Falcon Scene - Auf ein Neues!

Hello Leute,

es ist kurz nach 8 Uhr (morgens), ich sitze mit der zweiten Tasse Kaffee vor der Tastatur und denke nach. Den akustischen Hintergrund liefert die Originalmusik von "Knuckle Buster" auf der SID-Emulation meines Falcons - und spätestens hier sollten kombinationsfreudige Leser stutzig werden. Diese FalconScene ist nämlich nicht wie alle anderen! Ich hacke den Text zum allerersten Mal nicht in die vertrauten, grauen Tasten meines Falcons. Ne, seit einem Monat habe ich nun auch einen Pentium, und da ich ihm eine augenschmeichelnde Matrox-Mystique spendiert habe, hat er den Falcon von meinem NEC 3D verdrängt. Na ja, Ihr denkt doch nicht, dass ich die FalconScene auf einem alten RGB-Monitor tippe?

Aber das ist es auch nicht, was mich nachdenklich stimmt, mir ist nur gerade klar geworden, dass schon wieder ein Jahr herum ist. Dabei kann ich mich noch genau daran erinnern, wie ich für die Februar96-Scene ein NeoNBackroundbild gemacht habe, Ihr wißt schon: wo das ATARI-Symbol zu einem Planeten mit der Aufschrift 96 flog. OK, schauen wir mal zurück, das war also der Planet 96. Nun ja, keine 100% optimalen Bedingungen für ATARILebewesen. Die Atmosphäre war schon recht dünn und das Überleben nicht einfach. Scenemäßig hatte ich auch das Gefühl, dass Highlights wie die "Fried Bits 3" (95) fehlten, aber alles in allem haben wir uns recht wacker geschlagen. Schon deshalb würde ich meinen, wir schauen mal gespannt nach 97 ...

Apropos FB3: Da die Symposium96 für die ATARI-Scene ja nicht so befriedigend war, hat man sich entschlossen, wieder DIE große ATARI-Party in Bremen zu veranstalten. Allerdings darf(?) sie nicht mehr Fried Bits heißen und so hat man auf den schon bekannten Namen "Siliconvention" zurückgegriffen. Damit diese Party dann auch würdig in die Fußstapfen der F.B.s treten kann, hoffe ich auf reichliche Teilnahme. Informieren könnt Ihr Euch unter "www.siliconvention.com", entsprechende Texte liegen auch in den Mailboxen. Wer den altertümlichen Weg bevorzugt, sollte mal "Tino Gietschel/Kattenescher Weg 18a/28277 Bremen - Germany" schreiben und um Infos bitter.

Aber schauen wir mal, was das aus klingende Jahr 96 noch so parat hatte. Die "InterCon Autumn 96" lief sehr gemütlich ab. Eine kleine Party, die am 1.-3. November stattfand und wie

der Name vermuten lässt, von INTER, aber auch TSCC und NEW TREND organisiert wurde. Es waren ca. 35 Leute anwesend, dementsprechend gab es recht spärliche Releases. Genau zwei Bewerber rangen um die Plätze der 4k-tro competition. Den ersten Platz machte dann No/Escape mit einem "feurigen" Effekt vor Lucky of ST/Inter, der ein cooles 3D-Labyrint in 4k unterbrachte. Die Democompo "gewann" der einzige Teilnehmer "Checkpoint" mit dem Drooling-Intro. Sie hatten den von INTER bekannten "brennende Vectorlines"-Effekt in eine ST-Lowres-Version portiert. Da dazu dann auch noch ST-Soundchipmusik ertönt, sollte das Intro rein technisch auch auf ST/E laufen, dies konnte ich mangels entsprechender Hardware aber nicht testen. Die Musik- und Grafikcompetition räumten dann Leute von TSCC ab. Damit habe ich auch gleich das Stichwort für noch mehr Infos. TSCC hat nämlich nun auch eine Homepage: "www.uni-karisruhe.de/-uno4/", außerdem haben sie auf der Intercon ihre mittlerweile elfte Module-compilation für STE/Falcon released. Das Intro fand ich schon bemerkenswert. Sie haben in diesem gleich zwei klassische Falconeffekte auf ST portiert. Zum einen den Flug über Voxelberge, zum anderen Feuer - und das alles auf einem normalen ST mit 16 Farben; es ist schon beeindruckend.

