lomegas 1 GB JAZ-Laufwerk

Ein Jahr nach der Iomega Vorstellung des ZIP-Laufwerks auf der CeBIT kommt die nächste Stufe ins Haus der Wechselmedien-Fans; das JAZ-Laufwerk. Fehler, die beim ZIP-Laufwerk gemacht wurden, sollen dieses Mal jedoch vermieden werden.

Review: Im März präsentierte Iomega auf der CeBIT '95 ihr neuestes Produkt; das ZIP-Lauf-werk. Obwohl die Resonanz auf der CeBIT bei den Journalisten und Fachbesuchern enorm positiv war, produzierte Iomega nicht genügend Einheiten, um den Markt auch nur annähernd zu befriedigen. Es dauerte stellenweise über ein halbes Jahr, bis die Geräte den Weg zum Endkunden fanden. Der Konkurrent SyQuest nutzte diese Schwäche, um seinerseits das EZ-Drive in den Markt zu schleusen. Durch die bessere Gesamt-Performance gingen Iomega weitere sichere Gewinne flöten. Dabei nütze es auch nicht sehr viel, daß sich Epson als Produktionspartner von Iomega in das Geschäft eingemischt hat.

Preview: Um diesen Kapitalfehler nicht zu wiederholen, wird ganz klar gesagt, daß in der ersten Jahreshälfte nur Großdistributoren beliefert werden, die dann im dritten Quartal ihre Fachhändler beackern, um über diese am Ende des dritten und Anfang des vierten Quartals die Laufwerke zu verkaufen. Bis dahin soll gesichert sein, daß die Produktionsstätte lomegas genügend Einheiten herstellen kann.

Schneller und besser?

Die Erwartungen, die an das JAZ-Laufwerk gestellt werden, sind durch die Vorgeschichte hoch. Denn zeitgleich zeigte auch SyQuest auf der CeBIT '96 ein Laufwerk, das wieder eine direkte Konkurrenz zum JAZ-Drive darstellt. Allerdings war SyQuest nicht in der Lage, uns ein Laufwerk zur Verfügung zu stellen. Derzeit wird wohl noch kräftig an der firmware gebastelt.

Wir haben ein JAZ-Laufwerk aus dem Hause Disc Direkt bekommen, welches unter der OEM-Marke von Disk Direkt, ONE Technologies, erhältlich ist. Das JAZ-Drive wurde in ein Gehäuse mit Netzteil, großen SCSI-Ports (2 Stück) und externem SCSI-ID-Schalter (0-7) gesteckt. Zwar wird seitens Disc Direkt der Gehäuselüfter als Low-Noise-Lüfter extra angepriesen, jedoch übertönte dieser glatt unseren PowerMac samt externem 4er-SCSI-Tower. Eine Nachfrage beim Vertrieb ergab allerdings, daß es sich dabei wohl um einen Einzelfall handelt. Der Lüfter unseres Testgerätes war wohl ein wenig defekt.

Positiv stehen dem gegenüber die ordentliche Verarbeitung und die hohe Funktionalität dieser Speicherlösung. Im Lieferumfang befinden sich neben dem Laufwerk und einer Cartridge, ein Netzkabel, ein SCSI-Kabel und ein kleines Heftchen mit ein paar technischen Daten. Da am Medium selber kein Schreibschutzschieber vorhanden ist und es für den ATARI keine Software dafür gibt, muß man entweder auf andere Software-Lösungen zurückgreifen oder ganz darauf verzichten.

Die Schreib-/Lesegeschwindigkeit des JAZ-Laufwerks

Technisches

Wie schon im Titel ersichtlich, bietet ein JAZ-Medium Platz für 1 GB an Daten. Im Medium selber befinden sich zwei Scheiben, die mit 5400 U/min rotieren. Die Lese- und Schreibgeschwindigkeit ist sehr angenehm und erstaunlich nah beieinander. Vergleichen Sie es in dem abgebildetem Diagramm (HowFast-Diagramm). Das Laufwerk hat intern einen 256-KB-read/write-Cache und eine Zugriffszeit von 12 ms.

Fazit

Gegenüber dem ZIP-Modell ist kaum ein Vergleich möglich. Dafür war das ZIP-Laufwerk zu langsam. Das JAZ-Drive trifft den Nerv der Zeit, was die Kapazität und Geschwindigkeit betrifft. Das Medium bietet Platz für eine CD-Produktion oder für genügend andere Daten. Bei den derzeitigen Festplattenpreisen zieht es momentan mit einer 4-GB-Platte ins Preis/Kapazitätsfeld. Allerdings ist das JAZ-Laufwerk die deutlich flexiblere Lösung. Aufgrund des fehlenden Vergleiches zum Syjet-Laufwerk von SyQuest attestieren wir dem JAZ1 GB eine gute Chance im Wechselmedien-Markt.

JH

Preis: 1199,- Inkl. 1 Medium
ca. 200- DM für 1 Medium

Disc Direct Computer Handels GmbH

JAZ-Laufwerk

Positiv:

Negativ:



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]