News

Lispas jetzt als PD

Das Softwarehaus Tommy-Software aus Berlin veröffentlicht jetzt in einer PD-Deluxe-Serie seinen bekannten GEM-Lisp-Interpreter LISPAS II als PD-Deluxe Nummer 2. Damit soll einem noch größeren Kreis von Interessenten die Programmiersprache LISP nahegebracht werden. Kopien des PD-LISPAS II-Interpreters gibt es überall, oder bei TommySoftware gegen DM 20,- für Porto und Verpackung. Kunden, die sich registrieren lassen (DM 20,-), erhalten als Dankeschön ein gedrucktes Handbuch (solange Vorrat reicht) und für DM 99,- den kompletten Sourcetext in Pascal.

Tommy Software Selchower Straße 32 1000 Berlin 44

Neuheiten zur UKW-Tagung in Weinheim

Der Verlag Afusoft hat zur UKW-Tagung 1989 sein Vertriebsprogramm für Produkte der Kommunikationstechnik erweitert. Für alle Packet-Radio- und RRTY-Fans erscheint jetzt die Version 2.0 des Kommunikationsprogramms Radio-Writer ST. Gegen Einsendung der Originaldiskette erhalten alle registrierten Benutzer gegen Zahlung einer geringen Handlingsgebühr die neue Version. Ebenfalls im Programm sind die Afusoft MPSK Empfänger-Option (ein neues Option-Board für den Standardkonverter MPSK), die MPSK Satelliten-Demodulator-Option (ein AM Option-Board für den Standardkonverter MPSK), ein Morse-Tutor PC (ein Morsetrainer für IBM kompatible Rechner), sowie der Radio-Manager ST. der aus einem Stations-Management und einer Datenbank besteht.

Verlag Afusoft Steiner Str. 5 7531 Eisingen

Symbolisches und Programmiersystem RIEMANN

Von der Firma Begemann & Niemeyer Softwareentwicklung gibt es jetzt „RIEMANN“, das sowohl ein Mathematikprogramm für symbolische Algebra und Analysis als auch eine vollständige KI nahe und LISP-ähnliche Programmiersprache ist. Im Bereich der Mathematikfunktionen ist Riemann zu etwa 98% kompatibel zu muMATH-83 und muSIMP-83. Die interne Darstellung von Riemann ist LISP sehr ähnlich, nicht so sehr jedoch die äußere Syntax, die eher an z.B. PASCAL orientiert ist. Die Programmiersprache Riemann ist ebenfalls zu etwa 95% kompatibel zu mu-SIMP-83, der Programmiersprache, in der muMATH-83 geschrieben ist. Riemann kostet DM 238,- (für Studenten DM 168,-).

Begemann & Niemeyer Softwareentwicklung GbR Schwarzenbrinker Straße 91 4930 Detmold

OMIKRON.Assembler

Omikron liefert seinen Assembler nun in der Version 1.86 aus. Die Benutzeroberfläche wurde komplett überarbeitet und mit Menüleiste und Maussteuerung ausgestattet. Menüfunktionen sind jedoch weiterhin auch über Tasten erreichbar. Der Zehnerblock läßt sich als erweiterter Cursorblock oder zur Hex-Eingabe verwenden. Neue Einstellmöglichkeiten, wie z.B. das Ausschalten von Alertboxen, wurden implementiert. Das Programm arbeitet jetzt auch mit dem linkfähigen DRI-Format, und der Sourcetext kann platzsparend gepackt abgespeichert werden. Auf Tastendruck werden automatisch Optimierungen von Sprüngen und Subroutine-Aufrufen durchgeführt. Gegen Einsendung der Programmdiskette und DM 30,- erhalten registrierte Benutzer den neuen Assembler incl. komplett überarbeitetem Handbuch.

