News

Kyrillisch auf dem ST

Ab sofort ist für alle Russisch-Freunde ein Programm zur Darstellung kyrillischer Zeichen auf dem ATARI ST und jedem EPSON-kompatiblen Nadeldrucker erhältlich. Mit dem Saporoschje ST- Accessory lassen sich in fast jedem beliebigem Programm (z.B. 1st_Word, DBase, Adimens, GFA BASIC, STAD, Tempus etc.) über Tastendruck wählbar kyrillische oder lateinische Buchstaben gemischt eingeben und sofort richtig auf dem Bildschirm darstellen.

Fast alle nationalen Sonderzeichen des ATARI-Systemzeichensatzes lassen sich nun auch über Tastatur aufrufen. So kann man für fremdsprachige oder gemischte Texte weiterhin seine Lieblingstextverarbeitung benutzen. Allerdings ist Saporoschje auch für Vokabeltrainer, Datenbanken etc. ganz interessant.

Die Ausgabe der Zeichen auf einem Drucker erfolgt maximal in einer Auflösung von 240 x 216 DPI, Proportionalschrift ist ebenfalls möglich. Trotz der Zeichenausgabe im Grafik-Modus werden auch Textattribute (Schmal, Fett,...) korrekt dargestellt.

Geliefert wird Saporoschje ST mit fünf NLQ-Zeichensätzen, einer ausführlichen Dokumentation, einem Zeichensatzeditor und einem Zeichenkonverter für DM 249,-, eine ‘student Version’ mit nur einem Zeichensatz, ohne Editor und Konverter ist für DM 149,-erhältlich.

CTS Haustein Teutoburger Str. 93 4200 Obernhausen 11

16mal logisch

Einen preisgünstigen Einstieg in die Logikanalyse bietet ein neues Softwareprodukt für alle ATARI STs. Schon mit 512kB Speicher können bis zu 16 Kanäle gleichzeitig eingelesen und gespeichert werden. Die dabei entstehenden Kurven können miteinander verglichen, logisch verknüpft und ausgedruckt werden.

Der hochauflösende S/W-Mo-nitor erlaubt die Darstellung von insgesamt 160 Kanälen. Durch die Beschriftungsmöglichkeit jedes einzelnen Kanals mit Text ist das Messergebnis trotzdem übersichtlich und aufschlußreich. Die 330KHz Echtzeitabtastung des Programms kann durch einer Hardwarevorsatz auf 40 MHz erweitert werden. Damit wird das Gerät dann auch allen professionellen Ansprüchen genügen. Als Ein- und Ausgabekarte wird lediglich das weitverbreitete Userport-Interface aus dem Heise-Verlag verwendet, jedoch läßt sich das Programm auch mit allen anderen Ein-/Ausgabekarten betreiben

TDM-Elektronik Luitpoldplatz 23 8580 Bayreuth

MIDI-Recording

Mit 1st Track bietet die Berliner Firma Geerdes eine neue MIDI-24-Spur-Recording Software für alle ATARI ST mit monochromem Monitor. Sie kann bis zu einer 1536-tel Note auflösen. Fehlerhafte Aufnahmen können per Locatoren, die auch abschaltbar sind, auf den Punkt genau überspielt werden. Für den Playbetrieb steht ein Cycle-Modus für endlose Wiederholungen zur Verfügung. Zur Zeitkorrektur ungenauer Einspielungen stehen die üblichen Quantisierungsstufen zur Verfügung. Eine erweiterte Version 2nd Track ist bereits in Arbeit. Wer an Ist Track interessiert ist, kann es für DM 128,- unter untern stehender

Adresse erwerben. Eine Demoversion ist gegen DM 5,-erhältlich.

G.C.Geerdes Bismarckstr. 84 1000 Berlin 12

voilà 2.0

So heißt eine leistungsfähige, flexible Datenbank der Firma Maxisoft. Das Programm ist speziell zur Erstellung zur Erstellung umfangreicher Literatur-, Material-, Text- und Informationsdateien ausgelegt, voilä unterscheidet sich von anderen Datenbanken insbesondere in der Möglichkeit, zu jedem Datensatz eine Schlagwortkarteikarte erstellen zu können.

