News

Delta-X-Update

Das bekannte und beliebte Etikettendruckprogramm Delta-X liegt nun in der Version 2.6 vor. Neben einigen kleineren Fehlerbeseitigungen und programminternen Optimierungen wurden in dieser Version auch wieder einige Wünsche, die seitens der Anwender an den Autor herangetragen wurden, implementiert. Die offensichtlichste Neuerung stellt dabei die zweite Seite mit Minilabels dar, so daß nunmehr 48 vordefinierte Labels zur Verfügung stehen. Das Programm kann zum Preis von 20 DM direkt beim Autor bezogen werden (frankierten Rückumschlag und Diskette nicht vergessen!). Registrierte Anwender können sich wegen des Updates ebenfalls direkt an den Autor wenden (NUR Diskette und frankierten Rückumschlag beilegen). In der nichtregistrierten Version findet sich das Update auch auf der ST-Computer-PD-Diskette 266.

Morsetrainer

Die Firma Mibelsoft aus Oldenburg hat den betagten AIRSCAN-Morsetrainer komplett überarbeitet. Er liegt in englischer Form vor, für deutsche Anwender ist aber ein Wörterbuch verfügbar. Der Anschluß der gebräuchlichen Morsetaste an den Joystickport ist schnell gemacht. Es ist aber auch ein Abfühlen überden Centronics-Port möglich, sprich es kann ein A/D-Sampler (8 Bit) am Drucker-Port angeschlossen werden. Das Programm ist direkt beziehbar bei Mibelsoft und kostet DM 60,-. Ordentliche AIRSCAN-User können sich das Programm-Update gegen Einsendung der Originaldiskette und eines frankierten Freiumschlags kostenfrei zuschicken lassen.

Amadeus-Nummer

In der letzten Ausgabe hat sich leider ein Fehler in der Telefonnummer der Firma Amadeus eingeschlichen. Hier noch einmal die richtige Adresse der Firma: Amadeus Music Software GmbH Rohrauerstraße 50 W-8000 München 71

Schneller 24-Nadler von Olivetti

Auf der Orgatec '90 präsentierte Olivetti Systems & Networks mit dem Modell DM 624 einen neuen 24-Nadeldrucker der gehobenen Leistungsklasse. Gegenüber dem Vorgängermodell wurde die Druckgeschwindigkeit um ca. 1/3 erhöht. Gleichzeitig wurden andere für die Arbeitsgeschwindigkeit wichtige Parameter wie Vorschub-und Tabuliergeschwindigkeit verbessert. Dadurch zählt der DM 624 mit bis zu 410 Zeichen/Sekunde zu den schnellsten Nadeldruckern seiner Klasse. Universell einsetzbar ist das neue Modell insbesondere durch die vielfältigen Papierführungsmöglichkeiten. Als Ausstattungsstandard verfügt der DM 624 über einen Schubtraktor sowie über einen Fronteinzug in Flachbett-Ausführung, über den halbautomatisch Einzelblätter eingeführt werden können. Zusätzlich gibt es einen vollautomatischen Einzelblatteinzug mit ein bzw. zwei Schächten. Das Angebot wird abgerundet durch einen vom Anwender selbst installierbaren Farbnachrüstsatz. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, zahlreiche Schriftart-Karten (u.a. auch zum Druck von Barcodes) und weitere Emulationen nachzurüsten.

Automatische Silbentrennung in Script

Die Textverarbeitung Script verfügt über eine manuelle Silbentrennungsoption. Für einen guten Randausgleich müssen also Trennstriche von Hand eingesetzt werden. Jetzt kann das Script-Trenn-Accessory diese Routinearbeit übernehmen! Das neuartige Silbentrennungsverfahren erkennt alle und vermeidet unsichere Trennstellen. Dadurch erreicht es die ungewöhnlich hohe Trefferquote von 98%, was durchschnittlich nur einer Fehlertrennung auf fünf Seiten entspricht. Die Trennstriche lassen sich nachträglich anzeigen und korrigieren. Die Silbentrennung wirkt bereits während der Eingabe vollautomatisch und unauffällig. Die unsichtbaren Trennstriche werden bei jedem Zeilenumbruch sofort berücksichtigt, zum Trennen ist daher kein besonderer Arbeitsgang nötig. Die Autosave-Funktion speichert den bearbeiteten Text in regelmäßigen Abständen. Sie läßt sich ebenso wie die Silbentrennung über eine Dialogbox ein- und ausschalten. Das Programm ist für DM 50,- erhältlich bei APhoft Bundesallee 56 W-1000 Berlin 31