Omikron Erlachstraße 15 7534 Birkenfeld

PAM’S NET

Seit über einem Jahr liefert PAM Software das schnelle Netzwerk PAM’s NET, mit dessen Hilfe ATARI ST-Computer professionell vernetzt werden können. Die Software erlaubt die gemeinsame Nutzung von im Netz verteilten Festplatten (incl. File/Record-Locking für Datenbanken), Druckern, Streamern, V.24-Schnittstellen etc., wobei auf die Netzlaufwerke 100% TOS-transparent zugegriffen werden kann. Die Server bleiben weiterhin als Arbeitsplatz nutzbar. Die bisherigen PAM’s NET/s-Adapter wurden inzwischen durch Standard-Ethernet (IEEE 802.3, 10 MBit/s) Module in mehreren Ausführungen ergänzt. Verfügbar sind Adapter sowohl für den DMA-Port als auch den ROM-Port und den Prozessorbus des MegaST - alle mit integriertem Cheapemet-Transceiver. Die Software wurde um eine TCP/ IP Shell mit Tektronix/VT100-Emulation erweitert, so daß nun komfortable Kommunikation mit UNIX-, VMS-und MS-DOS-Systemen etc. möglich ist.

PAM Software Carl-Zuckmayer-Straße 27 6500 Mainz 53

Bildkonvertierung

Dem lästigen Konvertieren von Bildern wird nun endgültig das Garaus gemacht: Mit Convert lassen sich mehr als 60 Bildschirmformate einladen und als PIC, PAC, SDO oder IMG-Format wieder abspeichern. Zu den einladbaren Formaten zählen auch Bilder vom AMIGA oder dem Macintosh. Nach dem Einladen kann gar ein Bildschirmausschnitt gewählt werden, der abgespeichert werden soll! Convert verarbeitet aber nicht nur einzelne Bilder, sondern auch Bildsequenzen. Sowohl beim Laden, als auch beim Speichern, ist die Pixelgröße nicht beschränkt auf 640 x 400 Punkte. Ist das Bild größer, kann es gescrollt werden. Mit Convert kann man endlich alles in einem Programm machen. Die konvertierten Bilder lassen sich rückspeichern als STAD-Format, Signum-Dokument (!) oder Image-Bild für Calamus, Pagestream, Timeworks, Ventura etc. (!!). Convert läuft auf allen ATARI ST mit mindestens 1 MB. Im Lieferumfang enthalten sind über I MB Beispielgrafiken. gespeichert auf zwei doppelseitigen Disketten. Convert kostet 95,- DM bzw. 95,- SFr bzw. 790,- öS.

Andreas Pirner Software Bundesallee 56 1000 Berlin 31

MNP 5 und Mailboxen bei BIELING

In einem Monat beginnt die Firma BIELING Computersysteme aus Recklinghausen mit der Auslieferung ihrer MNP 5-Modems. Sie beherrschen die Übertragungsstandards V.21, V.22, V.22bis, Bell 103 und Bell 212a und werden zum für MNP 5-Modems überaus günstigen Preis von 649,- DM verkauft werden. Interessenten sollten sich schon jetzt bei BIELING melden, um sich eines der Modems zu sichern! Ebenfalls von BIELING angeboten wird jetzt das Mailboxprogramm MagicBOX ST und die Point-Version. Eine Demo-Version des Programms liegt jedem verkauften ATARI ST-Modem bei.

BIELING Computersysteme Spitzweg 11 4350 Recklinghausen

Neues vom C.Itoh C-610

Ergänzend zu unserem Testbericht über den C-610 in der September-Ausgabe hat uns C.Itoh mitgeteilt, daß der Drucker jetzt tatsächlich in Grau lieferbar ist. Es ist abzuwarten, wie das neue Outfit bei den Kunden ankommt - bei C.Itoh erwartet man eine große Nachfrage. Die in unserem Bericht kritisierten Probleme mit der Druckbarkeit einiger IBM-Sonderzeichen im Epson-Modus seien mittlerweile behoben. Mit den neuen ROMs, mit denen der Drucker jetzt ausgestattet ist, gibt es diese Probleme nicht mehr.

BC-Fortan 77

BC-Fortran77 ist nun um einen symbolischen Debugger und die Unterstützungsmöglichkeit durch einen 68881-Koprozessors erweitert worden. Beim Debugger wird die normale Bildschirmausgabe nicht gestört, da er einen eigenen Bildschirmspeicher verwendet. Der obere Teil des Ausgabebereichs enthält Daten (Variablen, Felder, Register), der untere Teil zeigt Quellprogramme, auf Wunsch mit Angabe der Laufzeit pro Fortran-Anweisung oder Disassemblerausgabe. Da der Debugger relativ umfangreich ist (ca. 100 kB), wird er bei Bedarf nachgeladen. Für „Notfälle“ steht weiterhin der alte Debugger zur Verfügung. Der Koprozessor kann jetzt wahlweise über die Library oder direkt angesprochen werden. Eine Compileroption für den 68020 ist vorhanden, allerdings unterstützt das TOS diesen Prozessor bisher nicht. Weiterhin wurde das Laufzeitsystem von BC-Fortran77 komplett überarbeitet: Es sollte in zukünftigen Versionen nicht mehr nötig sein, die Objektdateien neu zu übersetzen.