Es stehen dem Anwender sechs normale Eingabe-, fünf Schlüsselfelder, ein Datum-und ein Nummern- oder Zahlenfeld zur Verfügung. Zu jedem Datensatz können maximal 10 Schlag Wörter abgespeichert werden, voilä ist zum Preis von DM 99,- bei folgender Adresse zu erhalten:

Maxisoft F.Schuhmann Feldstr. 27 3078 Stolzenau

Soundmachine ST

Tommy Software hat den offiziellen Nachfolger von Mu-siX32, die Soundmachine ST, auf den Markt gebracht. Es sind mehrere Instrumente (mit sehr gutem Klang) gleichzeitig spielbar. Die Eingabe erfolgt ähnlich wie bei MusiX32 einfach per Maus. Ausgeben kann man die erzeugte Klänge auf Monitor oder Stereoanlage. Ferner ist ein Drumcomputer integriert. Mitgeliefert werden Beispiele zur Einbindung von Musikstücken als Hintergrundmusik in mehreren gängigen Programmiersprachen.

Die Soundmachine ST läuft auf Färb- und Monochrommonitoren und allen ATARI ST-Rechnern mit beliebigem Betriebssystem. Der Verkaufspreis beträgt DM 148,-.

Zusätzlich ist eine Sounddiskette SoundLibOl mit einer Vielzahl zusätzlicher Instrumente und Schlagzeug-Kits für DM 79,95 lieferbar.

Tommy Software Selchower Str. 44 1000 Berlin 44

eLAN - The Industrial NET für ATARI ST

Nachdem bereits auf der CeBIT 88 in Hannover und auf der ATARI-Show in Düsseldorferste lauffähige Vorversionen des Netzwerkes eLAN -Thelndustrial NET der GTI GmbH, Berlin ,für ATARI ST-Computer vorgestellt wurden, hat dieses Produkt nunmehr Marktreife erlangt.

Das eLAN-Netzwerk, das ursprünglich für den Einsatz im industriellen Umfeld konzipiert wurde, ist das erste lokale Netzfür ATARI ST-Computer, das konsequent unter Einhaltung internationaler Normen realisiert wurde. So folgt eLAN den Empfehlungen der MAP-Spezifikation für echtzeitfähige Industrienetze und basiert auf dem internationalen Protokoll-Standard PROWAY C.eLAN ist heuer mit dem “Berliner Innovationspreis 1988" ausgezeichnet worden.

Das eLAN -Netz arbeitet nach dem Token-Passing-Prinzip mit einer Übertragungsrate von 1 MBit/s. Es können maximal 254 Stationen über eine Entfernung von 2000 m angeschlossen werden. Aufgrund seiner hohen Störsicherheit verträgt sich eLAN mit verschiedenen Übertragungsmedien, vom Twisted-Pair- über Koaxialkabel bis hin zur LWL-Verbindung. Größere Entfernungen können durch Repeater-Stationen erreicht werden.

Das Netzwerkbetriebssystem auf dem ATARI ST wurde vollständig in C implementiert. Es beinhaltet die komplette normgerechte PROWAY-C-Schnittstelle und verhält sich gegenüber Applikationsprogrammen 100% kompatibel zum TOS. Es stellt alle notwendigen Netzfunktionen zur Verfügung und beinhaltet selbstverständlich File- und Record-Lock-Mechanismen. Mit eLAN vernetzte STs können in gewohnter Art und Weise über das virtuelle Laufwerk N: angesprochen werden. Alle bekannten Desktop-Funktionen laufen auch über das Netzwerk. Wegen der konsequenten Einhaltung der von ATARI freigegebenen Systemschnittstellen, arbeiten auch alle existierenden Applikationsprogramme, die sich ebenfalls an diese Konventionen halten, sofort im Rahmen ihrer Möglichkeiten mit eLAN zusammen.

Für spezielle mehrplatzfähige Anwendungen stellt das Netzwerkbetriebssystem dem Programmierer umfangreiche Funktionen zur Verfügung. Einige bekannte Software- und Systemhäuser haben sich bereits für den Einsatz von eLAN entschieden (z.B. Bavaria Soft Datentechnik mit BSS-Plus, Biosystems SRI GmbH mit MEDICOM usw.).

Obwohl hier für ATARI ST-Computer vor gestellt, ist eLAN ein herstellerunabhängiges Kommunikationssystem. eLAN-Netzknoten sind derzeit för ATARI ST, für IBM ftC/AT, für VMEbus- und ECB-Systeme sowie universell als V24-Koppler in der Produktion. Weitere Rechner Systeme, wie Apple Macintosh und DEC VAX, werden in Kürze folgen. Durch die konsequente Einhaltung von Normen und Standards ist eine problemlose Portierbarkeit auf die verschiedenen Betriebssysteme gewährt. eLAN stellt somit eine sichere Investition auch für die Zukunft dar.

