Gut - besser - fibuMAN: Euroversion 4.

Als ich im Oktober 1987 mit dem ersten Exemplar des fibuMAN, Version 2.0 in Berührung kam, waren ATARI-ST-Computer noch eher Geräte für Freaks. Gute Business-Programme gab es kaum.

Nach einem ausgiebigen Test lautete damals mein Ergebnis in ST Computer 12/87: „Mit dem Programmpaket fibuMAN hat der Anbieter die Liste der professionellen Programme nach oben erweitert. In bezug auf Anwenderfreundlichkeit. Schnelligkeit und Zuverlässigkeit braucht fibuMAN keinen Vergleich zu scheuen“.

Seither haben die Entwickler weiter an fibuMAN gearbeitet. Im Winter 1989 konnte ich die Version 3.0 in Augenschein nehmen. Diese war deutlich noch schneller als die schon damals wegen ihrer Geschwindigkeit gerühmte alte Version 2.0. Zusätzlich zeigten Handbuch und Layout Verbesserungen, und die Auswertungen wurden dem neuen Bilanzrichtliniengesetz angepaßt. Mein Fazit damals in ST Computer 12/89: „fibuMAN ist für fast jeden Anwendungsbereich im Bereich der Finanzbuchhaltung absolut zu empfehlen“.

Was mich bei der Version 3.0 doch ein wenig störte, war die Beschränkung auf nur einen einzigen Kontenrahmen. Erstmals bei der Atari-Messe 1990 bekam ich dann die neueste, gerade überarbeitete fibuMAN 4.0y-Version auf den Tisch.

Eine Version, die als Euro-Ausgabe nach den Richtlinien der EG unter anderem mit einem vollkommen frei zu definierenden Kontenrahmen und ebenfalls beliebig änderbaren Auswertungstexten ausgestattet ist. fibuMAN kann damit in allen Ländern der europäischen Gemeinschaft eingesetzt werden. Übersetzungen in Englisch und Französisch sind für die nähere Zukunft geplant. Zusätzlich wurden mit großer Liebe zum Detail einige Verbesserungen sowie einige zusätzliche Funktionen eingeführt. Hier merkt man die funktionierende Hotline, aus der diese neuen Ideen zum größten Teil stammen.

Very hot!

Diese Hotline ist sowieso vorbildlich in der Computer- und Software-Landschaft. Seit das Programm erstmals auf den Markt kam, kann sich jeder registrierte Anwender bei programmtechnischen Fragen ein Jahr lang ab Kaufdatum des Programms oder eines Updates kostenlos an die telefonische Hotline der novoPLAN wenden. Von montags bis freitags ist von 10 Uhr morgens bis 23 Uhr (!) nachts und samstags von 10-14 Uhr ein freundlicher und sachkundiger Mitarbeiter der novoPLAN zu erreichen, der auf jede Frage eine hilfreiche Antwort weiß. Da sich das Programm auch an diejenigen Gewerbetreibenden (oder Tester) wendet, die tagsüber keine Zeit zur Buchführung haben, ist diese Einrichtung sehr sinnvoll und weiterzuempfehlen.

Die Programmpalette

fibuMAN wird auf einer Diskette mit deutschem Handbuch im DIN A5 Ringordner mit Schuber ausgeliefert. Für diejenigen, die fibuMAN noch nicht kennen, sei gesagt, daß dieses Buchführungsprogramm in unterschiedlichen Ausstattungen zu bekommen ist:

1ST fibuMAN Einsteigerbuchtührung
fibuMAN „e“ - Einnahme-Überschuß-Rechnung
fibuMAN „f“ - Finanzbuchhaltung
fibuMAN „m" - Mandantenfähige Fibu

Einsteiger vor!

