Falcon Scene - Jochen Hippel (Mad Max) Interview

Mad Times - oder auch Spaß, Abenteuer und echt fetzige Sachen

Absolute Stille ... ich warf Bruder TAO einen ermunternden Blick zu, zog meine Sandalen fester, und wir begannen den beschwerlichen Aufstieg. Lange, lange Zeit waren wir keinem Menschen mehr begegnet. In dieser der Zivilisation entrückten Gegend suche ER die letzte Erleuchtung, hatte man uns im Kloster, viele Tagesmärsche entfernt, berichtet. Jahre der Vorbereitungen sollten nun dem Ende entgegen gehen. Ein Gefühl der Zufriedenheit breitete sich in uns aus, obwohl das Gewicht der Schrifttafeln in unserem Gepäck "tiefe Striemen" in unsere Schultern schnitt. Von Zeit zu Zeit hielten wir inne und lauschten aufmerksam .. Lange würde es nicht mehr dauern, die dünne Luft hier oben in den Bergen schien leicht zu vibrieren. Das Gefühl von Harmonie und einer geradezu melodiösen Schwingung ;wurde immer deutlicher. Als wir den letzten Absatz erreicht hatten, verschlug es uns trotz der intensiven Konditionierung für diesen Augenblick - den Atem. Im Schein der untergehenden Sonne schwebte ER einen halben Meter (also fast ... also so ungefähr beinahe glaube ich .., vielleicht saß er auch einfach nur auf einem Stein ..., - ist doch egal) über dem Boden und strahlte die absolute Ruhe NICHT aus. Das irgendwie piepsige Gedudel aus SEINER Richtung irritierte uns fast gar nicht, so dass wir IHM - mit dem Gesicht im Staube - schweigend die Tafeln rüberschoben.

Also, BDCannibal/AURA ist Schuld. Mit seiner ST-SOUND-Page im Internet (http://www.informatik.uni-freiburg.de/-knaus/stsound.html) hat er mich erst auf die Idee gebracht. Sie ist zwar noch etwas "unfinished", aber schon jetzt eine Fundgrube für Fans der ST-Soundgurus. Von allen bekannten Musikwizards die den Yamaha-Chip im ST zum Glühen gebracht haben, gibt es (wird geben) ein paar Worte zu ihrem Schaffen und natürlich jede Menge (in Bälde dann wirklich viele) Musikfiles zum Downloaden. Und das nicht nur im ST-Format, sondern auch konvertiert in das YM-Format, welches der "Yamaha-Chip-Emulator" für PC (von Leonard/ Oxygene) benötigt. Damit müssen dann auch "Umsteiger" die guten alten Zeiten nicht missen. Na ja, in einem Anfall von Nostalgie habe ich dann nicht nur eine Woche lang e-mails und alte Demoscreens mit RAY (Delta Force) ausgetauscht, sondern mich auch gefragt, was eigentlich "der" Soundguru schlechthin so macht. Es war zwar keine Bergbesteigung, aber ein equivalenter Aufwand via Telefon und Internet nötig, um dann tatsächlich Jochen Hippel (alias MAD MAX /TEX) an der Strippe zu haben. Zusammen mit TAO stellten wir ihm dann einige Fragen, die vielleicht nicht nur uns schon immer mal interessierten.

CREAM: Wo steht dein ST, sprich, steht er überhaupt noch irgendwo, und wird er benutzt?

Mad: Also mit dem ST arbeite ich entweder zur Steuerung meines Synthesizers oder als Master zur ßteüerung des Amigas - mein Musik -Editor für bzw. auf dem Amiga läuft nur mit dem ST.

CREAM: Gibt es noch Kontakte zur Scene, speziell der ex-TEX crew?

Max: Leider viel zu selten! Wenn ich jemanden ab und zu treffe, dann eher zufällig z.B. Michael Raasch (Daryl /TEX) mal auf einem Marktfest hier in der Gegend oder 6719 (Gunter B.) bei McDonalds, So einmal im Jahr telefonieren wir auch wegen irgendwelchen Sachen. Das letzte richtige Treffen war Mitte letzten (oder war's vorletzten) Jahres, dahaben sich noch einmal ein paar Leute von "früher" zusammengefunden (TEX, LEVEL 16 etc.). Man hat mal mitbekommen, was die anderen jetzt so machen und ein wenig Playstation gezockt etc.

CREAM: Welche deiner Musiken würdest du rückblickend als deine Lieblingsmusiken bezeichnen?

Jo: Eine sehr schwere Frage. Also ich höre sehr gern die Musiken von Ghostbattle (speziell die End of Game Musik), das Titellied von Australian Pioneers, die "Wassermusik" von Enchanted Land, Titelmusik Enchanted Lands, Lethal Xcess Level2, Wings of Death Level 3 - wenn man es genau nimmt, dann hör ich mir ab und zu eigentlich alle an!

CREAM: Welche Soundhardware fier dest/fandest du am interessantesten?

Hip: Achtung! Der SID des C 64, und zwar aus folgendem Grund: mit so gut wie keinem Speicher und "keine", Rechenzeit viele gute Sounds! Der perfekte Chip wäre für mich eine Mischung aus Amiga und SID, wobei SID mindestens 6 Stimmen und 6 Filter und der Amiga mindestens 8 digitale 16 Bit stereo Stimmen haben sollten.

