LockSystem - Hände weg!

Beschleicht Sie manchmal so ein ungutes Gefühl, wenn Sie Ihren eingeschalteten Atari während der Arbeit einmal einen Moment aus den Augen lassen müssen, um frischen Kaffee zu kochen oder eine Tüte Chips zu besorgen? Wahrscheinlich wird gerade in diesem Augenblick jemand das Zimmer betreten und an dem Rechner herumspielen (z. B. neugierige Eltern, Kinder, Geschwister, Freunde/innen). mit dem Ergebnis, daß hinterher irgendetwas gelöscht oder unauffindbar ist. Um solche unangenehmen Überraschungen zu vermeiden, sollte man das LOCK-Accessory von Thomas Müller im Wurzel Verzeichnis seiner Boot-Diskette installieren.

Nach Aufruf des Accessorys läßt sich ein beliebiges sechsstelliges Paßwort eingeben, das Eingaben über Tastatur oder Maus unmöglich macht. Lediglich die Zauberkombination Alternate/Help funktioniert (leider oder zum Glück?) noch. Um diese „Kindersicherung“ wieder zu lösen, wird das Paßwort blind - die Buchstaben werden dabei nicht angezeigt - erneut eingetippt. Das Erraten läßt sich durch Verwendung von Control-Kombinationen erheblich erschweren. Hat man die richtigen Buchstaben allerdings selbst vergessen, bleibt nur noch ein Griff zum Reset-Knopf. - Für jeden, der noch einen Accessory-Platz frei hat, eine prima Sache.

thl

Lock
ST-PD 356


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]