BC-Softwaretechmk Andre Köstli Martin-Luther-Straße 63 7000 Stuttgart 50

Viczena-News

Die Firma advanced applications Viczena bietet einige Neuigkeiten an. MASKWIN ist ein Maskengenerator. Er ist Bestandteil des SPC Adi-PROG und erlaubt den Aufbau von Masken auf unterliegende Grafiken. Maskwindow ist das erste einer Serie von objektorientierten Windows, die auf der Window-Schnittstelle SSWiS aufsetzt. ICONWINDOW ist das zweite objektorientierte Konstrukt dieser Serie. Mit diesem Programm besitzt man eine recht große Flexibilität, ohne in die Tiefen des AES Vordringen zu müssen. Die Verwaltung von Objekten geschieht hier ebenfalls über SSWiS. WPMail ist eine Ergänzung zum WPProg-Paket des SPC AdiPROG und erlaubt auf recht einfache Weise die Serienbrieferstellung mit Wordplusdokumenten. Die hier aufgeführten Neuerungen gehören ab sofort zum Standardlieferumfang von SPC Modula-2 bzw. SPC AdiPROG und werden den Kunden im Rahmen eines kostenlosen Updaters zur Verfügung gestellt. Weiterhin wurde eine GFALIB entwickelt, um allen GFA BASIC Programmierern den Umstieg auf Modula-2 zu erleichtern. In der Library sind alle GFA BASIC 2.0 und einige GFA BASIC 3.0-Befehle enthalten. So können auch größere Programme durch weitgehend syntaktische Ersetzungen in Modula-2 gewandelt werden.

advanced applications Viczena GmbH Sperlingweg 19 7500 Karlsruhe 31

Streamer- und Belichtungsservice in der Schweiz

Die vor einem Jahr in Luzern gegründete Firma Aha EDV Support AG, deren Spezialgebiet in der Schulung und Beratung liegt, bietet den ersten Belichtungsservice für die Schweiz an. Calamus- und Wordplus-Dokumente sowie ASCII-Dateien werden mit einer maximalen Auflösung von 2430 dpi je nach Wunsch auf Film oder Papier mit einer Linotronic 300 im Format A4 oder A3 belichtet. Wem die Datensicherung mit Disketten zu aufwendig und ein eigener Streamer zu teuer ist, kann seine Festplatte von der Firma Aha EDV Support AG streamen lassen. Da die Firma den Kunden besucht, entstehen für diesen keine Umtriebe oder Demontagen an seiner EDV Anlage.

Aha EDV Support AG Schulung, Beratung und Anwendung Zahringerstraße 21 CH-6003 Luzern

Schädliche Lüfter

Nachdem in letzter Zeit bereits einige Hersteller dem Lüfterkrach der ATARI-Festplatten ein Garaus bereiten wollten, gesellt sich nun als weiterer Hersteller die Firma digital data deicke aus Hamburg hinzu. Sie bietet einen Lüfter an. mit dem verhindert wird, daß die Festplatten den zulässigen Temperaturanstieg von höchstens 10 Grad Celsius pro Stunde erfahren. Dies sei nämlich, laut digital data deicke, „ein entschiedener Konstruktionsfehler“ vieler auf den Markt gekommener Noise-Reduction-Kits. Für DM 49,- bekommt man einen Lüfter, das benötigte Werkzeug zum Einbau und eine genaue Einbauanleitung. Wem der Einbau zu mühselig ist, kann sich auch die Arbeit vom Hersteller abnehmen lassen: Im Preis von 49,- DM ist alles enthalten.

