News

T-Shirts selber bedrucken...

... können Sie dank einer neuen Art von Transferfolien. Mit Hilfe eines beliebigen Tintenstrahl- oder Nadeldruckers können Sie Ihr Motiv auf die Folie drucken. Der fertige Ausdruck wird dann einfach auf das T-Shirt (oder anderen Baumwollstoff) aufgebügelt. Das Besondere an diesen Transferfolien ist, daß Sie keinerlei spezielle Tinte oder Farbbänder benötigen. Die Sache funktioniert mit jedem Drucker.

Für den Start in die eigene T-Shirt-Fabrikation bietet die Fa. Software Service Seidel ein komplettes Paket an, in welchem neben zwei Transferfolien und zwei T-Shirts auch eine umfassende Anleitung sowie eine interessante CD-ROM mit vielfältigen Clip-Arts und einigen hundert witzigen Sprüchen und weisen Zitaten enthalten ist. Für jeden T-Shirt-Drucker sicherlich ein interessanter Ideen-Fundus.

Der Preis für dieses Paket beträgt 49.- DM.

Bezugsquelle: Softwareservice Seidel Heikendorfer Weg 43 24149 Kiel

Leser aufgepaßt

Als neue Redaktion der ST-Computer möchten wir gemeinsam mit Ihnen eine Fachzeitschrift entwickeln, die den Vorstellungen einer breiten Masse von Anwendern entspricht.

Hierzu ist es jedoch notwendig, daß Sie sich aktiv an der Gestaltung dieser Fachzeitung beteiligen und uns Ihre Meinung schreiben. So möchten wir z. B. gerne von Ihnen wissen, welche Themen Sie am meisten interessieren und welche gar nicht. Beispiele hierfür wären MIDI- und Musik, Desktop-Publishing, Geschäftsanwendungen, Programmiertips, Bastelanleitungen und Hardwareprojekte u.s.w.

Wir werden in der Redaktion Ihre Schreiben auswerten und versuchen, das Ergebnis so gut wie möglich umzusetzen, damit die ST-Computer/ATAR-Inside noch viele Jahre lesenswert bleibt.

Senden Sie Ihre Schreiben an folgende Adresse: FALKE Verlag „Leserbefragung" Ehndorfer Str. 108 24537 Neumünster

E-mail und Internetanschriften gibt es voraussichtlich in der nächsten Ausgabe.

Autoren aufgepaßt

Im Zuge der Umstrukturierung der ST-Computer/ATARI-Inside werden von der Redaktion noch Autoren gesucht, die sich mit dem ATARI, mit ATARI-Software oder anderen Dingen gut auskennen, die für ATARI-Anwender interessant sein dürften. Wenn Sie zudem noch in der Lage sind, Ihr Wissen in Worte zu fassen und zu Papier zu bringen, sind Sie für uns genau die richtige Person.

Senden Sie uns einfach Ihre Publikationsvorschläge oder auch komplette Artikel zu -wir werden uns so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzten.

Zuschriften: FALKE Verlag „Autoren" Ehndorfer Str. 108 24537 Neumünster

Modem Komplett-Paket zu neuem Preis

Ein komplettes Paket für alle DFÜ-Anwendungen ist ab sofort bei der Fa. Softwareservice Seidel aus Kiel zu beziehen.

Zum Liefe umfang des Paketes gehört ein 14.400 Bit/s-Modem, welches für alle bekannten Betriebsarten einsetzbar ist: Datenübertragung, BTX, Fax (senden und empfangen) sowie Internet. Auf der Softwareseite sorgt die umfassende Ausstattung mit Programmen für eine flexible Einsatzfähigkeit.

Für das Aufgabengebiet Fax wird die bekannte Software TeleOffice 3.0 in der aktuellen Version geliefert. Damit kann man aus verschiedenen Programmen (u.a. Calamus, Papyrus, Signum) Faxe direkt versenden. Der Faxempfang geschieht wahlweise auch automatisch im Hintergrund.

Zugang zu den unter BTX bzw. T-Online zusammengefaßten Diensten ermöglicht das Programm Multiterm pro, ebenfalls aus dem Hause TKR, mit dem man z. B. für Homebanking gut gerüstet ist. Abgerundet wird die hervorragende Ausstattung durch das 7 Disketten umfassende DFÜ-Utility-Paket der Fa. Seidel, in dem u.a. auch die richtige Software für den Internet-Zugang enthalten ist.

Das Modem-Paket kostet 222,- DM.

Bezugsquelle: Softwareservice Seidel Heikendorfer Weg 43 24149 Kiel

Link 96 Mega STE

Der neue interne SCSI Hostadapter für den Mega STE wurde von der Firma Hard- & Softwareentwicklung N. Wieczorek entwickelt. Der Kern des Hostadapters beruht auf dem bekannten Link 96. Im Gegensatz zu dem Link 96 verfügt der interne Hostadapter für den Mega STE über eine leistungsstärkere Treiberstufe auf der SCSI Seite.

Die weiteren Features sind: SCSI II Befehlssatz, SCSI Parity, bis zu 7 Geräte anschließbar (ID 0-6), SCSI Initiator Identifizierung auf der ID 7. Der Link 96 Mega STE kann für 199.- DM inklusive der Treibersoftware FID-Driver bezogen werden oder als Flardwarepaket für 179.- DM erstanden werden.

Weiterhin bietet die Firma im Zusammenhang mit dem Link 96 und Link 96 Mega STE Fest-, CD-ROM- und Wechselplattensysteme und weiteres Atari-Zubehör an.

Bezugsquelle: Hard- & Softwareentwicklung N. Wieczorek Habichtseck 43 44575 Castrop-Rauxel

CoMa 3.50 für ATARI und AAAC nun lieferbar

CoMa aus dem Hause SOFTBÄR Berlin liegt mit Erscheinen des Heftes 10 ATARI-Inside / ST-Computer in der Version 3.50 vor. Der Communication Manager ist diesmal komplett überarbeitet worden.

Alle Unstimmigkeiten in der Bedienung, die durch den nachträglichen Einbau von Funktionen in das Programm auftraten, sind behoben. Insgesamt ist die Benutzerschnittstelle jetzt wieder intuitiv in der Handhabung und logisch im Aufbau. Die Parameterdialogboxen wurden ebenfalls vollständig überarbeitet.

Darüber hinaus verfügt CoMa jetzt über ISDN Fähigkeiten. So finden Sie in der Calls-Liste auch den Namen des Anrufers, wenn der Anruf mit ISDN erfolgte und die Telefonnummer in der Telefonbuchdatei von CoMa enthalten ist.

Besonders hervorzuheben ist eine Änderung bei den OGMs (Ansagetexten). Sie können jetzt für jede MSN einer Standard ISDN Leitung (3 MSN) einen eigenen Text verwenden. CoMa erkennt also, welche Nummer gewählt wurde und spielt die dafür gespeicherte Nachricht ab.

An der nativen Mac-Version wird weiter mit Hochdruck gearbeitet. Beide Versionen, die ATARI-sowie die Mac-Version werden mit dem gleichen Funktionsumfang ausgestattet sein!

Der voraussichtliche Erscheinungstermin für CoMa Mac ist Anfang November.

Bezugsquelle: Softbär Hans J. Konzeck S. Hartmann Richardstr. 60 12055 Berlin-Neukölln



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]