News

Omikron BASIC im neuen Gewand


Nach langem überlegen hat sich die Firma Omikron entschlossen, ihren BASIC-Interpreter in der Version 2.0a auch auf Diskette auszuliefern. Diese Version wird natürlich vollständig kompatibel zur Modulversion sein, die natürlich auch weiterhin erhältlich ist. Das Omikron-BASIC auf Diskette wurde geschaffen, da viele Anwender den Erweiterungsport auch für andere Zwecke nutzen möchten. Der Preis wird deutlich unter 200,— DM liegen. Besitzer des Omikron-BASIC-Moduls erhalten die Diskversion gegen einen kleinen Unkostenbeitrag.

Ferner wurde von Omikron der BASIC-Interpreter mit einer MIDI-Library erweitert. Erst mit dem Einsatz eines Computers entfaltet MIDI alle Möglichkeiten. Der Computer läßt sich z. B. als Arpeggiator, Sequenzer, Sound-Editor oder MIDI-Controller einsetzen; vorausgesetzt, man hat die richtige Software. Mit der OMIKRON-BASIC-MIDI-Library sind alle MIDI-Kommandos als leicht verständliche

BASIC-Befehle verfügbar. Selbst Musiker, die nur wenig BASIC beherrschen, können sich mit dieser Library nützliche MIDI-Anwendungen schreiben. Die MIDI-Library mit Demoprogrammen und Anleitung kostet 79,-DM.

Omikron Software Erlachstr. 15 7534 Birkenfeld 2

Aus 20 mach 40 oder 60 MB

Die Frankfurter Firma Eickmann Computer bietet eine Aufrüstung der ATARI-Festplatte von 20 MB auf 40 oder 60 MB an. Dazu werden einfach zusätzliche Plattenlaufwerke in das ATARI-Gehäuse eingebaut. Mitgeliefert wird ein neues Treiberprogramm, das u. a. folgende Features enthält:

Die Aufrüstung kostet bei 40 MB 998,- DM und bei 60 MB 3498,-DM.

Eickmann Computer Damaschkeanger 19 6000 Frankfurt 90

’VOLVOX’ Mailbox

Für alle Interessierte in Sachen DFÜ bietet die Firma VORTEX eine Mailbox an, die 24 Stunden „on line“ unter der Nummer 0 7131 / 5 50 64 zu erreichen ist.

Die Parameter der Mailbox „VOLVOX“ sind: 300 Baud 8 Datenbits 1 Stopbit keine Parität

Die Mailbox läuft auf einem ATARI ST mit einer VORTEX HD20. Darüberhinaus wird eine Smarty Modembox benutzt.

Das System ist vollständig kommandoorientiert und verfugt über den schon fast zum Standard gewordenen GEO-NET-kompatiblen Befehlssatz, der ein komfortables „Arbeiten“ ermöglicht.

Neben den obligatorischen Informationen zu den verschiedenen Computern bietet die VOLVOX-Mailbox weiterge-hende Informationen: Von Kurzgeschichten über kritische Userbeiträge bis hin zu Kochrezepten.

Der Usereintrag ist kostenlos.

Vortex Computersystem: GmbH Falterstraße 51-53 7101 Flein bei Heilbronn

10 bis 20 MB-Streamer für den ST

Mit der Verbreitung von Festplatten am ST hat sich natürlicherweise das Angebot von Streamer vermehrt. Die HOCO EDV Anlage GmbH bietet neuerdings für den ST einen 10 und 20 MB-Streamer an. Er wird in einem Gehäuse von der Größe eines 3,5 Zoll Laufwerkes mit eingebautem Netzteil und anschlußfertigem Kabel geliefert.

Der Streamer wird am ST als Floppylaufwerk B betrieben und ist durch die mitgelieferte Software nicht nur als Backup-System, sondern auch als 10-oder 20 MB-Massenspeicher zu verwenden.

Ebenfalls zum Lieferumfang gehört eine Software, mit der entweder ein komplettes oder auch nur ein File-Backup erstellt werden kann. Der Treiber für das Laufwerk wird im Auto-Ordner installiert. Ein besonderer Pluspunkt dieser Backup-Lösung sind die preiswerten, selbsteinfädelnden Bänder, die von dem Streamer benötigt werden. Der Preis für den Streamer mit Software und Handbuch wird unter 1000,— DM liegen.

HOCO EDV Anlage GmbH Flügelstr. 47 4000 Düsseldorf

Dizzy Wizard


Ein Spiel der Superlative von Tommy Software

Wer DIZZY WIZARD das erste Mal sieht, wird sich vielleicht an MARBLE MADNESS auf dem AMIGA erinnern. Doch dieser Vergleich ist nicht ganz richtig, denn Spielidee und Ausführung sind sehr verschieden: Ausgehend von einem Stand von 10.000 Punkten muß eine Flamme zu einem Zeitpunkt gebracht werden. Die Strecke, die dabei zurückgelegt werden muß, ist labyrinthartig verschlungen und birgt auch sonst noch einige Hindernisse (springende Bälle, Klippen u. ä.), die den Punktestand vermindern. Wichtig ist nur, die Flamme innerhalb der vorgegebenen Zeit und mit einem Punktestand von mindestens 10.000 an den Bestimmungsort zu bringen -denn sonst kommt man in die 'Maschine’, in der man die fehlenden Punkte ’abarbeiten’ muß.

Die 99 Level von DIZZY WIZARD können von 3 Spielern gleichzeitig gespielt werden. Dann kommt es vor allem auf gute Zusammenarbeit der Mitspieler an, die dann gemeinsam versuchen, die Aufgabe zu lösen. DIZZY WIZARD läuft wahlweise auf einem Monochrom- oder Farbmonitor und kostet 98,— DM. Ein ausführlicher Test folgt in der nächsten Ausgabe.

