Relax - aktuelle Spiele

center

Nein, dies ist keine fixe Idee, sondern wohl die derzeit beste Flipper-Simulation im ATARI-Spiele-Sektor. Ein kleines schwedisches Software-Haus macht auf dem ATARI STE das scheinbar Unmögliche möglich! Was da technisch geboten wird, grenzt schon an eine Sensation!

Das Spiel läuft auf den ATARI STE total flüssig und dies bei sehr guter Grafik. Mehr als 40 Farben werden gleichzeitig auf dem Screen dargestellt. Raster-Interrupts machen es möglich. Geöffnete Ränder (dadurch höhere Auflösung als die üblichen 320 x 200) und eine tolle akustische Begleitung (4 Stimmen, 8-Bit 25 Khz, sowie eine Stimme für Geräusche) sorgen für eine realistische Flipper-Atmosphäre. Die STE-Fähigkeiten (Hardware- Scrolling, Blitter, DMA-Sound) werden dabei voll ausgenutzt, deshalb ist das Spiel auf normalen STs nicht lauffähig!

Die Steuerunger folgt über die linke und rechte "Shift"-Taste sowie über SPACE zum Schütteln (aber nicht zu heftig, sonst gibt es einen TILT) und die Cursor-Tasten zum Starten des Balles. Eine Steuerung per Maus, Joystick oder Jaguar-Joypad wäre allerdings auch nicht schlecht gewesen. Wer will schon ständig so nah vor dem Rechner sitzen? Der Ball bewegt sich äußerst realistisch und vollkommen ruckfrei. Insgesamt bietet das Spiel vier verschiedene Flipper (Tables), die im Hauptmenü angewählt werden können. "Aquaticadventure" ist der Unterwassertisch. Dieser Tisch ist mit Abstand am besten spielbar. Knapp dahinter kommt "Desert Run", der nach kurzer Eingewöhnungszeit auch sehr viel Spaß bereitet. Dann haben wir noch "Balls & Bats", der nur durchschnittlich gut spielbar ist, und der meiner Meinung nach total verunglückte "Xile Zone"-Flipper, wo die Kugel fast ständig durch die Mitte fällt ... In allen Levels hat man eine bestimmte Aufgabe. Z.B. muß man beim "Desert Run" ein ganze Etappe schaffen. Dies ist aber nur möglich, indem man den Spielball durch die richtigen Röhren und Kurven schickt, was anfangs relativ knifflig erscheint, aber nach einiger Zeit zur Routine wird. Bei allen Tables werden die Rekorde separat gespeichert, so daß man immer wieder einen Anreiz hat, seinen eigenen Rekord zu überbieten.

center

Wer sich das Spiel zu diesem relativ günstigen Preis nicht kauft, ist selber schuld! Der ATARI STE wird bis an sein "Leistungslimit" ausgereizt, das Spiel braucht sich selbst nicht vor Amiga- und PC-Konkurrenzprodukten (Pinball Dreams/Fantasies) zu verstecken. Obsession läuft auch auf dem Falcon030, aber es soll in naher Zukunft eine spezielle Falcon-Version mit 256-Farben-Grafik, besserem Sound (16 Bit Stereo 50 KHz) und einem zusätzlichen Level erscheinen, ein Update von der STE-Version ist möglich! Hoffen wir also auf viele weitere ATARI-Spiele von den Schweden namens "Unique Development" ...

center
Hersteller: Unique Development
Genre: Flipper
Rechnertyp: STe, Falcon 030
Monitortyp: ST-LOW (VGA oder TV)
Steuerung: Joystick
Sonstiges: Minimum 1MB RAM, festplatteninstallierbar, 2 Disketten.
Preis: 59.95 DM

Martin Lethaus


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]