James 3.0 an BTX

Das Börsenprogramm James 3.0 hat nun Anschluß an BTX gefunden. James 3.0 ist jetzt in der Lage, aus dem BTX-System täglich ca. 7000 Aktienkurse einzulösen. Schon in der Vergangenheit zeichnete sich James 3.0 durch das schnelle Einlesen von Börsenkursen aus. Zum Einlesen von 1000 Kursen benötigt James 35 Sekunden, was sich positiv auf die Telefonrechnung auswirkt. Eine ähnlich hohe Übertragungsgeschwindigkeit wird auch bei BTX erreicht. Um diesen hohen Datendurchsatz zu erreichen, hält das Ecocomique-Network, ein Tochterunternehmen der IFA-Köln, die Börsenkurse als Tele-software bereit. Hierdurch muß nicht mehr auf den Aufbau einzelner BTX-Seiten gewartet werden, sondern die Kurse werden sekundenschnell übertragen. Neben James 3.0 ist ein BTX-Dekoder erforderlich. Hier empfiehlt sich das Programm Multiterm pro der Firma TKR in Kiel, da Multiterm pro mit ca. 150 DM sehr preiswert ist und als einziger ATARI-Dekoder Telesoftware nach Postnorm übermittelt. Auch für das Börsenprogramm CW-Chart bietet IFA-Köln eine Kursanbindung an das Economique-Network. Die Anbindung weiterer Börsenprogramme ist geplant. Sollten Wünsche von der Anwenderseite aus bestehen, kann man sich bei IFA-Köln melden.

Vortex-News

Die Firma Vortex hat ab sofort eine neue Telefonnummer. Sie wurde nötig durch die Installation einer ISDN-fähigen Telefonanlage. Die neue Nummer lautet (07131) 5972-0. Die Kundenberatung hat den Anschluß (07131) 5972-23. Gleichzeitig wurden die Zeiten für die User-Sprechstunde ausgeweitet. Die Kundenberater sind während der Hotline jeweils Montag, Mittwoch und Freitag von 11:00 bis 12:00 und jeden Dienstag von 15:00 bis 16:00 zu erreichen.

Immer mehr Anwender möchten mit ihrem ST professionell arbeiten und das eher im Büro eingesetzte Betriebssystem MS-DOS kennenlernen. Vortex hat sich entschlossen, eine Lösung für genau diese Anwendergruppe anzubieten: Vortex DataJet-AT. Das System besteht als Kombinationsprodukt aus der DataJetX40, einem Festplatten-Subsystem mit 40 MB, und dem AT-Emulator ATonce. Seit Anfang Oktober ist das System bereits im Handel erhältlich. Der empfohlene Endverbraucherpreis liegt bei DM 1498,-.

1,44 MB-Laufwerke als Modul

Die Firma Compu-Ware aus Bottrop bietet seit der ATARI-Messe einbaufertige Module für 1.44-MB-Laufwerke an. Das HD-Modul wird einfach pinkompatibel auf den FDC aufgesteckt. Durch den Aufdruck auf den Modulgehäusen ist eine fehlerhafte Montage ausgeschlossen. Die drei Anschluß-Pins des HD-Moduls werden mit den Pins des FDC verlötet. Nun muß nur noch die HD-Select-Leitung dem Laufwerk zugeführt werden, fertig ist der Einbau.

Graustufenmonitor am TT

Um am ATARI TT den 21" Graustufenmonitor von EIZO (Modell 6500) betreiben zu können, bietet MAXON ab sofort ein fertig konfiguriertes Verbindungskabel zum Preis von 79 DM an (Bestell-Nr.: 901090). Ein Komplettpaket mit dem EIZO 6500-Monitor (dieser kann alle TT-Auflösungen darstellen) und dem Verbindungskabel zum direkten Anschluß an den TT kann für DM 3.398,- erworben werden (Bestell-Nr.: 901100). Preisänderungen vorbehalten.

Typenradschreibmaschine am ST

Um die Möglichkeiten der Typenradschreibmaschine Gabriele 9009 von Triumph Adler (oder verwandte Modelle) mit dem ATARI ST nutzen zu können bietet MAXON ein Komplettset mit Verbindungskabel und Treiber-Software (für Wordplus) an. Zum Betrieb der Schreibmaschine am ST sind nur die Verbindung mittels des mitgelieferten Kabels herzustellen, ein Treiberprogramm zu starten (kann auch in den AUTO-Ordner kopiert werden) und der angepaßte Wordplus-Druckertreiber zu verwenden. Schon kann die Typenradmaschine statt eines Druckers angesprochen werden. Das Komplettset (Bestell-Nr.: 901110) kostet 89 DM.

Neuer Monitorständer

Flexibel und ergonomisch sind die neuen Bildschirmträger die die Jakob Maul GmbH jetzt auf den Markt bringt. Die zunächst sechs Modelle sorgen für ergonomisches Arbeiten am Bildschirm. Für jeden Arbeitsplatz und seine individuellen Anforderungen hat Maul den passenden Bildschirmträger entwickelt, damit der Anwender seinen Monitor optimal positionieren kann. So gibt es welche mit Tragplatte zum Drehen und Neigen, andere zum Drehen und Neigen mit Klemmfuß. Die hellgrauen Geräte sind gegen Ende des Jahres lieferbar.