Bis Mitte 1989 wird es bereits möglich sein, ATARI STs zusammen mit MS-DOS-PCs in einem gemeinsamen eLAN-Netzwerk zu betreiben. Die Auslieferung für ATARI SI beginnt aber bereits im Dezember 1988.

GTI Gesellschaft für technische Informatik GmbH Unter den Eichen 108a 1000 Berlin 45

Ergänzung zum Tastaturenvergleich aus Heft 12/88

Die Firma Ruff & Locher wird im Januar 1989 einen PC ditto-Patch fertiggestellt haben, womit der PC-Emulator auch mit ST-TAST zu bedienen ist. Ab Erscheinen dieser Ausgabe soll er im Lieferumfang enthalten sein.

Im Test wurde das Programm EDITTAST nicht erwähnt. Es erlaubt die individuelle Belegung der PC-Tasten mit bis zu vier Zeichen.

Das Phänomen des Slashs auf der Bindestrichtaste müßte, nach Aussage von Ruff & Locher, durch ein versehentliches Betätigen der NUM-Lock-Taste ausgelöst worden

sein. Dabei werden, mit der mitgelieferten Tastaturbelegung, nicht nur den Tasten des Zehnerblocks neue Codes zugeordnet, sondern auch der Bindestrichtaste. Diese Einstellung kann mit EDIT-TAST.PRG geändert werden.

Ein zweiteiliges Steckgehäuse ist erhältlich. ST-TAST arbeitet auch mit einem ROM-Port-Expander zusammen, wodurch der ATART ST gleichzeitig andere Erweiterungen ansprechen kann.

Ruff & Locher Datentechnik Eirhachsrr. 13 7404 Ofterdingen

ADIMENS und ADITALK

ADIMENS ST 2.3 sowie ADITALK ST 2.3 werden jetzt zusätzlich zum ATARI-Systemfachhandel von ADI direkt vertrieben. Der Preis beträgt jeweils DM 249,-.

Bisherige ADIMENS- und ADITALK-Kunden können durch Einsendung des Originalpakets an ATARI für DM 99,- die neuen Versionen als Update erhalten.

ADI Software GmbH Bunsenstr. 22 7500 Karlsruhe

Graphik Artist für 19"-Monitor

Das CAD-Programm Graphik Artist ist jetzt auch ohne Aufpreis für 19"-Monitore erhältlich. Besondere Features sind:

Für DM 20,- ist eine Demoversion erhältlich. Der Verkaufspreis beträgt DM 698,-.

KFC Computer Wiesenstr. 18 6240 Königstein

aladin

Für das alternative Betriebssystem aladin, das den Apple Macintosh emuliert, kommt dieser Tage eine neue Version 3.0 auf den Markt. Sie unterstützt nun endlich eine Festplatte, wobei Original-GEM-Partitionen benützt werden, so daß man sowohl normale ATARI- als auch Macintosh-Programme zusammen auf einer Partition verwenden kann. Es wird der volle ACS1-Standard erfüllt, d.h. bis zu acht Kontroller mit bis zu acht Festplatten werden unterstützt. Die Partitionsgröße kann unter aladin bis zu 512 MB betragen. Ein neuer Chip auf der aladin-Platine regelt dabei den schnellen Festplattenzugriff.

Ebenfalls wird die komplette Macintosh-Soundhard wäre emuliert. Der Sound wird wahlweise über den Druckerport des ST oder den ATARI-Monitor ausgegeben. Ferner wird jetzt auch das Macintosh-System 4.1 unterstützt. Da manche ATARI-Laufwerke einen Diskettenwechsel nicht mehr automatisch erkennen, ist die Diskettenverwaltung aladins geändert worden; man kann jetzt zwischen automatischer und manueller Verwaltung wählen. Erweitert wurden auch die Formatierungsmöglichkeiten von aladin; es sind jetzt 400 kB, 800 kB und Janus Format-Disketten möglich. Bei letzterem kann man auf der Vorderseite der Diskette ATARI-GEM-und auf der Rückseite aladin-Format verwenden.

Neu ist auch die Möglichkeit, Subdirectories anzulegen und den Blitter des ST zu nutzen. Zuletzt sind eine ganze Reihe neuer Druckertreiber hinzugekommen. So werden jetzt die NEC P6, P5 usw., der Epson FX 80 & Kompatible, der ATARI Laserdrucker und HP Laserjel und Kompatible unterstützt. Dazu werden Bildschirm- und Druckerfonts mitgeliefert.

