TOSbox, der ST auf dem DOS-PC

Tosbox ist ein neuer ST-Emulator. Es gibt zwar davon schon einige, zum Beispiel Mag!C-PC, Pacifist oder auch STEmulator, aber auch Tosbox ist es wert, erwähnt zu werden.

Der Autor ist Mark Siagell, erhältlich ist Tosbox aber auch über Joe Connor von Interactive/ATARI Computing. Über diesen kostet Tosbox 13 engl. Pfund, also rund 40 DM. Registrierungen werden prompt bearbeitet; meine erfolgte sehr schnell und ich erhielt dann den Key. Master-Disketten und die "Registrations Letters" sollten bald darauf folgen, allerdings habe ich diese noch nicht erhalten.

Nun aber zum Programm

Momentan ist die Version 1.01 aktuell, ich selbst verwende noch die Version 1.0. Das Programm ist Shareware, hat aber auch in der nicht registrierten Form keine weiteren Einschränkungen, ist also keine Crippleware oder ähnlich. Nur beim Start wird der User daran erinnert, dass er sich registrieren lassen sollte, danach kann er seinen Key, sofern er einen hat, eingeben, womit auch diese Rückfragen erledigt sind. Also keine Nag-Screens etc. während des Laufes. Tosbox ist ein Emulator, der unter reinem DOS läuft, aber auch unter Win95.

Die EXE-Datei hat knapp 200 KB!

Ein TOS ist keines dabei, benötigt wird also ein "handelsübliches" Image eines ROMs, was aber kein Problern sein sollte: Es kann ja beispielsweise aus einem Original ATARI-ST ausgelesen werden. Vor dem ersten Start will Tosbox natürlich konfiguriert werden, und dies geschieht praktischerweise über eine INI-Datei im ASCII-Format. Dort wird eingestellt, wieviel Speicher der "ST" haben soll (bis 14 MB) und wo das TOS liegt.

Interessant sind die Einstellungen für die Grafikmodi: Diese reichen von 320200 bis zu 1024768. Dabei ist natürlich zu bedenken, dass bei höherer Auflösung auch ein schnellerer PC benötigt wird. Nähere technische Infos sind dem README zu entnehmen, welches dem Programm beiliegt (zwar alles in Englisch, aber gut aufgemacht und sehr informativ).

Man kann auch einstellen, ob man z.B. lpt und com1 nutzen möchte. Lässt man Tosbox unter DOS laufen, sollte man meiner Erfahrung nach com1 in der INI abschalten, da sonst die Maus nicht läuft.

Wichtig ist natürlich auch, wie Tosbox Laufwerke anspricht. Dies wird recht gut gelöst. Man gibt an, wie das Laufwerk am ST heißen soll und wie am PC. Da auch Unterverzeichnisse zu ST-Laufwerken gemacht werden können, heißt das, dass aus jedem PC-Laufwerk ein ST-Laufwerk wird.

Der Start

Nach der Konfiguration folgt der erste Start. Sie werden staunen, wie schnell der Emulator ist: Selbst auf einem betagten 486DX266 VLB-Rechner mit 16 MB und auch einem P60 läuft er zumindest in 640*480 recht flott.

Wichtig ist natürlich die Kompatibilität.

Getestet habe ich u.a Signum!2, Signum!4, WordPerfect 4.1, CS-TEX und verschiedene Demoversionen von ASH. Nur einmal gab es Probleme mit dem ST-Guide, nachdem ich aber ein anderes TOS darunter legte, lief auch das problemlos.

Auch das Drucken funktionierte (und wenn mal eine zusätzliche Seite rausflog, dann lag das wohl eher an meinem Win95).

Für Spiele ist Tosbox weniger gedacht, Sound- und Joystick-Support sind bis jetzt nicht geplant. Wer aber hauptsächlich Applikationen laufen lässt, ist sicherlich gut bedient, und das zu einem fairen Preis. Für Spiele gibt es andere Emulatoren wie z. B. Pacifist, wobei mir - als Nicht-ST-Spieler - Tosbox persönlich lieber ist. Das ist aber Ansichtssache.

Man spürt, wieviel Arbeit der Autor in Tosbox gesteckt hat. Dass es im Zeitalter von Applikationen, die Hunderte von Megs verschlingen, ein Programm gibt, das weniger als 1 MB umfaßt und funktioniert, ist schon etwas Besonderes.

Es gibt übrigens sehr rührige Web-Sites, die versuchen, unseren ST auch heute noch am Leben zu erhalten und uns die Applikationen weiterhin verwenden zu lassen. Schön, dass man auch weiterhin Software wie Signum!4 nutzen kann und nicht nur auf speicherfressende Applikationen, wie sie im Windows-Bereich anzutreffen sind, angewiesen ist.

Positiv an TOSBOX ist außerdem, dass es eine nicht eingeschränkte Shareware ist. Man kann also ausgiebig testen und sich dann registrieren lassen (was man der Fairneß halber natürlich auch tun sollte, da der Autor sich sehr viel Mühe gegeben hat). Tosbox ist im Internet problemlos bei den üblichen Sites erhältlich.

Fazit

Abschließend kann ich nur empfehlen, Tosbox mal aus dem Internet zu saugen und auf dem Rechner zu testen. Sie werden sehen: Tosbox ist ein Programm, das seinen Plattenplatz und sein Geld bei weitem wert ist.

Preis:
13,- Pfund + 5,- Pfund Versand

Bezugsquelle:
Interactive Software
65 Mill Road
Colchester, CO4, 5LS England
Email: jconnor@compulink.co.uk
http://www.cix.co.uk/~interactive/pages/software.html

Funktion ST(%) TT(%)
Blitting 36 29
VDI Scroll 48 26
GEM Diaolog 78 42
Justified Test 54 34
VDI Test 53 35
VDI Enquire 108 52
VDI Text Effects 43 37
New Dialogs 82 43
VDI Small Text 86 43
Display 64 36
VDI Graphics 69 29
CPU 82 43
GEM Window 56 29
Average 172 43
Integer Division 1211 103
Float Math 74 1
RAM Access 304 90
ROM Access 279 64

Gute Kompatibilität aber extrem langsam,so erwies sich TOSbox bei den Geschwindigkeitstests.


R. Friedrich
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]