Neu im fibuMAN-Programm der novoPLAN ist die Einsteigerbuchführung IST fibuMAN. Sie ist gedacht für Kleinstgewerbetreibende, für den Privatgebrauch und für diejenigen, die den Einstieg in eine professionelle Buchführung suchen. Die nächsthöhere Version fibuMAN e, die Einnahme-Überschuß-Rechnung, kann von Freiberuflern und denjenigen, die nicht zur Bilanzierung verpflichtet sind, benutzt werden. Alle Personengesellschaften, die dem Finanzamt eine Bilanz abgeben müssen oder alle sonstigen Kapital gesellschaften, die entsprechend dem neuen Bilanzrichtliniengesetz Bücher führen müssen, können ihre Buchführung mit fibuMAN f, der Finanzbuchhaltung, erledigen. fibuMAN ist aber auch, um wirklich allen professionellen Ansprüchen zu genügen, in einer mandantenfahigen Version, FibuMAN m, erhältlich. In dieser Version, die sich vor allem an Steuerberater und diejenigen wendet, die mehr als eine Buchführung mit FibuMAN erledigen wollen, kann für jeden Mandanten festgelegt werden, ob mit Einnahmeüberschuß-Rechnung oder mit Bilanzierung gearbeitet wird.

Die BWA, die betriebswirtschaftliche Auswertung, die zu FibuMAN e und f als Zusatzprogramm zu erwerben ist, ist in FibuMAN m auch schon enthalten. Noch ein wichtiger Punkt: Die novoPLAN läßt auch denjenigen FibuMAN-Anwender nicht im Stich, der aufgrund seines florierenden Geschäfts von der Einnahme-Überschuß-Rechnung auf die Bilanzierung umsteigen muß.

Alle FibuMAN-Programme sind untereinander voll bedienungs- und datenkompatibel, alle Buchführungsdaten können daher in der neuen, größeren Version direkt ohne Konvertierung weiterverarbeitet werden. Aber nicht nur das. Die novoPLAN oder der Fachhändler nimmt das kleinere FibuMAN-Programm zum Einstandspreis zurück, und der Kunde zahlt nur den Aufpreis zum größeren Programm.

Hardware-Voraussetzungen

FibuMAN arbeitet mit allen STs zusammen, die über mindestens ein Megabyte Arbeitsspeicher verfügen. Eine Festplatte ist nicht erforderlich, aber bei größeren Datenmengen anzuraten. fibuMAN erkennt automatisch, ob Sie mit einem monochromen oder einem Farbmonitor arbeiten, und paßt sich den gegebenen Hardware-Voraussetzungen an. Je mehr Arbeitsspeicher zur Verfügung steht, desto schneller ist fibuMAN.

Das Testexemplar

Besprochen wird hier die mandantenfähige Version FibuMAN „m“ zusammen mit einem neuen Zusatzprogramm, dem Inventarverzeichnis. Dieser Name ist nicht sehr passend, denkt doch der Anwender bei dieser Bezeichnung an das Inventar, die Geschäftsausstattung. Das Inventarverzeichnis zu FibuMAN dagegen erweitert und verdeutlicht Bilanz. Gewinn- und Verlustrechnung, BWA und Einnahme-Überschuß-Rechnung ganz erheblich. Im Anschluß an eine der obigen Auswertungen informiert das Inventarverzeichnis (Auswertungs-)Zeile für Zeile darüber, wie die Ergebnisse zustandegekommen sind.

Anwenderfreundlich

Was die neue FibuMAN-Version 4.0 besonders auszeichnet, ist die durchgängig logische Bedienung, die es auch Computerneulingen ermöglicht, ein so komplexes Programm spielend zu erlernen. So ist z.B. in jedem Programmteil zum Speichern einer Buchung, zur Anlage eines Kontos und zur Eingabe eines Anlageguts usw. immer nur die Funktionstaste F10 zu benutzen, wogegen die Funktionstaste F1 immer an den Anfang der Eingabe zurückführt. Listen und Untermenüs werden mit Escape verlassen. So kommt man sofort auch mit seltener benutzten Programmoptionen gut zurecht. FibuMAN überprüft jede Eingabe auf sachliche Richtigkeit. Sogar die Entscheidung, welche Konten im Soll und welche im Haben zu buchen sind, nimmt Ihnen FibuMAN in den meisten Fällen ab. Haben Sie in einer Buchung Soll und Haben vertauscht, macht Sie FibuMAN in der Dialogbox darauf aufmerksam, daß der gerade eingegebene Buchungssatz „UNSINN“ ist. FibuMAN genügt dann ein einziger beliebiger Tastendruck, und Konto und Gegenkonto werden so ausgetauscht, daß Soll und Haben wieder stimmen. Gerade für nicht gelernte Buchhalter oder Buchführungsneulinge ist diese Hilfe nicht zu unterschätzen. Trotz des frei definierbaren Kontenrahmens erkennt FibuMAN, ob eine Buchung inhaltlich falsch ist. Kunststück?!

