Neue CD-ROMs für ATARI-Rechner

Eine der wohl bewährtesten CD-ROM-Schmieden des ATARI-Marktes dürfte delta labs media sein, denn mit der nach dem griechischem Alphabet bezeichneten CD-ROM-Serie wurde mit Sicherheit ein Stück ATARI-CD-ROM-Geschichte geschrieben. Als Herausgeber einer solchen Serie steht man also immer wieder vor dem Problem, den jeweiligen Vorgänger überbieten zu wollen und zu müssen. Schließlich gibt es nicht ständig viele Neuheiten auf dem ATARI-Markt, und zu den günstigsten CDs gehören die von delta labs auch nicht.

Wir haben also für Sie überprüft, ob die neue PSI-CD, die erstmals auf der ATARI-Messe in Neuss vorgestellt wurde, diesen Ansprüchen gerecht wird.

Zum Inhalt

Dieser setzt sich grundsätzlich wie folgt zusammen: 11 Vollversionen, 500 neue Calamus-Fonts, Linux ALD-Komplettversion, NetBSD 1.21, mehr als 50 neue Spiele, die komplette DLSerie, Internet-Tools und thematisch sortierte PD-Software. Wie auf den ersten Blick zu erkennen, ein Rundumschlag, der eigentlich alle Interessengebiete abdecken sollte.

Die Vollversionen

Hiermit ist delta labs sicherlich der größte Wurf gelungen, denn diese stellen wahrscheinlich das wichtigste Kaufargument dar. Zu den Vollversionen gehören Programme wie z.B. Stella, die vielseitige Bilddatenbank, die wir Ihnen bereits im Heft 6/97 vorstellten. Weitere namhafte Produkte dieser CD sind z.B. der alternative Desktop Thing, der auf diesem Wege hoffentlich die ihm gerecht werdende Verbreitung findet, Kandinsky 2, ein ausgezeichnetes Vektorgrafikprogramm, GeoCAD, ein geographischer Landschaftskartengenerator, F-CopyPro usw. Außerdem enthalten sind (wie schon auf der Vorgänger CD!) GemView 3, GEM-Spiele aus der Play it again, GEM!, Fast Sector Backup, DaCapo, eine ausgeklügelte Adreßverwaltung, ein GEM-Installer für Linux 68/k (endlich ... ) sowie TurnUS, ein Dateiarchivar inkl. der Inhalte der CDs Delta, Omega und PSI. Soweit so gut, denn wenn man den Einzelanschaffungswert dieser Programme addierte, so käme man si- cherlich auf einen Betrag weit über 500,- DM. Dabei sollte man allerdings auch nicht unterschlagen, dass F-Copy-Pro eigentlich schon ausgestorben und relativ veraltet ist und GernView bereits auf der Omega- CD als Vollversion enthalten war.

Die PD- & Shareware

Damit ist es immer so eine Sache. Betrachtet man diesen Teil einer CD als relevant für den Wert der CD- ROM oder als kostenlose Beigabe? Die Auswahl der Programme, die in diesem Bereich zu finden sind, ist zweifellos groß und gut sortiert, doch gibt es einerseits teilweise solide Überschneidungen mit den Vorgängern bzw. mit dem CD-Magazin Revolution, andererseits fiel beim Durchsehen der Ordner auf, dass das eine oder andere Programm nicht mehr dem neuesten Stand der Dinge entsprach (neue Versionen also bereits vorliegen). So z.B. verhält es sich mit der Demo-Version von papyrus 5, die knapp ein Jahr alt und bereits überholt ist. Es sind aber natürlich auch viele Programme dabei, die gemessen an der Produktionszeit einer CD top aktuell sind.

Der Rest

Der Rest ist für alle diejenigen, die ihn benötigen, sehr wertvoll. Die neuen Calamus-Fonts wurden zwar von True-Type konvertiert und sind nicht immer perfekt, aber ebenso wie bei der Calamaximus-CD findet man bei der riesigen Auswahl leicht den einen oder anderen Font, den man sehr gut verwenden kann.

Auch das Thema Linux 68/k bzw. NetBSD wurde hier gut abgedeckt, denn der Käufer der PSI erspart sich die Anschaffung der jeweiligen CD-ROM. Das I-Tüpfelchen stellen die 50 neueren Spiele dar, die teilweise PDVollversionen und teilweise auch Demo-Versionen der neuen Hits wie z.B. Willi usw. darstellen.

