N.o.B.I.-Racing

center

Mit ihrem neuesten Werk entführen uns die beiden Joystick-Programmierer erneut in die Welt von Alfred der Schlange. Der Spieler muß den kleinen Alfred durch die Labyrinthe steuern und dabei alle herumliegenden Objekte aufsammeln. Dabei sollte der Kurs gut geplant werden, denn mit der Anzahl der „verspeisten“ Objekte wird Alfred länger und länger. Der Unterschied zum Schwesterspiel „N.o.B.I-Brainstorm“ liegt neben der Spielgeschwindigkeit auch in der Anzahl der zu lösenden Levels. In „N.o.B.I.Racing“ muß Alfred durch 100 Levels gelenkt werden.

Um allerdings in den Genuß aller 1 00 Levels zu kommen, muß man beim Spielen schon recht fix mit Joystick oder Tastatur umgehen können. Die Geschwindigkeit, in der die Levels gelöst werden, bestimmt die Anzahl der Punkte. „N.o.B.I.-Racing“ verfügt über ein ausgeklügeltes Bonussystem. Jedes fünfte Level ist ein „normales“ Bonus-Level. Hier gibt es neben Zusatzpunkten noch Extra-Leben und Continues zu gewinnen. Wenn eine Spielebene in einer besonders guten Zeit gelöst wurde, dann gelangt man in ein Überlebens-Level. Diese Levels müssen ohne „Verluste“ gelöst werden. Wenn das gelungen ist, nimmt der „Wahnsinn“ seinen Lauf, und der Spieler bekommt seine Grenzen aufgezeigt. Der nun folgende „High-Speed-Chase“-Level macht seinem Namen alle Ehre, denn Alfred rast nun mit einem Affenzahn durch das Labyrinth. Ein weiterer Gag zeichnet das Spiel aus: Bei einigen Levels kann Alfred zur einen Seite des Bildschirms hinaus- und entsprechend zu anderen Seite wieder hereinlaufen. Diese Spielmöglichkeit eröffnet ganz andere Lösungsvarianten. Nützlich zum Lösen der extrem schnellen Levels ist Alfreds „Autopilot“. Bleibt dem Reptil nur eine Abbiegemöglichkeit, dann rennt es nicht dumm vor die Wand, sondern erkennt die Situation selbständig und biegt in die entsprechende Richtung ab. Im Zwei-Spieler- Betrieb kann die eigene Geschicklichkeit im direkten Vergleich zu einer zweiten Person getestet werden. Wenn der eine Spieler eine Schlange „verliert“, findet ein Spielerwechsel statt. Bei unterschiedlichen Fähigkeiten der Spieler kann im Optionsmenü festgelegt werden, nach wie vielen Levels ein Wechsel durchgeführt werden soll. Auf diese Weise bleibt die Motivation des schlechteren Spielers erhalten.

Zum „Hineinschnuppern“ gibt’s eine Shareware-Version mit insgesamt 10 spielbaren Levels. Die Spielgeschwindigkeit der Levels steigt kontinuierlich an und sorgt für hohe Motivation. Wie bei allen Joystick-Produkten üblich, werden alle TOS-Rechner ab 1 MB und alle gängigen Monitore unterstützt. Besonders Falcon- und TT-Besitzer kommen in puncto Grafik auf ihre Kosten. Die eingesetzten Bodenplatten mit Texturen (Holz, Marmor usw.) sowie die animierte Schlange sind grafische Höhepunkte. Die Unterstützung des DMA-Ports für die optionale Ausgabe von Soundtrack und Effekten ist serienmäßig.

center

Trotz der relativ alten Grundidee ist „N.o.B.I.Racing“ mit seinen 100 Levels und der Joystick-brecherischen Geschwindigkeit eine willkommene Abwechslung, um sich während der kalten Herbsttage warmzuspielen.

RF

Hersteller: JoyTrack
Genre: Geschikcklichkeit
Rechnertyp: STE & Falcon
Monitortyp: Farbe/TV/Monochrom
Steuerung: Tastatur, Joystick
Sonstiges: 1 MB Speicher (ST/STE), 2,5 MB Speicher (TT/Falcon),1 Diskette, Festplatte
Preis: ca. 40 DM


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]