierüber wurde aber leider nicht mehr vor Redaktionsschluß gefällt.

Bleibt noch zu erwähnen, dass die Messe am Samstag von 10.00 bis 18.00 Uhr und am Sonntag von 10.00 bis 16.00 Uhr für alle Besucher geöffnet ist. Die Stadthalle Neuss, die sich in Neuss in der Selikumer Straße befindet, wird wieder innerhalb des Stadtgebietes ausgeschildert sein, so dass Sie keine Probleme haben sollten, dort hinzufinden. Busse und Bahnen haben direkt vor Ort eine Haltestelle, die vom Bahnhof Neuss aus angefahren wird.

Wer an brandaktuellen Informationen zur ATARI-Messe im Frühling interessiert ist, der kann auch gerne einen Blick auf die Internet-Seiten von atari.de "http-//www.atari.de" werfen, denn hier wird es kurz vor der Veranstaltung noch die allerletzten News zur Messe geben.

Viel Spaß und auf ein Wiedersehen in Neuss!

Ihre Redaktion



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]