Von der Gestaltung her eher durchschnittlich ist das derzeit (September 1990) beigefügte Handbuch, das noch aus dem der Version 3.0 mit einem Ergänzungsteil für die neue Version 4.0 besteht. Allerdings soll nach Angaben der novoPLAN seit Mitte Oktober 1990 das komplett neue Handbuch [500 Seiten stark, mit integriertem Buchführungskurs (!), Tips und Tricks] erhältlich sein. Ich konnte einen kurzen Einblick in dieses Handbuch bekommen und war beeindruckt: Mit dem präzisen Inhaltsverzeichnis und den Dutzenden von Hardcopies ist die Einarbeitung auch für den weniger Geübten sehr leicht gemacht. Auch alle bisherigen Anwender sollen das neue Handbuch gegen einen geringen Unkostenbeitrag erhalten können.

Die Pull-Down-Menüs sind logisch angeordnet.

Einige Schlaglichter

Die Arbeitsweise von FibuMAN während einer Buchung habe ich schon im ersten Testbericht genauestens erläutert. Ich möchte daher an dieser Stelle auf einige Extras von FibuMAN 4.0 zu sprechen kommen:

1. Die Auswertungspalette-das Prunkstuck

Zur bisher auch schon sehr umfangreichen FibuMAN-Auswertungspalette ist neu die Summenliste hinzugekommen. In dieser Liste werden die Soll- und Habenumsätze eines jeden Kontos zusammen mit dem Jahressaldo ausgegeben. So kann man z.B. auf einen Blick erkennen, welche die wichtigen Kunden oder Lieferanten sind. FibuMAN stellt jederzeit, auch direkt nach jeder Buchung und so oft man will, alle Auswertungen und Listen auf dem Bildschirm, dem Drucker oder als Textdatei zur weiteren Bearbeitung mit einem beliebigen Textverarbeitungsprogramm zur Verfügung. Die Auswertungspalette umfaßt u.a. Summen und Saldenlisten, Kassenbuch, Post- und Bankbücher, Kosten-, Erlös- und Wareneingangslisten, die Umsatzsteuererklärung für das gesamte Jahr. Umsatzsteuervoranmeldung für einen beliebig einzustellenden Zeitraum, Gewinn- und Verlust- und Einnahme-Überschuß-Rechnung für das gesamte Jahr oder einen beliebigen einzelnen Monat, Bilanz nach dem Bilanzrichtliniengesetz und BWA, die betriebswirtschaftliche Auswertung. Die Palette dieser Möglichkeiten ist wirklich sehr beeindruckend.

2. Das Inventarverzeichnis

Das neue Zusatzprogramm Inventarverzeichnis stellt zunächst einmal die Anlage zur Bilanz dar, die vom Gesetzgeber in zahlreichen Fällen gefordert wird. Dabei schlüsselt das Inventarverzeichnis zu FibuMAN nicht nur alle Oberpunkte der Bilanz in die einfließenden Konten auf, sondern auch die der Gewinn- und Verlustrechnung, der BWA, der betriebswirtschaftlichen Auswertung und der Einnahme-Überschuß-Rechnung. So wird beispielsweise deutlich, aus welchen Konten (mit Kontonamen, -nummern und -Salden) sich der Betrag berechnet, der unter dem Oberpunkt „Sonstige Kosten“ in der Gewinnnberechnung aufgeführt wird.

3. Kontoauszüge

fibuMAN kann jederzeit die Auszüge aller bebuchten Konten auflisten. Neu in der Euro-Version ist, daß erstmals nicht nur alle Kontoauszüge, die eines bestimmten Monats oder Kontos, auf Bildschirm, Drucker oder als Textdatei ausgegeben werden können, sondern daß der Anwender jetzt auch bestimmte Zeitabschnitte oder Kontengruppen wie z.B. nur die Debitoren- oder Kreditorenkonten auswählen kann.

