TOS-Manager - TOS im Griff

TOS-MANAGER ist ein Mehrzweck-Utility für die ATARI ST-Serie, das neben den üblichen Operationen wie Kopieren, Löschen usw. Directories und Files ausdrucken und verschiedene System- und Datei-Informationen anzeigen kann. Dabei wird jeweils das aktuelle Directory angezeigt. Dort können beliebige Dateien und Directories markiert und bearbeitet werden. Die Markierungen bleiben beim Scrollen erhalten. TOS MANAGER wird praktisch nur mit der Maus bedient. Es wurde als Accessory entwickelt, so daß alle diese Funktionen aus jedem GEM-Programm aufrufbar sind. Damit kann man z.B. im „Notfall“ noch schnell dringend benötigten Platz für das Sichern einer mühevoll erstellten Datei schaffen oder noch rechtzeitig die unbedingt benötigten Dateien ins richtige Directory kopieren. TOS MANAGER kann jedoch durch Umbenennen auch als Programm gestartet werden.

Die wichtigsten Merkmale von TOS MANAGER in Kürze: Anzeige von Directories mit Dateilänge, Attributen, Erstellungsdatum und -zeit unter Berücksichtigung von Attributen und einer Namensmaske, unterstützt alle 16 möglichen Laufwerke, markierte Files bleiben beim Scrollen erhalten.

Des weiteren ist vorhanden: Kopieren oder Verschieben von Dateien und ganzen Directory-Bäumen innerhalb eines Laufwerks. Löschen von Dateien und ganzen Directory-Bäumen, auf Wunsch auch physikalisch (d.h. der Inhalt wird mit demselben Byte überschrieben), Umbenennen von Dateien (und ab TOS 1.04 auch Ordnern). Setzen/Löschen der Datei-Attribute, Veränderung bzw. Setzendes Erstellungsdatums und der -zeit von Dateien auf die aktuelle Systemzeit (Touch), Suche nach einer Datei auf dem gesamten Laufwerk, Ändern/Setzen des Laufwerknamens (Volume Label), Setzen/Löschen des FASTLOAD-Flags bei ausführbaren Files ab TOS 1.04, Erzeugen von Ordnern, Ausdrucken von Dateien.

Beim Formatieren von Disketten (auch mit 10 Sektoren pro Spur) beginnt das Programm immer mit der letzten Spur, damit können das Root Directory und die FATs notfalls durch Auswerfen der Diskette oder das Abbrechen des Formatierens gerettet werden. IBM-kompatibles Format ist möglich.

Beim Kopieren von Disketten können sog. identische (1:1) und flexible Kopien, z.B. einseitige auf zweiseitige oder 9- auf 10-Sektor-Disketten oder beides kombiniert angefertigt werden. Bei allen Kopieraktionen wird der komplette zur Verfügung stehende Hauptspeicher benutzt, was weniger Diskettenwechsel (Disk-Jogging) mit sich bringt.

Außerdem gibt es die Anzeige von wichtigen Systeminformationen wie TOS-, GEM-, GEMDOS Version, Boot-Laufwerk, freier Hauptspeicher, Anzahl freier Speicherblöcke, Anzeige von Laufwerksinformationen wie FAT-Größe und -Organisation, freier und belegter Speicherplatz, Gesamtkapazität, prozentuale Anzeige der belegten Cluster usw.

Ebenfalls sehr nützlich ist das Ausdrucken von Directories mit Darstellung der Schachtelungsstruktur, oder nur der Directory-Baum, das aktuelle Directory, alle Verzeichnisse des jeweiligen Laufwerks.

DK

TOS-Manager
ST-PD 542


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]