TOS 2.06 neu aufgelegt

In der Märzausgabe dieses Jahres berichteten wir über die TOS 2.06 Extension Card der Firma Artifex Computer GmbH. Mittlerweile gibt es ein solches TOS-Update auch von anderen Herstellern, und Artifex selbst hat ihre Hardware überarbeitet. Was dabei herausgekommen ist, zeigt dieser Bericht.

Nach langem hin und her hat Artifex Anfang dieses Jahres ein TOS-2.06-Update (auch TEC genannt) nebst erforderlicher Hardware auf den Markt gebracht. Die damals noch recht große Platine war für den Einbau in einige STs doch recht hinderlich, ganz zu schweigen von den vielen Kabeln, die verlötet werden mußten. Das bewog die Firma Hard & Soft eine eigene, kompaktere Karte zu entwickeln, wobei Artifex die beschriebenen Nachteile wohl auch erkannt und die Hardware der TOS Extension Card einer gründlichen Überarbeitung unterzogen hat.

Wir haben also die TOS 2.06-Erweiterungen beider Hersteller unter die Lupe genommen und, um es gleich vorwegzunehmen, bei beiden keine gravierenden Mängel feststellen können. Aber bei einigen Kleinigkeiten gibt es doch Unterschiede.

Der Einbau...

... stellt sich bei beiden Produkten als sehr einfach heraus. Die TEC (TOS Extension Card) wird auf den Prozessor gesteckt, wozu man ggf. noch einen 64poligen Sockel auf den 68000er löten muß. Ist die CPU bereits gesockelt, kann die TEC auch in diesen und der Prozessor auf die Erweiterungskarte gesteckt werden. Die TOS 2.06 Karte von Hard & Soft ermöglicht schon vom Platinen-Layout her eine Umschaltung zwischen neuer und alter TOS-Version, wobei Artifex diese Umschaltmöglichkeit zwar auch im Handbuch beschreibt. allerdings nicht auf ihrer Platine vorgesehen hat. Somit ist hier etwas aufwendigere Lötarbeit erforderlich.

Für Besitzer eines MegaSTs bietet Artifex eine TEC für den Megabus an - damit entfällt dann auch der Turmbau auf der CPU, und der Einbau ist in zirka fünf Minuten vorgenommen.

Die Software

Beiden Erweiterungen liegt eine Diskette mit Software bei: Ataris Kontrollfeld samt den Standard-CPX-Modulen. Desweiteren sind auf der Diskette, die Artifex mitliefert, ein Programm zur Stepratenumschaltung, zur Verkürzung der Boot-Zeit nach einem Kaltstart und einige neue Icons enthalten.

Das Handbuch von Artifex erläutert den Einbau der TOS Extension Card (sowohl CPU- als auch Megabus-Version) recht ausführlich und beschreibt natürlich die neuen Funktionen des TOS 2.06. Das Handbuch von Hard & Soft enthält prinzipiell die gleichen Informationen, geht aber auf die Funktionen des neuen TOS ausführlicher ein.

Fazit

Wir haben bewußt auf eine Funktionsbeschreibung des TOS 2.06 verzichtet, weil wir sie bereits in der Märzausgabe behandelt haben, und uns somit auf hardwaremäßige Realisierung der TECs beschränkt.

An dieser Stelle erwartet man meist eine Kaufempfehlung, die wir hier jedoch nicht geben können. Will man auf beide TOS-Versionen umschaltbar zugreifen können, sind bei der Artifex-Karte zirka drei Verbindungen mehr zu löten als bei der von Hard & Soft. Dafür ist die TEC von Hard & Soft ein wenig größer als die der Firma Artifex. Es sind also lediglich Feinheiten, die die beiden Karten noch voneinander unterscheiden.

Die Preise:

TOS Card 2.06 (Hard & Soft): 149, DM

TOS Extension Card (Artifex)
(CPU- und Megabus-Version): 149, - DM

Bezugsadressen:

Hard & Soft Computerzubehör GmbH
Obere Münsterstraße 33-35
W-4620 Castrop-Rauxel

Artifex Computer GmbH
Holbeinstraße 60
W-6000 Frankfurt 70
Robert Osten



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]