Das Update von Version 2.1 auf Version 3.0 kostet DM 60,-. Für Besitzer der Version 1.3 kostet das Update DM 130,-. Eingeschickt werden muß die Original-aladin-ST-Diskette, ein Scheck über den jeweiligen Betrag und ein ausreichend frankierter Rückumschlag. Zusätzlich sollte man angeben, welchen Druckertreiber man benötigt, da er nur für einen Drucker kostenlos mitgeliefert wird.

Softpaquet Weteringdreef 61 NL-2724 GT Zoeterme er

D-50 Sorcerer...

ist ein extrem leistungsstarker Editor für die Roland Synthesizer D-50 und D-550, lauffahig auf allen ATARI ST ab 1 Megabyte RAM. Er läuft in Farbe und monochromer Auflösung. Mit ihm lassen sich mittels vier Algorithmen kinderleicht Sounds generieren, die sich natürlich später auch verwalten und edieren lassen. Der D-50 Sorcerer ist einfach zu bedienen und liegt mit DM 150,- im Low-Cost-Bereich.

Peter Linsener Softwareentwicklung Werrastr. 42 1000 Berlin 44

Turbo ST

Was viele nicht für möglich hielten, ist jetzt verwirklicht. Die schnellere Textausgabe, die durch den Blitterchip im ATARI ST bewirkt wird, kann mit Turbo ST durch Software simuliert werden. Das Besondere dabei ist, daß Turbo ST teilweise sogar noch schneller als der Blitter arbeitet. So können Beschleunigungen von über 650% gegenüber der normalen Textausgabe ohne Blitter erreicht werden.

Turbo ST wird als Accessory geladen und kann wie der Blitterchip abgeschaltet werden. Gerade beim Programmieren oder Schreiben in Textverarbeitungen, die die normalen Routinen des ST benutzen, lassen sich so kürzere Darstellungszeiten erzielen.

Besonders interessant ist Turbo ST für Besitzer der älteren Rechnertypen wie 260ST, 520ST und 1040ST, in denen die Nachrüstung nicht vorgesehen oder mit großen Kosten verbunden ist. Kein Löten und kein Garantieverlust. Das Programm und Handbuch sind in Deutsch. Der Preis beträgt DM 79.-.

Ebenfalls wurde das Terminalprogramm INTERLINK ST verbessert. In der nun vorliegenden Version 1.89 konnten schon viele der durch deutsche Benutzer gemachten Verbesserungsvorschläge eingearbeitet werden. Die in Version 1.85 noch vorhandenen Fehler wurden beseitigt. So sind z.B. die Probleme mit den deutschen Umlauten nicht mehr vorhanden. Registrierte Benutzer sind in der Zwischenzeit schon benachrichtigt worden.

Auf vielfachen Wunsch wird z.Zt. an dem Übertragungsprotokoll ZMODEM gearbeitet, das wahrscheinlich im nächsten Upgrade schon enthalten sein wird. Als besonderes Bonbon wird dann ein Editor mitgeliefert, mit dem der Anwender Terminalemulationen und Übertragungsprotokolle selber schreiben kann. Der Preis beträgt nach wie vor DM 79,-.

Von der gleichen Firma kommt ein neues Utilityprogramm Revolver für DM 129,- auf den Markt, das unter anderem die Partitionierung des Speichers (einen “Switcher”) und das Abspeichem einer Partition auf Diskette oder Festplatte (“Roll Out” und “Roll In”) erlaubt. Damit ist z.B. das Umschalten vom Grafikprogramm in die Tabellenkalkulation in 2 Sekunden möglich. Ein ST kann in bis zu 8 Partitionen aufgeteilt werden. Es ist das erste Programm, welches über resetfeste Partitionen verfügt; d.h. ein Reset betrifft nur die gerade benutzte Partition und läßt die anderen unberührt!

Dazu kommen natürlich nützliche Hilfen wie resetfeste RAM-Disk, resetfester Druckerspooler (der löschbar ist!), Diskutilities, Warm- und Kaltstart und erweiterte Kontrollfeldfunktionen. Darunter sind solche kleinen aber feinen Dinge wie der (natürlich abschaltbare) simulierte Doppelklick durch einfaches Drücken der rechten Maustaste.