4. Buchen leicht gemacht

Eine Einsicht in die Kontoauszüge ist nicht nur im Menüpunkt „Kontoauszüge suchen“ oder „listen“ gegeben, sondern Sie können sich auch direkt während einer Buchung beliebige Kontoauszüge per Tastendruck auf den Bildschirm holen. Wichtig ist diese Funktion vor allem bei Ausbuchungen von Rechnungen. Überweist z.B. ein Kunde einen Betrag von DM 1500,-, kann in den Kontoauszügen während der Buchung eben nachgeschaut werden, ob der Kunde den richtigen Betrag beglichen hat. Markiert man die Buchung der Eingangsrechnung in den Kontoauszügen per Cursor-Balken, wird der ursprüngliche Buchungssatz nach Drücken der Taste „Ü“ für Übernehmen zur Ausbuchung in die Eingabemaske übernommen, wobei Datum und Buchungstext vom Programm entsprechend angepaßt werden. FibuMAN gibt dem ursprünglichen Buchungstext dann das Kürzel „ALB“ für Ausbuchung vor, so daß dann nach Eingabe von eventuellen Skontibeträgen direkt gebucht werden kann.

FibuMAN verfügt über eine Automatik, die Skontobuchungen selbsttätig vornehmen kann. Wird in einer Buchung das Eingabefeld „SKONTO“ beschrieben, erscheint ein weiteres Fenster auf dem Bildschirm, in dem eingegeben werden kann, in welcher Höhe Skonto abgezogen, oder welcher Betrag dann schließlich überwiesen wurde. FibuMAN nimmt dann anschließend zur Basisbuchung automatisch eine zweite Buchung des Skontobetrags auf die dazugehörigen Konten vor. Ebenso wie bei den Kontoauszügen bietet FibuMAN auch Einsicht in den Kontenrahmen, den Kontenplan, das Konteninfo und das bisher gebuchte Journal auf Tastendruck während der Buchung an. Auch für das Anlegen von neuen Konten muß der Buchungsvorgang nicht abgebrochen werden: die Kontenanlage ist innerhalb des Menüpunkts „Konten anlegen“ und auch während einer Buchung möglich. Das neue Konteninfo zeigt einen schnellen Überblick über das angewählte Konto u.a. mit dem Datum der letzten Buchung, dem Soll- und Habenumsatz und den Monats- und Jahressalden.

Bei FibuMAN werden die Salden der angesprochenen Konten permanent auf dem Bildschirm während einer Buchung dargestellt und laufend aktualisiert. So zeigt das Programm sozusagen das „was wäre, wenn" vordem Abspeichem der Buchung an, so daß Buchungsfehler erst gar nicht auftauchen können. Seine „MAN“agerqualitäten zeigt FibuMAN auch darin, daß sachlich falsche Eingaben nicht oder nur auf besonderen Tastendruck erlaubt werden, wie z.B. die Anlage eines Geldkontos mit Mehrwertsteuer, das Buchen von Skontobeträgen bei der Ein- und nicht Ausbuchung einer Rechnung, das Vertauschen von Soll- und Habenbuchungen und vieles mehr. FibuMAN warnt auch vor der Abspeicherung einer Buchung mit der Meldung „Nicht genug Geld in der Kasse“, daß die Kasse durch eine solche Buchung ins Minus käme. Das ist eine gerade für den Neuling sehr wichtige Hilfestellung.

5. Die Stornierungsautomatik

Sollte es einmal passiert sein, daß eine falsche Buchung eingegeben worden ist, darf es laut Gesetzgeber nicht möglich sein, diese Buchung zu löschen. FibuMAN trägt diesem Verlangen Rechnung, bietet aber dem Anwender eine Stornierungsautomatik an. Die falsche Buchung braucht bei FibuMAN nur im Menüpunkt „Stornieren“ in der Liste der Buchungen mit dem Cursor-Balken markiert zu werden.

Auf Tastendruck „S" wird dann automatisch eine entsprechende Stornobuchung ausgeführt. Auch die zu korrigierende Vor- bzw. Mehrwertsteuer wird innerhalb dieser Stornobuchung berücksichtigt.

Ein Inventarverzeichnis wurde automatisch erstellt.

So sieht ein Kontoauszug aus.

