Aktuelles

ATARI-Frühjahrsmesse im April 1998

Aufgrund der außerordentlich positiven Resonanz seitens der Aussteller und Besucher wird es nun auch eine ATARI-Frühjahrsmesse geben. Auch der Standort hat sich gewissermaßen als Mitte nicht nur Deutschlands, sondern auch Europas bewährt, so dass die Frühjahrsmesse ebenfalls in der Stadthalle Neuss stattfinden wird.

Der Veranstaltungstermin ist der 4. und 5. April täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr. Die Veranstalter würden sich darüber freuen, in diesem Jahr Vorführungen bzw. kleinere Seminare zu verschiedenen Themen präsentieren zu können. Themen wie z.B. per ATARI ins Internet, Netzwerklösungen, PCI-BIOS der neuen ATARI Clones, Einsatz von ATARI-Emulatoren usw. sollten präsentiert werden, um so das Spektrum der Veranstaltung zu erweitern und den ATARI-Anwendern die Möglichkeit zu geben, die lange Anfahrt zu informativen Zwecken zu nutzen.

Wer immer Interesse an der Realisation eines Vortrages haben sollte, möchte sich bitte mit dem Veranstalter in Verbindung setzen. Diese Vorträge werden selbstverständlich honoriert. Darüber hinaus werden auch in diesem Jahr wieder viele Austeller und Besucher aus den europäischen Nachbarstaaten erwartet. PD- und Sharewareautoren, Clubs und Softwarehäuser erhalten ab sofort alle notwendigen Informationen bei:

Wichtig! Bitte setzen Sie sich rechtzeitig mit uns in Verbindung, da es aufgrund der positiven Resonanz der vergangenen Messe zur räumlichen Engpässen kommen könnte.

Kostenloses STemulator-Update

Folgende Punkte wurden überarbeitet:

Das Update kann entweder gegen Einsendung von 5,- DM für Porto und Verpackung oder via Internet bezogen werden.

Bezugsquelle: FALKE Verlag (s.o.)

10 Jahre Atari-Club in Köln Sie können dabei sein!

Anläßlich seines 10jährigen Clubjubiläums lädt der 1. Atari Club Colonia e. V. am Samstag, den 10.01.1998 zu einer Computerveranstaltung ein. Sie findet statt von 11.00 - 17.00 Uhr in Lucky's Haus, Am Bilderstöckchen 58, 50739 Köln. Hier stellen Clubmitglieder, Freunde des Clubs und eingeladene Spezialisten ihre Anwendungen und Entwicklungen auf TOS-Systemen vor. Gezeigt werden u. a. der Einsatz von Netzwerken (Internet, MidiCom), Soundsampling, Bildverarbeitung, 3D-Animation, Textverarbeitungen sowie die Arbeit mit den verschiedenen alternativen Betriebssystemen für Ataris und Kompatible. Aber auch einige neue PC-Anwendungen wie z. B. eine computergesteuerte DolbySurround-Anlage sind angekündigt. Hardwareseitig vertreten sein werden natürlich ATARI-Computer mit unterschiedlichster Ausstattung, der Atari-Clone Hades, Apple-Plattformen sowie verschiedene PC-Betriebssysteme. Alle Interessierten sind uns herzlich willkommen.

Weitere Informationen sind erhältlich unter:
1. Atari Club Colonia e.V.
Iris Blasberg
Clostermannstr. 3
51065 Köln