Fazit

Trotz des einen oder anderen Kritikpunktes kann man beruhigt sagen" dass auch mit der PSI wieder eine Steigerung gegenüber den Vorläufern erreicht wurde. Die Frage der Anschaffung klärt sich spätestens, wenn man allein unter den Vollversionen 2-3 Programme entdeckt hat, die man sich früher oder später sowieso bei dem Programmautor beschafft hätte.

Schauen wir also mal, was den Machern der CD für einen möglichen weiteren Nachfolger einfällt. Das Preis/Leistungsverhältnis ist sicherlich befriedigend bis gut, wenngleich sich der ATARI-Markt diesbezüglich mehr und mehr am PC-Markt orientiert.

Preis: Fonthandbuch: 10,- DM

Bezugsquelle: delta labs media Osterfelder Str. 16 42103 Wuppertal

The Best of ... 2

Auch die Best of ATARI-Inside, die Anfang 1996 erschien, kann sich ruhigen Gewissens als eine am besten verkauften ATARI-CDs bezeichnen. Nach einer immens langen Zeit ist der Nachfolger nun endlich auf der ATARI-Messe in Neuss erstmals vorgestellt worden und wird seit Anfang November auch offiziell vertrieben.

Zusammengestellt wurde die CD-ROM von der Redaktion der ST-Computer & ATARI-Inside, die aus diesem Grunde natürlich auch über einige interessante Programme verfügen kann.

Der Inhalt

Dieser besitzt im Grunde genommen zwei Highlights. Zum einen ist es die Sammlung aller bis zum Heft 9/1997 erschienenen Spezial-Disketten der ATARI-Inside (später ST-Computer & ATARI-Inside), zum anderen ist es die Zusammenfassung aller Special-LineDisketten des Heim- Verlages, die rund 35-40 Vollversionen im Wert von weiter über beinhalten. Darüber hinaus gibt es auch hier wieder einige Extras wie z.E3. Audio-Files und PD- & Sharewaresammlungen.

Die Serien

Die Sammlung aller Spezial-Disketten (hierbei handelt es sich um die Begleitdisketten zur jeweiligen Ausgabe der ST-C & Al) ist sicherlich nicht nur für diejenigen interessant, die schon immer einmal die eine oder andere SP-Disk erwerben wollten, sondern auch für alle diejenigen, die diese als Abonnenten sammeln und nun endlich in archivierter Form vorliegen haben. Besonders interessant ist aber die Sammlung der Special-Line-Disketten. Bei diesen rund 40 Vollversionen handelt es sich z.B. um folgende Programme: Emula6, ein Programm zur Emulation des SM 124 auf einem Farbmonitor, ST Code, eine Software, die beliebige Dateien mittels eines Paßwortes vor dem Zugriff Unbefugter schützt, ST-Etikett, ein Programm zum Erstellen von Disk-Lables mit 350 Motiven, ST Tastatur, welches die freie Definition der Tastatur ermöglicht, ELT-Designer, ein Effekt- & Lauftitelgenerator für Videofilmer, Quantum ST, mit dessen Hilfe gescannte Bilder ausgewertet werden können, indem Entfernungen und Flächen gemessen werden, usw. Darüber hinaus enthält diese Serie auch viele Programme aus dem schulischen und sportlichen Bereich. Um aber bei den Vollversionen zu bleiben: Auf der CD-ROM ist auch die Vollversion des Vektorisierungsprogramms Convector 2 enthalten.

Zum Thema Musik

Wie schon der Vorgänger enthält die Nachfolge-CD wieder Audio-Stücke für den herkömmlichen CD-Player. Diese bestehen aus drei Pop- Stücken, die komplett mit dem Falcon erstellt und produziert wurden. Darüber hinaus ist ein Demo-Stück enthalten, das die Möglichkeiten des brandneuen Surround-Enconders der Firma SoundPool präsentiert. Dieses Stück erzielt seine volle Wirkung erst dann, wenn es auf einer SurroundStereo-Anlage abgespielt wird.

Zum Thema Video

Alle diejenigen, die einen AVI-Player verwen en cnnen (es liegt aber auch einer bei), können zum einen Ausschnitte des Milan-Messe-Videos betrachten und zum anderen auch komplette Filmmitschnitte von der Messe vor dem heimischen Computer betrachten. Es sind gleich mehrere Minuten Video enthalten. Außerdem gibt es begleitend hierzu das Milan-Logo, das Milan-Gehäuse sowie einige andere Grafiken für jeden Anwender frei verfügbar, damit diese in eigene Web-Seiten, für spätere Kompatibilitäts-Merkmale usw. genutzt werden können. Last but not least sind auch auf dieser CD-ROM eine Menge gut sortierter PD- & Sharewareprogramme enthalten, die größtenteils in der aller neuesten Version (Stand Oktober 1997) vorliegen. So z.B. auch eine auf 10 Minuten begrenzte Demo-Version des ATARI-Emulators STemulator pro sowie des Homepage-Designers "HP-Pinguin 2 pro".