digital data deicke Nordring 9 5000 Hannover 1

Update von CADja

Unser ausführlicher Test in der Juni-Ausgabe befaßte sich auch mit dem CAD-Programm CADja von Computer Technik Kiekbusch. An der Version 1.0 fand sich der eine oder andere Kritikpunkt. Mittlerweile gibt es eine überarbeitete Version 1.02. Einige neue Features: Vor allem die Schraffurfunktion ist sehr viel schneller und flexibler geworden. Der Status der Schraffur läßt sich löschen. Dadurch kann man die Schraffurlinien wie bei TechnoCAD auch als Konstruktionslinien verwenden. Texte lassen sich nun auch nach dem Einfügen in die Zeichnung edieren. Die Linienstärke kann zu Kontrollzwecken angezeigt werden. Damit sind die hauptsächlichen Kritikpunkte mittlerweile allesamt beseitigt. Ferner ist mittlerweile eine umfangreiche Sammlung an Symbolen aus den Bereichen Elektronik und Pneumatik enthalten. Weitere sollen folgen. Doch damit nicht genug - Autor Michael Rauch plant eine sogenannte ‚Megaversion’, die tatsächlich nur auf Rechnern mit wenigstens 2MB Hauptspeicher laufen soll. Features dieser geplanten Version: Doppellinie, Kreis über zwei Punkte, nachladbare Fonts, Textattribute, Ellipsenbögen, Bereiche drehen, komplette Tastatur- oder CRP-Graphiktablett-Bedienung. Für diese Version ist allerdings noch kein Liefertermin avisiert.

Cappuccino-Mailbox

In Bottrop ist jetzt die Cappuccino-Mailbox online. Cappuccino ist ein neues Jugendmagazin, das mit der Mailbox Artikel der im Bundesgebiet verteilten Lokal- und Regionalredaktionen sammelt und verwaltet. Trotz dieser Aufgabe ist die Mailbox auch für „Nichtredakteure“ frei zugänglich. Sie bietet zusätzlich zum Standard Mailboxprogramm die Möglichkeit, mal in den Betrieb der Zeitung reinzuschnuppern und sich aktuelle Artikel derZeitung anzusehen und vielleicht auch selbst einmal an der redaktionellen Arbeit teilzunehmen. Über das CTS-Brett der Mailbox, die dem MagicNET angeschlossen ist, ist es auch auch möglich. Bestellungen oder Informationen über aktuelle Software, z.B. Fremdsprachensysteme fürGriechisch, Kyrillisch und Hebräisch auf ST und MS-DOS, aufzugeben. Die Mailbox hat die Rufnummer 02041/ 27778 und arbeitet mit den Parametern 8 Datenbits, keine Parität, 1 Stopbit.

FiBu++

Mit FiBu++ kann man jetzt ein Finanzbuchhaltungsprogramm kaufen, das man auch ohne lange Einarbeitungszeit bedienen kann. Das Programm hält sich streng an das Bilanzrichtlinien-Gesetz. Ein langes Warten auf den Drucker fällt hier flach: Ein Drucker-Spooler ist eingebaut. Erfreulich ist, daß das gesamte Programm mausgesteuert ist. So können Sie beispielsweise zwar eine Kontonummer per Hand eingeben, sie aber auch einfach anklicken. FiBu++ kann wahlweise monatlich automatisch oder per Hand buchen. Alle Listen können auf dem Drucker ausgegeben werden. FiBu++ kostet 498.- DM. Wer erst eine Demoversion haben möchte, kann diese für 40,-DM ersteigern, der Preis wird auf die Vollversion angerechnet.

Softwareentwicklung und Computergrafik Matthias Krauß Espanstraße 76 8510 Fürth

Modula-News

Vielleicht haben sich viele Modula-2-Programmierer(innen) schon mal gewünscht, Kontakte mit anderen Modula-2-Benutzern zu knüpfen. Doch wie soll man an interessierte Leute herankommen? Zwei Informatikstudenten aus München haben sich vorgenommen, eine Art Diskettenzeitung, mit Artikeln über Modula-Compiler, Tips und Tricks, Testberichten etc. herzustellen. Wer mitmachen möchte, sollte folgende „Spielregeln“ beachten: Der Quelltext muß beigefügt werden. Am besten sollte auch eine kurze Dokumentation beigelegt werden. Natürlich darf auch die Kontaktadresse für Nachfragen nicht fehlen. Soll die Diskette wieder zurückgeschickt werden, bitte Rückporto beifügen. Fehlen darf auf keinen Fall eine kurze Mitteilung in folgendem Stil: „(nicht-kommerzielle Nutzung gestattet, frei von Rechten Dritter, etc. pp“. Sobald genügend Programme gesammelt sind, werden auch alle Routinen auf einer MAXON-Sonderdiskette veröffentlicht.

