Falcon-Scene: Magisch und International

Die ACF-Homepage, ein guter Anlaufpunkt

Hello Leute! Alles begann, als ich einen Artikel übers INTERnet (hey, wußte gar nicht, daß INTER jetzt schon ein Netzwerk hat) las und plötzlich recht verdutzt ein altes Logo von mir anstarrte, daß mir aus einem Screenshot einer Internet-Page entgegenblinzelte. Nach dem Weiterlesen war ich schlauer. ACF hat eine Homepage im Internet, die muß ich mir mal reinziehen.

Und während ich meist, nervige Modetrends vermeide, konnte ich nicht umhin, nun auch eine Möglichkeit zu suchen, mächtig „trendy" im Internet zu „Sorten", Folgt mir also auf den „Datenhighway“ (mein Gott, ich glaube, sogar Mr. Kohl hat dieses Wort schon benutzt).

Ich begebe mich also mit besagter Zeitung und einem Schreibblock unterm Arm in den „JAM Store“ in Köln. Neben Klamotten und CD-Laden ist da nämlich auch ein kleines Cafe dabei. Ein DJ legt ständig trancelastige Scheiben auf, und in einige Tische eingelassen, schmiegen sich ein paar Macs ins Techno-Ambiente. Jeder Neugierige darf da mal bißchen im Internet schmökern. Wer mehr will, drückt dem vorhandenen „Internet-Scout" (eigentlich ein netter Kerl, was kann er für die Bezeichnung) einen Zwanzigmarkschein in die Hand und hat dann Vorrang in der Benutzung der Hardware, mit persönlicher Betreuung. Die Leute dort waren aber wirklich nett, und nachdem ich erzählte, daß ich ein wenig für meinen Artikel recherchieren wollte, ließen sie mich ganze 5 Stunden mit einem Mac „auf Tour“.

Die LAZER-Page mit DAN Logo

Als allererstes connectete ich natürlich die ACF-Homepage (http://rzserv2.fh-lueneburg,de:8080/), die für jeden, der es auch mal versuchen will, einen guten Einstieg darstellt, denn ohne weiter mühselig Adressen eintippen zu müßen, kann man sich von hier aus zu nahezu allen anderen Homepages, die mit der ATARI-Scene zu tun haben, weiterhangeln. Kein Wunder, denn die Page wird von einem alten Scene-Hasen (Jacky of ACF) verwaltet, der schon zu ST-Zeiten für seine weitreichenden „connections“ bekannt war. Übrigens verdanke ich ihm sozusagen auch meinen Einstieg in die Scene. Aber jetzt zur Page:

Der wißbegierige Benutzer kann sich hier über die ATARI-Scene informieren und bekommt ausführliche Listen mit FTP-Servern, die ATARI-Software etc. enthalten. Möchte man sich mal einen Server ansehen, klickt man einfach den entsprechenden Eintrag in der Liste an, und ein paar Sekunden später ist man verbunden, kann die Sachen downloaden oder Texte lesen. Auch XL-/2600-/LYNX- und Jaguar-Besitzer kommen nicht zu kurz. Für sie gibts ebenfalls Verbindungen zu entsprechenden Pages (z.B. auch zum offiziellen ATARI-JagWire). Weiter gibt es eine erstaunlich lange Liste mit Homepages von Scene-Leuten oder Crews (da waren bekannte Namen wie: AURA, NoCrew, NPG, New Trend, Absence, Adrenaline, DBA, LAZER, DHS, Reservoir Gods etc.). Entzückt wählte ich sofort LAZER an und fand mich in einer cool aufgemachten Page wieder. Neben Infos zur „Independent" und zur „Symposium96“ konnte man auch etwas aus dem Leben der Lazeroiden erfahren, außerdem die aktuelle Temperatur in Wien (die jeder Falcon-Freak sowieso ständig wissen sollte). So ziemlich alle Lazer-Produkte standen zum Downloaden frei. In der AURA-Homepage konnte man Infos zu dem aktuellen Game-Projekt und Screenshots bekommen (Näheres nach der Symposium). Auch „New Trend“ glänzte mit schickem Render-outfit. Nur die NPG-Page gab sich etwas altbacken, man sprach von einem Demo, welches zur Fried Bits 4(?) released werden soll, abererst begonnen wird, nachdem „Incubator" fertig ist. Nun, wenn sie besagtes Spiel sofort(!) rausbringen, haben sie immerhin noch zwei Wochen für dieses neue Demo(?).

Die Page der DBA stellt Verbindungen zu fast allen Diskmags der ATARI-Scene bereit, als da wären: DBA-Mag, Maggi und ST-News. Die DHS-Page (schwedische Crew) war neben ACF und LAZER die interessanteste. Mit cooler Optik und übersichtlicher Struktur beeindruckte sie weiter durch viele Scene-Infos und -News und bot sogar Screenshots zu aufgelisteten Demos an. Da konnte man sich echt eine Weile vergraben. Eine interessante Info möchte ich den Falconscene-Lesern nicht vorenthalten: Laut dieser Page soll „Merlin-Software“ (wer immer das auch sein mag) die Rechte an den Falcon-Versionen von Obsession 1&2 (!) erworben haben und diese nun produzieren. Na, das wäre ja noch eine gute Nachricht.