ATARI World 98

Auch in den USA sind die ATARI Fans hartnäckig wie kaum eine andere Fangemeinde. Im Sommer kommenden Jahres soll in Californien eine ATARIMesse namens ATARI World 98 stattfinden. An einem Wochenende, dessen Datum noch nicht exakt bekannt ist, wird in den Veranstaltungsräumen des Disneyland-Hotels Anaheim eine Messe veranstaltet, deren Organisator Rick Tsukiji ist. Dieser war schon in den vergangenen Jahren für die bekannten ST World Shows verantwortlich. Geplant ist, dass An- und Verkaufsstände von Privatanbietern für alle ATARI-Geräte, angefangen von VCS 2600 über ST bis hin zum Jaguar,errichtet werden. Außerdem sollen Clones, MIDI- & Musik-Shows sowie auf jeden Fall folgende Firmen teilnehmen: B&C Computervisions, Best Electronics, Dark Knight Games, Peers of Ohama, Steve's Software, Telegames, Video 61, Wizztronics, usw. Darüber hinaus werden Workshops und Demonstrationen u.a. von Ex-ATARI-Mitarbeitern angeboten. Die Veranstalter dieser Messe bitten alle diejenigen, die eine Homepage ihr eigen nennen, um Unterstützung, damit die Veranstaltung ein Erfolg werden kann. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet bei "ATARIHeadquarters" unter:

http://www.atarihq.com

Neues aus dem Hause ASH

Nach wie vor gibt es regelmäßig Neuheiten vom Neckar, denn die wohl fleißigste Softwareschmiede des ATARI-Marktes war wieder einmal aktiv.

ASH-Emailer 1.0

Für das CAB+PPP-Connect Internet-Paket von ASH gibt es nun eine Email-Software, die es erlaubt, Emails zu lesen und zu schreiben sowie Newsgroups zu verfolgen. Über die Zugangssoftware PPPConnect wird die Verbindung zum Server aufgebaut (T-Online und Compuserve werden auch unterstützt). Nun wird zwischen öffentlichen und privaten Mails unterschieden, die nach bestimmten Kriterien geordnet werden können. Der integrierte Editor zum Schreiben eigener Mails beherrscht diverse Feinheiten wie z.B. intelligentes Quoting (Übernahme von Zitaten anderer Mails) oder das farbliche Hervorheben von URLS. Dank eines selbst definierbaren Filters kann man z.B. Werbemails automatisch entfernen. Auch das Empfangen und Anhängen von Daten (wie z.B. Programmen usw.) ist kein Pro blem. Die MIME-Codierung wird automatisch unterstützt.

Preis: 69 DM

CAB 2.6

Für den bekannten InternetBrowser gibt es nun ein Update, das zwar nur um eine Nach kommastelle erhöht wurde, aber seine Besonderheiten birgt. CAB beherrscht nun eine sogenannte Hotlistverwaltung, die Ihre Lieblingsadressen hierarchisch sortiert. Auch die URL-Verwaltung ist jetzt "intelligent". Wenn Sie nun eine InternetAdresse aufrufen, brauchen Sie nicht immer die komplette Anschrift einzugeben, wenn diese Adresse öfters von Ihnen angewählt wird.

Bestimmte Seiten können nun auch abonniert werden. D.h., dass CAB automatisch Überprüft, ob bestimmte Seiten seit Ihrem letzten Besuch erneuert wurden.

Dank eines Werbebildfilters kann man das Laden lästiger und zeitraubender Werbeabbildungen unterdrücken. Die besondere Neuerung ist aber Fiffi, das FTP-Programm (File Transfer Protocol), mit Hilfe dessen Sie nun auch Zugriff auf die unzähligen Softwarearchive haben. Fiffi wird beim Anspringen einer FTP-Seite entweder direkt durch CAB aufgerufen, kann aber auch einzeln mit PPP- Connect gestartet werden.

Der Preis für das neue CAB 2-6 beträgt 69 DM. Für Updates gibt es günstigere Angebote.

Texel 2.0

Auch die professionelle Tabellenkalkulation Texel wurde weiterentwickelt. Neben einem neuen und modernen Outfit mit Farbicons kann man nun endlich auch über die Zellengrenzen hinweg schreiben. Ab sofort können auch Excel 2/3/4-Dokumente importiert werden, wobei eine Vielzahl von Formeln und Formaten korrekt übernommen wird. Des weiteren wird auch das aktuelle GEMScript unterstützt. Auch die Importformate für dbase wurden erweitert. Texel beherrscht nun einen erweiterten HTML-EXport und neue Währungsformate.

Preis: 99,- DM.
Update 39 DM bis 49 DM.