6. Superseek

Eine neue Funktion der Version 4.0 ist das „Superseek“. Hier haben sich die Autoren von fibuMAN etwas besonders Hilfreiches einfallen lassen: Sie wissen beim Buchen nicht mehr den genauen Namen des Kontos, auf das Sie buchen wollen? Sie suchen einen Vorgang mit einer bestimmten Belegnummer? Sie suchen einen Betrag, der mit 1,23 endet? Sie suchen einen Kontoauszug vom 13.7.? Die Antwort auf diese oder ähnliche Fragen gibt Ihnen diese neue Funktion für jede fibuMAN-Liste sogar während einer Buchung. Und alles, was Sie dazu tun müssen, ist, FibuMAN mitzuteilen, ob Sie die Kontoauszüge, den Kontenplan oder das Journal durchsuchen wollen. Danach geben Sie nur noch den Suchbegriff ein, und kurze Zeit später erhalten Sie die Antwort. Sie müssen nicht einmal angeben, ob der Suchbegriff im Betrag, im Datum oder einem anderen Feld zu finden ist! Eine vorbildliche Funktion, bei der man sich fragt, wie man solche Probleme früher gelöst hat.

7. Automatik-Journal

Monatlich immer wiederkehrende Buchungen wie Mieten, Gehälter, Zinszahlungen etc. können im Rahmen des Automatik-Journals eingegeben werden. Diese Eingaben müssen nur ein einziges Mal erfolgen. Ab sofort bucht fibuMAN diese Buchungen in jedem Monat automatisch in das Hauptjournal. Der eine große Vorteil des Automatik-Journals ist die Zeitersparnis, der andere die Tatsache, daß wichtige, immer wiederkehrende Buchungen so nicht vergessen werden können. Eine Änderung von Datensätzen ist im Automatik-Journal jederzeit möglich. Das Automatik-Journal kann auch als Prima Nota im Stapelbuchungsverfahren als Zwischenjournal benutzt werden.

8. Abschreibungen

In allen fibuMAN-Versionen, außer in der Einsteigerversion, ist ein gesondertes Programm zur Berechnung der Buchwerte und jährlichen Abschreibungsbeträge von Anlagegütern enthalten. Bereits abgeschriebene Anlagegüter werden mit dem Erinnerungswert DM 1,- aufgeführt. Eine übersichtliche Liste aller Anlagegüter kann jederzeit auf dem Bildschirm, Drucker oder als Textdatei ausgegeben werden.

9. Zusatzprogramme

Als Erweiterungen zu fibuMAN stehen das oben beschriebene Inventarverzeichnis und die BWA (für fibuMAN e und f) zur Verfügung. Darüber hinaus kann mit Hilfe des Importmoduls eine Buchhaltung nach Hardware-Defekten einzig und allein aus den Monatsjournalen ohne Neueingabe wiederhergestellt werden. Mit Hilfe von fibuSTAT, der grafischen Betriebsanalyse zu fibuMAN, können alle Buchführungsdaten, die in fibuMAN eingegeben worden sind, auch grafisch in Kuchen-, Balken- und Liniendiagrammen dargestellt werden. Das Gew/KSt-Modul dient dazu, Ihnen die lästige Arbeit abzunehmen, die Körperschafts- und Gewerbesteuer berechnen und buchen zu müssen.

10. Die Datensicherheit

Bei fibuMAN wird Datensicherheit groß geschrieben. Integriert in jedes fibuMAN e, f und m ist eine Datensicherungsoption, die nach einem einzustellenden Zeitraum dazu aufforden, eine Sicherheitskopie der gebuchten und gespeicherten Daten anzulegen. Die gleiche Aufforderung erhält man auch beim Monats- und Jahresabschluß. beim Verlassen des Programms und beim Mandantenwechsel. Die Sicherheitskopie kann neuerdings auch auf mehrere Pfade/Disketten verteilt werden.

11. Automatische Datenregeneration

Eine automatische Datenregeneration setzt ein, wenn das Programm nicht ordnungsgemäß verlassen wurde, wie z.B. bei einem Stromausfall. Nach Eingabe von 50 Datensätzen und beim Verlassen eines jeden Eingabemodus' werden alle Datendateien geschlossen. Es erfolgt eine (abstellbare) Zwischenspeicherung.

12. Datenschutz

Ein individuelles Kennwort mit zwei Sicherheitsstufen, das im Gegensatz zur alten fibuMAN-Version jetzt bei Eingabe nicht mehr sichtbar ist, schützt die Buchführungsdaten vor unberechtigtem Zugriff.