Neue Treiber für Repro Studio

Ab Anfang November sind jetzt auch die Scanner GT-4000 und GT-6000 der Firma Epson mit Repro Studio ST direkt ansteuerbar. Die Scanner werden über die parallele Schnittstelle des ATARI ST angesteuert. Es muß dafür eine kleine Modifikation am ATARI ST, möglichst durch den Fachhändler, erfolgt sein. Weitere Scanner-Treiber, die diesem digitalen Retuschierprogramm ohne Aufpreis beiliegen, treiben die Print Technik-Scanner: Logitech Hand-Scanner, Cameron Hand-Scanner, Genius Hand-Scanner, Panasonic Scanner, Amagic Turbodizer, Marvin Hawk Scanner. Weitere Treiber auf Anfrage.

SuperCharger+

Neues aus der Hardware-Küche der SuperCharger-Entwickler bei Beta Systems in Frankfurt: Momentan wird am SuperCharger+ gearbeitet. Er wird aus einem 80286, getaktet mit 12 MHz, bestehen. Optional kann auch ein 80386 SX eingebaut werden. Der Clou des Geräts: Es können handelsübliche PC-Steckkarten angeschlossen werden. Dadurch steht einer Erweiterungdes Geräts durch beispielsweise serielle Steckkarten, Netzwerke oder Grafikkarten etc. nichts mehr im Wege. Das Gerät ist geplant für das erste Quartal '91. Man darf gespannt sein!

Chronos

Chronos ist ein einfach zu installierender DCF-77-Empfänger. An den Joystickport angesteckt, haben Sie kurze Zeit nach dem Einschalten die genaue Atomzeit der PTB Braunschweig in' der Systemuhr des ATARI. Somit müssen Sie die Uhr Ihres Rechners nie mehr einstellen und erhalten noch eine Synchronisation der eventuell eingebauten (Mega ST-) Uhr dazu. Das kleine Modul wird an den Joystickport angeschlossen und komplett mit Software für 98 DM ausgeliefert. Es ist für alle ATARI ST geeignet und im guten Fachhandel oder direkt beim Hersteller erhältlich.

Graffiti

Ein weiteres Pixelgrafikprogramm hat die tms GmbH in Regensburg in den Vertrieb aufgenommen. Das Programm Graffiti ist aufgrund seiner Leistungsmerkmale insbesondere für die Maskenerstellung bei der elektronischen Bilddatenverarbeitung geeignet. Aber auch als ganz normales Binärgrafikprogramm bietet es eine Anzahl Funktionen, die der Anwender in vielen anderen Programmen dieses Bereichs vermißt. Den Einsatz des Programms empfiehlt die tms GmbH im semiprofessionellen und professionellen Bereich. Einige der Leistungsdaten: 24 Zeichen-, 19 Werkstatt-, 8 Effekt-, 9 Bemaßungs-, 7 Textfunktionen, Fonteditor, Texteditoren, Shell für 24 Programme, FAX-Anbindung vorge-sehen-und vieles mehr. Erhältlich ist das Programm über den Fachhandel.

Neue Produkte von PKS

PKS-Shell ist eine neue Kommando-Shell mit fast allen auch unter UNIX bekannten Elementen. Insgesamt stehen fast 100 verschiedene Befehle (inkl. make, cpio, sed ...) zur Verfügung. Besonders komfortabel ist diese Shell durch eingebauten Zeilen- und History-Editor; eine ausgefeilte Kommandosyntax (mit if, case, for...) ermöglicht die Erstellung von leistungsfähigen Shell-Programmen. Durch die Kompatibilität zur UNIX-Arbeitsumgebung und das umfangreiche Handbuch mit vielen Beispielen ist das Programm ideal zum Einstieg in die UNIX-Welt.

Der schnelle Text-Editor PKS-EDIT ist jetzt in einer neuen Version verfügbar. Neben der Beseitigung von kleinen Fehlern bietet das Programm eine völlig neue Hilfefunktion, die sehr einfach, ähnlich der von Turbo C, zu bedienen ist. Weitere neue Funktionen: Maustasten sind frei definierbar, Textalign-Funktion, Anpassung an TEX-Shell, eingebauter „Builder", der Projektdateien wie Turbo-C auswerten und bearbeiten kann, Output Redirections können direkt von PKS-EDIT vorgenommen werden. PKS-Shell kostet 168 DM, PKS-EDIT 148 DM; beide Produkte werden zusammen als Entwicklungspaket für 248 DMangeboten, eine Demodiskette gibt's für 10 DMbei

Fahlen & Krauß Software Dieffenbachstraße 32 W-1000 Berlin 61


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]