Andreas Schallmaier bei Golgath Waskestraße 6 8000 München 19

Andreas Kisslinger Haberstraße 10 8000 München 50

1st Word Plus 3.15

1st Word Plus wird jetzt von ATARI in der offiziellen Version 3.15 ausgeliefert. Die Features entsprechen dem Testbericht der ST-Computer 12/88, in der bereits ausführlich auf die Vorabversion 3.11 eingegangen wurde. Wesentliche Neuerungen sind Tastaturkombinationen für die Menüleiste, Großbildschirmunterstützung. Dem Programm werden neuerdings das Programm 1st_Xtra sowie eine Dateiverwaltung beigelegt.

Alle ATARI-Fachhändler

RAFFAEL

Mit Raffael bietet die Firma Zeller Computers nun ein Grafiktablett an. Es besitzt eine 30x30 cm große aktive Fläche, ausreichend für DIN A 4 hoch und quer. Als Eingabesystem dient entweder ein 4-Button-Cursor oder ein 3-Tasten-Stift, die beide kabellos angeschlossen werden. Raffael wird an der seriellen Schnittstelle des STs angeschlossen und über ein mitgeliefertes Treiberprogramm vom System angesprochen und emuliert die Maus. Weiterhin können bis zu 23 Funktionstasten und 176 aktive Flächen mit Maus- und Tastaturmakros belegt werden. Der Preis für Raffael liegt bei 1798,- DM inkl. Software, Interface, einem Eingabegerät (Stift oder Cursor) nach Wahl und Bedienungsanleitung.

Zelter Computers Hauptstraße 53 7230 Schramberg

Eickmann-Wechselplatte

Die für ihre leisen und schnellen Festplatten bekannte Firma Eickmann bietet ab sofort auch eine Wechselplatte an. Sie hat ein leises Betriebsgeräusch [kleiner 41 db(A)], wird mit dem neuen HDPlus- und Cache-Programm geliefert (beide unterstützen den Media-Wechsel, auch bei unterschiedlicher Partitionsgröße), die auch MS-DOS-Medien verarbeiten. besitzen einen durchgeschliffenen DMA-Bus, sind autobootfähig und von außen adressierbar. Im Lieferumfang enthalten ist das schon bekannte HDPlus von Eickmann, das HDU von Application Systems, der Optimizer von FPS, das Virus Filter Set und das Cache-Programm von Eickmann.

Eickmann Computer In der Römerstadt 249 6000 Frankfurt 90

WordPerfect ST

Ab Ende Oktober wird die WordPerfect-Version 4.1 für den ATARI ST ausgeliefert, die dem Funktionsumfang der WordPerfect 4.2 entspricht. Die ATARI-Version bietet nicht nur die gesamte Funktionsvielfalt der WordPerfect-Textverarbeitung, sondern nutzt auch die Vorteile der 68000er-Rechner. Natürlich kann das Programm über Maus und Tastatur gesteuert werden. WordPerfect wird exklusiv über ATARI vertrieben.

WordPerfect Software GmbH Frankfurter Straße 33-35 6236 Eschborn

Technobox CAD/1 Studentenversion

Das CAD-System für den ST, das zu einem Preis von 1698,-DM angeboten wird, ist ab dem 15.10.89 für Studenten und Schulen zu einem Preis von 698,- DM erhältlich. Neu im Lieferumfang der Technobox und speziell für die CAD-Ausbildung existiert vom Technobox CAD/1-System ein Paket mit 10 Nutzungslizenzen zum Preis von 3990,- DM. Die Aktion ist bis zum 15.12.89 beschränkt und soll je nach Resonanz eine Dauereinrichtung werden. Die Studentenversion, die keinerlei Unterschiede zu der Originalversion zeigt, ist bei jedem Technobox-Fachhändler zu beziehen.

Technobox Software GmbH Kornharpener Straße I22a 4630 Bochum 1

Falsche Nummer

In unserer letzten Ausgabe haben wir auf Seite 10 die Nummer der schweizer AAV-Mailbox falsch abgedruckt. Die richtige Nummer lautet 41-1-3837054.