13. Druckeranpassung

Die Druckeranpassung ist gegenüber der alten Version 3.0 deutlich verbessert worden. Diverse Druckertreiber, auch für den ATARI Laserdrucker, werden mitgeliefert und brauchen nur noch angeklickt zu werden.

14. Schnittstellen

fibuMAN verfügt über dBASE- und ASCII(Option)-Schnittstellen, mit deren Hilfe Daten aus externen Fakturierungen eingelesen werden können. Auch können alle Auswertungen und Listen im ASCII-Fonmat ausgegeben werden, so daß ein Export z.B. in Tabellenkalkulationen jederzeit gegeben ist. Schon in fibuMAN eingebaut ist eine Schnittstelle zur hauseigenen Fakturierung faktuMAN. Leider ist faktuMAN, das schon lange angekündigt worden ist, noch immer nicht serienreif. Einengenauen Fertigstellungstermin ließen sich die novoPLANer leider nicht entlocken. Warten wir also weiter!

Ein Bilanz ist zu jedem beliebigen Datum abrufbar

Zu einer reichlichen Auswahl an Druckertreibern sind zusätzlich auch spezielle Einstellungen möglich.

fibuMAN - das Allround-Talent

fibuMAN ist ursprünglich für den ATARI ST konzipiert worden. Veranlaßt durch die große Nachfrage auch für andere Computersysteme, bietet die novoPLAN ihren Buchführungsmanager inzwischen auch für MS-DOS, Macintosh und AMIGA an. UNIX ist in Vorbereitung. Nach den Angaben der Programmierer sind alle Buchführungsdaten (ab Version 4.0) auch zwischen den einzelnen Systemen voll kompatibel. So ist es z.B. möglich, daß die gleiche Diskette mit fibuMAN-Buchführungsdaten von einem Steuerberater, der mit fibuMAN für MS-DOS arbeitet, und einem Anwender, der fibuMAN auf seinem ST fährt, gelesen und beschrieben werden kann. Der Steuerberater kann somit ggf. Änderungen selber vornehmen und seinem Mandanten die verbesserten Daten zum Übertragen auf seinen ATARI zurückgeben. Eine Schnittstelle zur DATEV, wie sie teilweise bei anderen Programmen angeboten wird, ist bei einem solch professionellen Programm, wie fibuMAN es darstellt, vollkommen überflüssig. fibuMAN stellt selbst schon alle notwendigen Auswertungen weitaus schneller zur Verfügung. Diese Kompatibilität ist eine kostengünstige und zeitsparende Lösung, die noch dazu optimalen Datenschutz garantiert!

Alles in allem kann ich die Bewertungen meiner vorherigen Testberichte von fibuMAN aus den letzten Jahren nur wiederholen. Schon 1987 habe ich fibuMAN als vielseitiges und professionelles Buchführungsprogramm empfohlen -heute tut dies auch der Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW), der fibuMAN für Selbständige, Handwerk und kleinere Mittelstandsbetriebe seinen Verbandsmitgliedern empfiehlt. Nach dem Test der neuen EuroVersion 4.0 kann ich mich dem nur anschließen: fibuMAN arbeitet extrem schnell und zuverlässig, ist dabei besonders leicht zu erlernen und bietet neben einer Vielzahl praktischer Zusatzfunktionen eine reichhaltige Auswertungspalette, die auch bei dem anspruchsvollen Anwender keine Wünsche offen läßt.

Die Preise:

fibuMAN „e“ (Einnahme-Überschuß-Rechnung) DM 398.-

fibuMAN „t" (Finanzbuchhaltung) DM 768.-

fibuMAN „m“ (Mandantenfähige FiBu) DM 968.-

Zusatzmodul BWA (betriebswirtschaftliche Auswertung)

für fibuMAN „e“ DM 78,-

für fibuMAN „f“ DM 98.-

Importmodul zum Einlesen beliebiger Journale DM 148,-

fibuSTAT (grafisches Analyseprogramm) DM 398,-

fibuMAN „d“ (Demoversion mit Handbuch) DM 65,-

Bezugsquelle

novoPLAN Software GmbH Hardtstraße 21 4784 Rüthen 5
Michael Groneberg



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]