Weiteres in Kürze Signum!4.3 setzt nun nicht mehr voraus, dass man eine Bildschirmdarstellung von 256 Farben einstellt. Seit der neuesten Version gehören diese Probleme der Vergangenheit an. Für NVDI gibt es ein Freshup mit einigen neuen Druckertreibern.

Bezugsquelle:
ASH
Postfach 102646
D-69016 Heidelberg
http://www.application-systems.de

GM-MIDI-Player für Falcon

Schon wieder eine Softwareüberraschung, mit der man nicht rechnen konnte, denn die Firma Softiee aus Frankreich hat ein Programm entwickelt, mit dessen Hilfe es möglich ist, Standard-MIDI-Dateien mit jedem herkömmlichen Falcon abzuspielen, ohne ein Musikinstrument wie z.B. ein Keyboard, einen Synthesizer oder einen Expander anschließen zu müssen.

Ermöglicht wurde dies durch die Integration einer kompletten GM-Soundbank. Außerdem werden alle Standard GM-MIDI-Daten wie z.B. Lautstärke, PichBend, Aftertouch umgesetzt. Das geschieht mit insgesamt 24 parallel abspielbaren Kanälen.

Die Bedienung ist einfach. Das Programm ist gestaltet wie ein herkömmliches Tapedeck. Tasten für Start, Stop und zum Spulen werden direkt zur Verfügung gestellt.

Derzeit kann die Software nur direkt aus Frankreich bezogen werden. Es bietet sich an, die Anfragen auf Englisch zu formulieren. Der Preis beträgt umgerechnet knapp 100 DM, die z.B. per Eurocheck beglichen werden können.

Bezugsquelle:
Softjee
F - 47200 Longuevilie
http://www.perso.hol.fr/~softjee/

HDDRIVER 7.1 - Datenaustausch mit PCs ohne Zusatzsoftware

In der neuen Version 7.1 wartet der Festplattentreiber HDDRIVER mit einer Neuerung auf, die besonders für diejenigen nützlich ist, die Festplatten oder Wechselmedien zum Datenaustausch zwischen TOS und DOS/Windows nutzen. mit HDDRIVER 7.1 ist es nicht mehr erforderlich, zur Nutzung großer DOS-kompatibler Partitionen Big-DOS oder MagiC zu installieren. Stattdessen lassen sich Medien in einem speziellen Format so partitionieren, dass sie gleichzeitig DOS- und TOS-kompatibel sind. Die einzige Einschränkung: Ein solches "Zwittermedium" kann nur eine einzige Partition besitzen, die je nach TOS-Version bis zu 1 GByte umfassen kann. Diese Partition lässt sich mit HDDRIVER ohne zusätzliche Software direkt unter TOS ansprechen. Und der Clou: Im Gegensatz zu "normalen" großen DOS-kompatiblen Partitionen wechselt der schnelle Dateikopierer KOBOLD bei solchen Partitionen nicht in den langsamen sogenannten "GEMDOS-Modus". In der Praxis heißt das, dass KOBOLD auf diese Partitionen mit der gewohnt hohen Geschwindigkeit zugreift. HDDRIVER 7.1 mit Handbuch gibt es zum Preis von 59,zuzüglich 3,- Porto (Ausland 5,- Porto) direkt beim Autor:

Uwe Seimet
Ludersstraße 4
D-76275 Ettlingen

Updates sind zu den folgenden Konditionen erhältlich:
HDDRIVER 7.0 auf 7.1: 10 DM
HDDRIVER 6.x auf 7.1: 15 DM
HDDRIVER 5.x auf 7.1: 20 DM
HDDRIVER 4.x auf 7.1. 30 DM (inkl. Handbuch)
HDDRIVER 3.x und älter auf 7.1: 35 DM (inkl. Handbuch)

Die Lieferung erfolgt wahlweise auf einer HD- oder DD-Diskette, bitte bei der Bestellung angeben. Wie üblich gibt es zum aktuellen HDDRIVER eine Demoversion mit vielen zusätzlichen Informationen.


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]