Fazit

Auch die Programme der Special-LineSerie müssen sich leider vorwerfen lassen, dass sie nicht mehr die neuesten sind. Ansonsten erscheint die Sammlung und Zusammenstellung der Programme dieser CD-ROM ebenfalls gelungen. Auch der PD- & SharewareBereich, der in diesem Artikel etwas zu kurz kam, entspricht dem Stand der Dinge und kann sich daher sehen lassen. Alles in allem hat es sich gelohnt, so lange zu warten. Ach ja, bevor ich es vergesse: Es sind auch alle PD-Disketten der ST-C/AI-PD-Serie bis einschließlich Sommer 1996 enthalten.

Preis: 39,- DM

Bezugsquelle:

A KID CD

Welch ein ominöser, englischer Name und was verbirgt sich dahinter? Wie Sie sicherlich den News der Ausgabe 11/97 entnehmen konnten, hat die Firma M.u.C.s. aus dem vollen geschöpft und zur ATARI-Messe in Neuss ein riesiges Sortiment an themenorientierten CD-ROMs produziert. Bislang war dies mit Hinblick auf die zu erwartenden Stückzahlen auf dem ATARI-Markt nicht möglich, doch der jüngst erheblich gesunkene Preis für CD-Rohlinge macht das Produktion der CDs in Eigenarbeit nun möglich. Dank der Sorgfalt erhält der Kunde dennoch optisch ansprechende CD-HÜllen und CDs.

Aufbau der CD-ROM

Nun, schaut man sich das Wurzelverzeichnis dieser CD an, dann kann man schon eine Menge entdecken. Insgesamt 350 MB an Software wurden zum Thema Kinder-Software zusammengetragen. Die Programme wurden u.a. in folgende Unterverzeichnisse unterteilt: Spiele, Grafik, Kids, Lernen, Utilities USW. Auffällig ist die Zweisprachigkeit, mit der gearbeitet wird. D.h., dass einige Ordner in Englisch und andere wiederum in Deutsch betitelt sind, wobei die darin befindlichen Programme eigentlich für beide Sprachen geeignet sind. Damit wird endlich auch dem Ruf der ATARIaner jenseits des Ärmelkanals Rechnung getragen, deutsche CDs länderübergreifend zu gestalten. Sie haben nun zwei Möglichkeiten, an die Software zu gelangen: Sie durchstöbern die Ordner nach dem einen oder anderen Programm (meistens wird alles allein durch den jeweiligen Titel ersichtlich) oder starten die mitgelieferte Software, die zu einigen Programmen (hauptsächlich zu den englischen) per Mausklick auch Infos bereithält.

Die Qualität

Die Auswahl der Programme deckt eigentlich alle Gebiete, die wünschenswert erscheinen, ab. Zum Thema Lernen (Vokabeln, Tastatur, Kopfrechnen usw.) gibt es über 25 deutschsprachige Titel, zum Thema Gehörtraining rund 10 Programme, rund 50 weitere diverse Lernprogramme für Mathematik, Physik usw. sowie viele Spiele (Senso, Galgenraten usw.) und Malprogramme, die insbesondere für Kinder geeignet sind. Das Angebot wird durch Emulatoren wie z.B. einem Gameboy-Emulator usw. abgerundet.

Fazit

Wenngleich die Strukturierung nach englischer und deutscher Software etwas undurchsichtig erscheint, hat der Käufer bei dem Erwerb dieser CD-ROM eindeutig den Vorteil, dass er genau weiß, welche Software er für sein Geld erhält. Und wer seine eigenen Kinder vorsichtig an die Bedienung des Computers heranführen oder den ATARI als Lerngehilfen einsetzen möchte, der kann sich viel Arbeit und Sucherei ersparen, indem er diese CD-ROM erwirbt und relativ schnell eine eigene individuelle Softwarezusammenstellung daraus entnimmt.

Preis: 39,- DM

Bezugsquelle: M.u.C.S. Gustav-Adolf-Str. 11 30167 Hannover

In der kommenden Ausgabe werden wir uns dann der großen Low-Cost-Serie des Hauses M.u.C.S. widmen. Darunter befinden sich dann knapp ein Dutzend neuer themenorientierter CDs, deren Anschaffungspreis zwischen und liegt.


Red.
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]