Editorial - Früher und heute

Während Sie eine neue Ausgabe der ST-Computer & ATARI Inside in den Händen halten, sind wir in der Regel schon mit der Koordination des darauffolgenden Heftes beschäftigt, so dass normalerweise kaum Zeit übrig bleibt, in die Vergangenheit zu blicken, geschweige denn, sich in vergangene Ausgaben zu vertiefen, um Ideen aufzugreifen. Kürzlich habe ich mir aber dafür Zeit genommen und mich in einen Berg von ATARI-Zeitschriften vergraben, um ein wenig zu stöbern. Dabei ist mir insbesondere die Zeit rund um die Veröffentlichung von MagiC-Mac besonders aufgefallen. Erinnern Sie sich? Damals erhielt die ST-Computer zunächst einen Mac-Innenteil und sollte anschließend in "Open-Systems" umbenannt werden. Sämtliche Editorials dieser Zeit befassten sich damit, dass ATARI-Hardware am Ende sei, dass sich die Anwender keiner Illusion hingeben sollten, da ein preiswerter Clone niemals die Rettung herbeibringen könne usw. Das war im Jahre 1995 - ja, es ist tatsächlich schon zwei Jahre her!

Seinerzeit siegte die Stimme des (ATARI-) Volkes, und die Rettung des ATARI-Titels konnte aufgrund einer Vielzahl von Leserprotesten durchgesetzt werden. Auch danach haben die ATARIaner in meinen Augen bis heute noch viele weitere Siege errungen. Der immer wieder totgesagte Markt rafft sich alljährlich erneut auf, und irgendwie klappt es, einen gewissen Strom an Neuheiten beizubehalten. Auch der Drang, Clones zu entwickeln, die die alten ATARI-Rechner irgendwann ablösen sollen, ist trotz der negativen Prophezeiungen nicht abgebrochen, wie man deutlich an den Bemühungen um den Low-Cost-ATARI "Milan" erkennen kann. Es sind Sie, liebe Leser, die uns vor allem durch ihre Treue und Liebe zum System immer wieder den Mut und die Kraft geben, aktiv an der Gestaltung des Marktes zu partizipieren. Das ist einfach toll.

Vielen Dank! Ihr A. Goukassian



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]