„Dem Floppycontroller Dampf gemacht“

Leider hat sich ein Fehler in den Artikel in der ST 7/8 ’89 eingeschlichen. Unter ‚Aufbauhinweise’ findet sich der Satz: Zum Schluß stellen Sie die Masse-(Pin 14 Ym 2149) und +5 Volt-Verbindung (Pin 15 Ym 2149) her. Wie auch richtig aus dem Schaltplan hervorgeht, sind die IC-Bezeichnungen leider vertauscht, d.h. die Masseverbindung geht nach Pin 14 WD 1772, die +5 Volt-Verbindung nach Pin 15 WD 1772. Das IC Ym 2149 wird also nur an einer Stelle (Pin 15) mit der Schaltung verbunden, die Betriebsspannung wird nur am FDC WD 1772 abgegriffen.

Gamma - VEKTOR-Plus

Die Firma Astrosoft liefert für ihr pixelorientiertes Grafikprogramm Gamma_04 jetzt auch das Programm Gamma-VEKTOR Plus aus. Damit kann jedermann Rastergrafiken mit dem Programm-Modul ALTERNATE-VEKTOR einfach und schnell in Vektorgrafiken umwandeln. Ein Originalprogramm Gamma_04 auf zwei Disketten, komplett mit Handbuch und Box, kostet 169,-DM. Die Vorläufer-Version 03 (weniger Sonderfunktionen) ist weiterhin für DM 119,- erhältlich. Gamma-VEKTOR-Plus auf zwei Disketten, komplett mit Handbuch und Box, kostet DM 249,-. Für Schulen und Universitäten etc. werden Sonderkonditionen und Mehrfachlizenzen gewährt.

Astrosoft + Optik Altvater Straße 7 8728 Haßfurt

Neuer NEC-Drucker

Mit dem Pinwriter P2plus bietet NEC ab November den Nachfolger des P2200 an. Viele Optionen wurde gegenüber dem Vormodell verbessert, so druckt der P2plus jetzt mit 192 Zeichen pro Sekunde. Außerdem wurden sogenannte „High-Speed-LQ-Fonts“ entwickelt, die Korrespondenzdruck mit bis zu 160 Zeichen pro Sekunde erlauben. Natürlich hat auch der P2plus eine Auflösung von 360x360 Punkten pro Inch. Der eingebaute Traktor arbeitet wahlweise mit Zug oder Schub. Außerdem ist eine Paper-Park-Funktion eingebaut. Mit 5 zusätzlichen Schriften wird das Gerät eine echte Bereicherung für jeden Druckertisch. Ein Test folgt in einer der nächsten Ausgaben.

SEC Deutschland GmbH Postfach 801309 8000 München 80

SIMULA

Allen, die eigene Erfahrungen mit objektorientierter Programmierung sammeln wollen, aber nicht mit dem bisher dafür erforderlichen Kleingeld gesegnet sind, bietet sich nun eine attraktive Alternative: SIMULA, das bisher nur auf größeren Rechnern erhältlich war, ist nun auch für den ST verfügbar. Zusätzlich zur objektorientierten Programmierung enthält SIMULA komfortable Werkzeuge für die prozeßorientierte diskrete Simulation, mit deren Hilfe auch große und komplexe Systeme modelliert werden können.

Weitere wesentliche Merkmale sind die volle Typ-Prüfung zur Übersetzungszeit, die automatische Speicherverwaltung durch einen „Garbage-Collector“ und die aufgrund der Standardisierung gute Portabilität von SIMULA-Programmen. SIMULA kann für DM 198.-bezogen werden über

SIMULA-Team Universität Dortmund OIRB Postfach 500 500 4600 Dortmund 50

GFA-BASIC-Shell v1.5

Wem die von GFA mitgelieferte Shell zum GFA-BASIC 3.0 zu wenig Komfort bietet, kann nun für DM 20,- eine professionelle Shell bekommen: Sie verwaltet alle GFA-BASIC-Unterprogramme ab der Version 2.0x, unterstützt die Optionen für die 3.0x-Version des Compilers/Linkers, bietet sämtliche Dateioptionen des Desktops, beinhaltet einen Accessory-Compiler für Version 2.0x und vieles mehr. Die Shell kann bezogen werden über

DAR’s Daniel Redanz Kirchstraße 91 4353 Oer-Erkenschwick



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]