Spezialdiskette 12/97

Edith pro

Hierbei handelt es sich um die exklusiv für die Spezial-Diskette freigegebene, uneingeschränkte Version von Edith pro, dem erstklassigen Text- & Binär-File-Editor für alle gängigen TOS-Systeme.

Dank einer modernen Oberfläche und einem hohen Funktionsumfang kann das Programm sowohl als Textverarbeitung als auch als Entwicklertool genutzt werden.

Viele kleine und größere Besonderheiten wie z.B. Overlay-Kopien von Textblöcken, unabhängig voneinander selektierbaren Blockabschnitte usw. machen Edith zum unentbehrlichen Tool für jedermann. Einen ausführlichen Textbericht finden Sie in der Ausgabe 12/97 der ST-Computer & ATARI-Inside.

SilkMouse

Hierbei handelt es sich um ein kleines, aber sehr feines Accessory für alle gängigen TOS- Systeme. Hinter dem Namen verbirgt sich ein Programm, das diverse Mauseinstellungen erlaubt, einen kleinen Bildschirmschoner enthält und zudem den Bombenwurf von abstürzenden Programmen dahingehend abfängt, als eine detaillierte Fehlermeldung angezeigt wird. Das Schöne ist jedoch, dass das Programm extrem klein ist und daher kaum Systemresourcen benötigt. Test im Heft 12/97.

Gemjing

Bei Gemjing handelt es sich um einen Soundplayer der besonderen Art. Er ist sehr klein und beherrscht dennoch diverse Soundformate. Das Programm wird inzwischen von diversen anderen Produkten dazu verwendet, Soundausgaben zu übernehmen (z.B. von CAB). Es ist also nicht nur für Anwender, sondern auch für Programmierer interessant. Test im Heft 12/97.

Filters

Bei Filters handelt es sich um ein kleines Accessory, das Sie in die Lage versetzt, diverse Sound-Filter bei der Sound-Ein- & Ausgabe des Falcon einzusetzen. Zur Verfügung stehen Lowpass, Highpass, Bandpass und Cutpass. Das Programm kann sowohl zur allgemeinen Soundunterstützung als auch zur Zusammenarbeit mit Harddiscrecording-Programmen verwendet werden.

Packy ...

... ist eine nette, kleine und unterhaltsame GEM-Variante von Pacman.

Sunclock

Mit Hilfe dieses Programmes können die Sonnenauf- und Untergangszeiten weltweit überschaut werden.

Das verrückte Labyrinth ...

... ist die Umsetzung eines Brettspieles auf TOS-Computer. Es ist voll in GEM eingebunden und läuft daher auf allen Rechnersystemen. Die Anzahl der Spieler beträgt 1-4.

Die Spielregeln entsprechen denen des originalen Brettspiels, mit der Ausnahme, dass die Ziele der Mitspieler jedem Spieler bekannt sind.

Eine Geheimhaltung wäre schwer zu realisieren. ("Alle Spieler - außer Peter - mal kurz wegschauen, aber wehe, einer schummelt!" wäre ja nicht so toll ... ) Jeder Mitspieler bekommt die gleiche Anzahl von Zielen zugeteilt, die er der Reihe nach in einem Labyrinth erreichen muss. Nachdem ein Spieler alle seine Ziele erreicht hat, muss er noch zu seinem Ausgangspunkt zurückkehren. Der Spieler, der dies als erstes geschafft hat, gewinnt.


Red.
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]