Ein “Roll Out” speichert den kompletten Inhalt einer Partition mit allen darin enthaltenen Programmen - also auch Hintergrundprogrammen und Deskaccessories - mit allen zugehörigen Systemparametem auf Diskette, Festplatte oder RAM-Disk für eine spätere Weiterbenutzung ab. Die Abspeicherung selbst erfolgt komprimiert. So liegt die Größe einer 1 MByte-Partition typischerweise bei ca. 350 kByte. Wird eine solche Datei über “Roll In” wieder geladen, ist eine Weiterarbeit an der gleichen Stelle möglich. Die Ladezeit liegt bei ca. 20 Sekunden (Festplatte).

BELA Computer GmbH Unterortstr. 23-25 6236 Eschborn

Festplattenpalette bei Eickmann erweitert

Ab sofort sind bei der Frankfurter Firma Eickmann Computer Festplatten mit einer Speicherkapazität bis zu 110 MB erhältlich. Alle Geräte werden mit einem Interleavefaktor von 1 formatiert, die eine maximale Geschwindigkeit (größer 750 kB/s) der Datenübertragung garantieren. Sie sind so aufgebaut, daß sie eine möglichst niedrige Geräuschentwicklung haben (ca. 43 dB(A)) und werden mit 74-seitigem deutschem Handbuch und komfortabler Treibersoftware geliefert. Besonders erwähnenswert sind die Möglichkeiten des Treibers, einzelne Partitionen mit einem Schreibschutz zu versehen und von verschiedenen Partitionen zu booten.

Die Festplatten können zu folgenden Preisen im Fachhandel oder direkt bei Eickmann Computer erworben weiden:

30 MB DM 1498,-
60 MB DM 2098,-
80 MB DM 2998,-
110 MB DM 3490,-

Eickmarm Computer In der Römerstadt 249 6000 Frankfurt 90

12 MB-Laufwerke auch für den ST

Die Verbatim Corp. hat vor rund einem Jahr erstmals ein 12 MB-Laufwerk als primären Massenspeicher oder leistungsfähiges Backup-System vorgestellt. Viele Anwender von ATARI ST-Rechnern suchten seitdem nach Möglichkeiten, dieses Laufwerk ebenfalls zu nutzen. Aus diesem Grund hat Verbatim in Zusammenarbeit mit 3K-EDV-Entwicklungen einen ATARI-Host-Adapter entwickelt, der eine Verbindung mit diesen Geräten erlaubt.

Als Speichermedium wird in diesem Laufwerk eine 5,25-Diskette verwendet, die speziell durch ihr Hardcover einer 3,5"-Diskette ähnelt. Sie ist werkseitig unter TOS vorformatiert und bietet so 9,54 MB formatierte Speicherkapazität. Durch einen DMA-Ausgang können zusätzliche Geräte und Kontroller angeschlossen werden.

Das Laufwerk kann auch als Bootlaufwerk anstelle einer Festplatte verwendet werden. Es ist datenkompatibel zum universellen Massenspeichersystem von 3K und DOS 3.3. Ein Medienwechsel vom Desktop und aus laufenden Programmen ist ohne Gefahr eines Daten Verlustes durchführbar.

Das mitgelieferte Backup-Utility erlaubt extrem schnelle Backups. Die Übertragungsrate beträgt 350 KB/s. Eine mittlere Zugriffszeit von 65 ms kommt einer Festplatte gleich.

Verbatim GmbH Frankfurter Str. 63-69 6236 Eschborn

Mausmakros, Lupe und großer Bildschirm; Protos.

Protos. ist ein neues Programm in der Utility-Serie von Application Systems Heidelberg. Mit Protos. kann jederzeit eine Lupe mit drei verschiedenen Vergrößerungsstufen aufgerufen werden. Dadurch erhalten alle Programme eine sehr schnelle Lupenfunktion, und pixelgenaues Arbeiten wird in jedem Programm möglich. Die Lupe selbst läuft in einem eigenen Fenster ab (kein GEM-Fenster). Zusätzlich kann jederzeit ein Optionsmenü aufgerufen werden, in dem man Makros für die Tastatur und die Maus eingeben kann. Mit Mausmakros können beliebige Folgen von Mausaktionen abgespeichert und beliebig wieder aufgerufen werden. Dadurch wird z.B. das Laden eines Zeichensatzes in Signum!2 mit einem Tastendruck möglich. Die Texte der Makros können auch an die serielle Schnittstelle oder über MIDI gesendet werden, so daß z.B. per Tastendruck ein Formfeed beim Drucker ausgelöst werden kann. Für Benutzer von DTP-Programmen ist die Simulation eines Großbildschirms interessant (bis 9984x9984 Pixel, ab Blitter-TOS), der im 640x400 ATA-RI-Bildschirm dargestellt wird. Zusätzliche Funktionen wie Zeit- und Datumsanzeige, Reset per Tastatur, Quickmaus, Bildschirmschoner und Sonderzeichen über zusammengesetzte Zeichen sind auch enthalten. Protos. kostet DM 69,-.