Leider reicht der Platz nicht, um auf alle Pages genauer einzugehen, aber ich wollte ja sowieso nur Appetit machen, sich das mal reinzuziehen. Internetcafes gibt es übrigens in vielen größeren Städten, z.B. in Hamburg (Log in), Berlin (Virtuality Cafe), München und Frankfurt (Internet Cafe/ Cyber Rider), Duisburg (Dorfschenke) etc.. Zum Schnuppern ist das eine prima Sache.

The story of Cream

Exakt vor 2 Jahren erschien der erste Falconscene-Artikel (sozusagen ein Jubiläum) und irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, es schließt sich ein magischer Kreis. Damals berichtete ich über die 680X0-Convention, eine AMIGA-ATARI-PC-Party in Hamburg. Und wenn dieser Artikel erscheint, haben wir gerade wieder so eine Party (Symposium96) hinter uns. Ein winziger Screenshot kündigte auch ein CREAM-Demo „Songs that make you go hmm... 2“ an. Durch puren Zufall schnackte mich letztens in einer schwedischen Mailbox der Sysop an und fragte, was wir (Cream) denn so machen. Da wurde mir bewußt, daß wir das Demo einfach nicht fertig gemacht haben. Dabei hatte alles so optimistisch angefangen. Ich hatte nach der „Just Buggin“ begonnen, einige große Bilder auf dem Amiga zu malen und TAO hatte mit der neuen SID-Technik supercoole Soundchip-Mucken in Masse produziert. Wir hatten uns dann noch einen Trick ausgedacht, wie wir die 32farbigen Amiga(overscan)-Bilder auch auf dem ST darstellen könnten, und so war die Idee für ein Grafik- und Musikdemo geboren. Natürlich sollte es dann auch auf dem neuen Falcon laufen, und unser Megacoder Candy-man hatte sich sogar schon an fette Texturemapping-, Voxelspace- etc. Routinen gemacht für ein spezielles Falcon-Demo. Aber wie das so ist, bis zum fertigen Demo ist es ein mühseliger Weg, die Interessen ändern sich, und Cream schlief nach und nach ein. Das darf eigentlich nicht sein, ich habe also alle verbliebenen Cream-Mem-bers angerufen, und wir vereinbarten ein Wochenende, um mal wieder den alten Zeiten zu frönen. Wie sich später rausstellte, sollte es die effektivste, lustigste und erinnerungsschwangerste Cream-Session überhaupt werden. Tatsächlich entdeckten wir schockiert, daß „STMYGH2" zu 98% fertig war und vollendeten dieses Demo-Unikum innerhalb von 12 bewegten Stunden (TAO hat tatsächlich noch eine megacoole Intromusik gemacht, und ich habe auch (vielleicht ein letztes Mal) den Sechzehnfarbenpinsel geschwungen. Der Rest war etwas Grübelei vor dem Assembler (für Abyss und TAO, ich habe mir ein Voyager-Video gegönnt) und ein paar Scroll-Texte tippen. Und (tätä) mit zweijähriger Verspätung releasen Cream ihr erstes Demo. Ein wirklich ausgefeiltes Stück Software, denn es handelt sich noch um eine damals übliche Boot-Diskette, die aber auf dem ST/STE/Mega-STE und Falcon läuft. (Einen TT hatten wir leider nie zum Testen.)

Zum Jubiläum, der Screenshot in FARBE!

Ich bin tatsächlich ein wenig stolz, daß wir es noch geschafft haben, und so soll STMYGH2 unser Tribut an die guten alten Zeiten sein. Vielleicht können wir ja noch andere Leute animieren, nie aufzugeben (mich würde wirklich mal interessieren, was an den Gerüchten um ein supertolles TCB-Demo dran gewesen ist, das dann nie erschien?). Nebenbei hat TAO noch eine Technik entwickelt, um Soundchip-Musiken mit sogar zwei SID-Stimmen zu erzeugen, und ein kleines Musikdemo namens „STEPS“ geco-det, in dem Musiken aus dem „Just Buggin“ und „STMYGH2“-Demos quasi „geremixed“ anhörbar sind. Das gibt’s dann noch als Bonus für die lange Wartezeit.

Uns hat es jedenfalls soviel Spaß gemacht, daß wir beschlossen haben, noch ein paar Dinge auszuhecken. Cream is back!

Nach so vielen glorreichen Begebenheiten (mir ist tatsächlich erst beim Schreiben der Cream-story aufgefallen, daß auch die Falcon-Scene zwei Jahre alt ist) sollte ich dann auch eine würdige Abschiedsformulierung für diesen Monat bringen. Also grüße ich (wie es die Tradition verlangt) Silli und Gwen. Und dieses Mal besonders alle Leute, ob in der Scene oder im Freundeskreis, die diese zwei Jahre dabei waren. Verabschieden möchte ich mich dann mit dem bedeutungsschwangeren Spruch: „So, jetzt muß ich aber endlich dieses Logo (Hi, AVENAi) fertigmachen ... ciao!“.

(Naja, eigentlich ist es kein AVENA-Logo, sondern mein Bild für die Symposium, das ich diesmal endlich fertigmachen muß, aber ich denke, es kommt so ungefähr hin.)

Ciao, euer A.-t- of Cream/AVENA



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]