Gametime

Von der Front der Spieleproduzenten gibt es auch ein paar Newsupdates. EKO bringt ein Magic Carpet-ähnliches Spiel für den PC raus. Ja, ich weiß, das hat hier nichts zu suchen, aber am Ende dieser Nachricht von Djamm stand noch etwas Interessantes, nämlich: "Ps: h2o is still here, maxx is finishing it... it will be soon released". Von H2O hatte ich mal vor fast 2 Jahren berichtet; schon damals machte dieses vielversprechende Game einen sehr fertigen Eindruck, aber EKO hatte dann ja beschlossen, erst einmal eine PC-Version zu releasen, und um das Falcon H20 würde es immer stiller. Na, es wäre ja noch eine nette Überraschung, wenn EKO dieses Spiel nun doch noch rausbringt.

Auch von RUNNING gibt es Neues zur berichten. Man hat nun eigens eine Website eingerichtet. Unter "http://stiol.fh-wuerzburg.de/student/i381" kann sich jeder über den aktuellen Stand der Entwicklung informieren.

Zwei Level sollen mittlerweile fertig konstruiert sein, sechs verschiedene Gegner sind digitalisiert und eingebaut. Auf der WWW-Seite gibt es dann noch jede Menge neuer Screenshots. Ein Weilchen werden wir uns aber wohl noch gedulden müssen.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich mal laut fragen, was eigentlich aus dem "Crown of the creation 3D" geworden ist? Zur letzten ProTOS sprach man von fast fertig, vielleicht lesen die Macher ja mit und melden sich mal bei mir.

Welcome Jaguar Hackers

Mit diesen Worten wird man auf der Jaguar-Server-Website von Roine Stenberg begrüßt. Zwar erlebt der Jaguar durch Telegames nochmals eine kleine Reinkarnation, aber echte Freaks haben sowieso schon zur Selbsthilfe gegriffen und programmieren sich ihren Jaguar halt alleine. Aber im Ernst, der Jaguarserver ist tatsächlich ein vom oben genannten Schweden geschaffenes Jaguar-Entwicklungssystem.

Der Jaguar muss etwas modifiziert werden, eine Hardware stellt die Verbindung zu einem ATARI-Computer her und entsprechende Software sorgt für die Übertragung. Und schon kann der Assemblerkundige beginnen, Programme für die Homeraubkatze zu entwickeln. Wer die Bastelei am Jag selbst erledigen kann, ist mit 290,- DM bei der Sache. Da dieses Projekt schon seit mehr als 2 Jahren existiert, gibt es auch entsprechende Tools zur Programmierung rund um den Jaguar (wie z.B. spezielle Assembler für die RISC-Chips). Neben einigen Demos und Tools kann man sich auf der Seite auch schon drei mit diesem System entstandene Spiele downloaden. Das erste ist ein QIX-Clone namens PAINTER von Sinister Developments (die durch zahlreiche ST-Sharewarespiele bekannt sind). Weiter gibt es einen Tetris-clone und sogar ein Preview eines Pac-Mania. Na, wenn das nichts ist! Vielleicht entwickelt sich ja auf dem Jaguar eine echte Shareware-Scene und wir können Playstationbesitzern doch noch eine Nase drehen, weil es bald mehr und bessere Software im Sharewareformat gibt . Der Interessierte sollte sich die Seite aber wirklich mal zur Brust nehmen, denn hier findet er alles, was des Tüftlers Herz begehrt.

http://www.eclu.lsy.liu.se/-z94 patsa/jsdata/jserver.html

Na gut, das war es dann auch schon im großen und ganzen, vielleicht noch ein heroisches Wort zum neuen Jahr? Ich glaube nicht. Aber "zerrt" Euch doch mal meine taufrische Homepage rein. Unter http://ourworld.compuserve.com/ homepages/kaytennemann könnt Ihr dann mal sehen, was ich so zusammengebraten habe. Ja, da bleibt mir nur noch, allen Lesern ein frohes, neues Jahr zu wünschen und besonders Silli, Merle und Milena zu grüßen.

Prost, Euer A.-t- of CREAM



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]