Application Systems Heidelberg Englerstr. J 6900 Heidelberg

Querdruck auf dem ATARI ST

Mit dem Programmpaket Querdruck können Texte um 90° gedreht auf 9- bzw. 24-Nadeldruckern ausgegeben werden. Dadurch läßt sich in vielen Fällen ein Zusammenkleben breiter Texte vermeiden. Vor allem in Zusammenarbeit mit Tabellenkalkulations-, Finanz- und Datenbankprogrammen ergeben sich Vorteile. Viel Wert wurde auf Schnelligkeit, klare Schriftzeichen und gute Bedienbarkeit gelegt.

Es lassen sich beliebig breite (max. 32767 Zeichen) und beliebig schmale Texte ausdrucken. Geeignet ist das Programmpaketsowohl für DIN A4- und DIN A3-Drucker. Es erfolgt eine Formatierung von Höhe und Breite. Kopfzeilen lassen sich (z.B. für Tabellen) wiederholen. Es können alle ATARI-Zeichen wiedergegeben werden, und man hat mehrere Schriftgrößen zur Verfügung.

Querdruck ist nicht kopiergeschützt und läuft auch auf Mega STs mit Blitter. Erhältlich ist es bei Philgerma-München-Dortmund. Der Autor bietet es auch im Direktvertrieb für DM 48,- an.

Entwicklungsbüro Dr.Ackermann Kanalweg la 8048 Haimhausen

Universelles Massenspeichersystem

3K EDV-Entwicklungen stellte kürzlich das U.M.S.S., das Universelle MassenSpeicher-System, vor. Herzstück des Systems ist ein von 3K entwickelter SCSI-Kontroller, der sämtliche Spezifikationen dieses Standards erfüllt. Dadurch ist jegliche Hardware mit SCSI-Interface anschließbar. Der Kontroller wird am DMA-Port des ST angeschlossen, natürlich ist auch ein DMA-Ausgang zum Anschluß weiterer Geräte vorhanden. Die ebenfalls von 3K entwickelte Treibersoftware unterstützt zwei dieser Kontroller, wobei an jeden bis zu acht Geräte angeschlossen werden können.

Wahlweise ist das System mit einem 44 MB Wechselplattenlaufwerk der Firma Syquest oder dem 10 MB Diskettensubsystem von Verbatim erhältlich. Optional wird das System mit einer zusätzlichen 20 oder 40 MB Festplatte ausgerüstet. Auf Wunsch werden Industriefestplatten beliebiger Größe bis 700 MB eingebaut. Um derartige Datenkapazitäten verwalten zu können, wurde ein neues Treiberkonzept realisiert, mit dem Massenspeicher mit bis zu 8 Gigabyte verwaltet werden können. Auch der Medienwechsel sowie der bei den Wechselmedien mögliche Schreibschutz wird von der Treibersoftware verwaltet. Darüber wurde die Möglichkeit geschaffen, Medien so zu formatieren, daß sie sowohl unter TOS auf dem ST als auch unter MS-DOS 3.3 auf PCs benutzt werden können, wodurch ein schneller Datenaustausch möglich wird. Weiterhin können Auto-Ordner und Accessories vom Massenspeicher gebootet werden. Der Treiber arbeitet auch neben anderen Massenspeichertrei-bem einwandfrei. Zusätzlich ist ein Backup-Programm im Lieferumfang enthalten, mit dem ganze Partitionen einer Festplatte schnell kopiert werden können.

3K EDV-Entwicklungen Hülser Str. 76 4154 Tönisvorst I

Hänisch Modula-2

Die Kasseler Firma Schwab Software vertreibt ein neues Modula-2 für den ATARI ST. Hänisch Modula-2 unterstützt z.Zt. die Prozessoren 68000, 60020 und 68881, in Vorbereitung sind 68030 und 68882. Es gibt Versionen für verschiedene Betriebssysteme auf dem ST:

TOS- Version DM 199, GEM- Version DM 298, RTOS- Version DM 445, -OS-9- Version DM598,-(o.EditorDM 398,-)

Schwab Software Mühlbachweg 6 3500 Kassel


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]