CREAM: Hast du was von anderen Musikern mitbekommen, die sich mit dem ST-Soundchip beschäftigten? Wenn ja, was hältst du von ihnen bzw. welche andere Musik magst du?

Yamax: Die "großen" Musiker des C 64 (Rob Hubbard, David Withacker etc.;) konnten mich irgendwie auf dem Amiga nicht mehr so begeistern, dagegen viele Musiken aus Amiga-Demos. Auf der ICC2 habe ich mir ein paar Sachen von "Big Alec" angehört, hat mir gut gefallen. Auch die Musiken von den "neueren" Demos (A.-t-: Ich hatte ihm ein paar Demos mit Scavenger-, LAP- und TAO-Musiken geschickt.) finde ich sehr interessant, der SID-Effekt interessiert mich, da hätte ich Lust, den in meinem TFMX einzubauen. Es gab/gibt wirklich gute Musikprogrammierer auf dem ST, der Beweis, dass man auch mit einem relativ schlechten Soundchip super Lieder machen kann.

CREAM: Es ging das Gerücht um, du hättest dich sogar mit dem Jaguar beschäftigt, erzähl mal.

Jagmax: Tja, Michael Raasch (Daryl), Christoph Sahm und ich waren dabei, ein 3-D-Weltraumballerspiel zu programmieren. Die Grafik- und Soundroutinen waren bereits zu 80% fertiggestellt, als dieses Projekt von ATARI abgebrochen wurde. Die Soundroutine sollte oder vielmehr hatte 8 Stimmen; 16 Bit, 44 KHz, Stereo-; Digital-Kanäle. Ich hatte aber kein eigenes Jaguar-Dev-Kit, so habe ich die Samples auf 8 Bit konvertiert, die Musik mit meiner eigenen 7-Stimmen-Routine auf dem Amiga editiert und konnte sie mir nur auf dem Jaguar anhören, wenn ich 30 km weiter fuhr und sie dann auf den Jaguar übertrug (diesmal wieder mit 16-Bit-Samples). Tja, klang wirklich verdammt gut!

CREAM: Aehm, ja unseren herzlichsten Dank nochmals an (wen auch immer bei) ATARI. denn bestimmt wollte DAS sowieso NIEMAND hören. Aber sag mal, wieso sucht man deinen Namen in der Falcon-Scene eigentlich vergebens ? Gerade von den Soundfähigkeiten wäre dieser Computer doch interessant für dich gewesen, steht dem Jaguar dank seines DSPs ja soundmäßig in nichts nach.

Hippelig: Tja, kurz vor dem Zivildienst 92/93 hatte ich total die Schnauze voll vorn Computer, und das war nachher auch nicht besser. Es hat bis Mitte '96 gedauert, bis ich den ST aus dem Keller geholt und wieder programmiert habe. Und jetzt bin ich noch stark am Überlegen, ob ich wieder in das Computergeschäft einsteige. (Außerdem konnte ich mich noch nicht entscheiden, welchen Computer ich mir anschaffen soll.)

CREAM: Na, wir wüßten da einen . Viele Fans haben sich damals deine "Live it a try"-CD gekauft, gab es noch mehr Aktivitäten in dieser Richtung?

Ma(C)D: Ja, es sollte eine zweite Hippel-CD geben mit den Liedern von Lethal Xcess. Ich habe damals mit Christoph Remspecher zusammen fast alle Lieder auf diversen Synthesizern/Samplern arrangiert und zu Band gebracht. Dann hat sich die Sache irgendwie verloren. Das einzige, was davon übrig geblieben ist: eine Audio-Kassette mit den damals arrangierten Liedern.

CREAM: Was machst du denn zur Zeit musikalisch?

Synthippel: Auf dem Computer programmiere ich mit Peter Kunath zusammen eine Amiga-Abspielroutine für ATARI-ST-Nippel-Songs (für den DELI-Tracker). Sie ist schon zu 80 Prozent fertiggestellt. Ansonsten spiele ich ständig Gitarre oder Synthesizer und nerve damit meine Mitmenschen.

CREAM: Gut, zum Schluß kommt natürlich "die" große Frage: Werden wir in Zukunft wieder mal Hippelmusik zu hören bekommen ?

Jochen Hippel: Laßt euch überraschen! - Ich glaube schon.

CREAM: OK! ... cool ... thx ...

So, das ist es also, für FAN(oder ähnliche)POST gibt es sogar eine Adresse, aber bitte wirklich nur schreiben: Jochen Hippel Kerzweilerhof 8 67304 Kerzenheim-Resenthal Und das ist noch nicht alles, Jochen hat tatsächlich wieder Spaß am "rumfreaken" und will sich sogar auf der SILLICONVENTION blicken lassen, dann kann sich jeder selbst überzeugen, dass sich seine ehemals legendäre Matte auf (wie er selbst versicherte) 3 mm Haarlänge reduziert hat. Da in der nächsten Falconscene ja ein Bericht von eben dieser Party kommt, springt vielleicht auch ein geupdatetes Foto raus. Aber vielleicht seit Ihr ja auch selbst da. denn wenn dieser Artikel erscheint, findet sie nämlich gerade statt.

Grüße noch an SILLI, Milena, Beret und RAY, FLIX, BIG ALEC von Delta Force ... ich bin rares ... ...ciao, Euer A.-t- of CREAM


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]