Ab sofort wird von Tommy Software eine Mailbox in Betrieb genommen, die jedem Anwender kostenlos zur Verfügung steht. Die Tommy Software-Mailbox ist unter der Telefonnummer 069/6140 47 rund um die Uhr erreichbar. Die Parameter der Mailbox sind: 1200 oder 300 Baud 8 Datenbits 1 Stopbit keine Parität. Neue User müssen vor dem ersten Zugang zur Box einen entsprechenden Antrag stellen (sog. Account.)

Tommy Software Mainzer Landstraße 14 6CCC Frankfurt/M 1

Utility-Paket von Michtron

Ein Software-Paket mit über zwanzig unverzichtbaren Utilities rund um den ATARI ST wird von der in England ansässigen Firma Michtron angeboten. Das Produkt, das im Exklusiv-Vertrieb der Firma Knupe ist, wird ab Juli für DM 79,50 zu erhalten sein. Das Produkt wird mit einem umfangreichen deutschen Handbuch geliefert. Hier ein kurzer Überblick über die Leistungsmerkmale dieses Programmpakets:

und viele weitere Features.

Ebenfalls von Michtron und im Vertrieb der Firma Knupe ist ein Sound Sampler mit dem Namen ST-Replay. Das Modul wird in den Erweiterungsschacht gesteckt. Über einen Eingang können beliebige Geräusche wie Musik oder Sprache digitalisiert und abgespeichert werden. Die so gewonnenen Sounds können auch in selbst geschriebenen Programmen benutzt werden. Das Abspielen der Geräusche ist auch ohne das Hardwaremodul möglich. Der ST-Replay kostet 298,- DM.

G. Knupe GmbH & CoKG Postfach 354 4600 Dortmund 1

Eine Update-Version zum Lattice C-Compiler

Eine verbesserte Version des C-Com-pilers von Metacomco (Lattice C) ist ab sofort erhältlich. Die Version 3.04 des Lattice C bietet viele sinnvolle Erweiterungen. Sie umfaßt zum Beispiel einen integrierten schnellen Linker, Unterstützung der Funktionstypen void und Typprüfung für Argumente. Über 100 neue Funktionen wurden neu in die Bibliothek aufgenommen, viele davon wurden in Assembler umgesetzt. Dadurch wurden die Pointer- und Integerroutinen erheblich schneller. Für Geschwindigkeitszuwachs sorgen auch die völlig neuen Floating-Point-Routinen. Der Mathematik-Coprozessor Motorola 68881 wird jetzt ebenfalls unterstützt.


Der neue Bildschirmeditor, der in die Version 3.04 integriert ist, arbeitet völlig unter GEM und erlaubt das Arbeiten mit mehreren Fenstern. Auch ein Resorce-Construction-Editor wird mitgeliefert. Mit diesem mächtigen Werkzeug kann der Anwender seine eigenen Icons, Menüs, Dialogboxen und Alarmboxen erzeugen. Bei dem Re-source-Editor handelt es sich um das RCS der Firma Kuma.

Die neue Version 3.04 wird zusammen mit einem neu bearbeiteten Handbuch, das viele sinnvolle Beispiele enthält, ausgeliefert. Das Update auf die Version 3.04 kostet für registrierte Anwender 145,— DM.

G. Knupe GmbH & Co KG Postfach 3 54 4600 Dortmund 1

Kein Handbuch für GFA-Starter

Verwirrung stiftete die GFA-Utility STARTER. Einige Käufer vermissen eine Bedienungsanleitung zu diesem Programm. Tatsächlich wird GFA-STARTER ohne Handbuch ausgeliefert.

Der Grund laut Herstellen GFA-STARTER ist ohne ausführliche Anleitung sofort einsetzbar. Die für die Erstanwendung evtl., benötigten Informationen stehen in dem File READ .ME auf der Diskette. Der Anwender kann sich diesen Text auf dem Bildschirm ansehen oder auf einem Drucker ausgeben lassen.

Ferner wurde von GFA Systemtechnik angekündigt, daß Ende Mai das Programm GFA-DRAFTplus erscheinen wird. GFA-DRAFTplus ist kein Update von GFA-DRAFT; beide Programme werden erhältlich sein. Der Verkaufspreis beträgt 349,- DM.

GFA-Systemtechnik GmbH Postfach 19 02 63 4000 Düsseldorf 11

Anwender-Gemeinschaft 68000er Systeme


Am Samstag, dem 9. Mai 1987 fand in der Gastätte „Salvatorkeller“ in München im Rahme der „5. Münchener Elektronik Börse“ die „2. Münchener Hannover Messe Nachlese“ statt. Die Veranstaltung stellte eine Mischform aus Messe und Clubtreffen dar und wurde von der Anwender Gemeinschaft 68000er Systeme e. V. (AGS e. V.) mit Sitz in München veranstaltet.

Über 1000 Besucher ließen sich die Ausstellung, mit den Möglichkeiten, Kontakte zu knüpfen und Informationen zu beschaffen, nicht entgehen. Die angekündigte Verlosung fand diesmal mit 35 Preisen im Wert von über 3000 DM statt.

Die AGS, die die Durchführung dieser „2. Hannover Messe Nachlese“ übernahm, war mit 10 Komplettsystemen, die während der gesamten Messezeit durch AGS-Mitglieder betreut wurden, sehr stark vertreten. Auch der ACM e. V., ebenfalls ein großer Münchner Computerverein, war auf der Veranstaltung vertreten.

Zur Systems, die im Herbst in München stattfindet, plant die AGS eine Veranstaltung, zu der Vertreter von ATARI, COMMODORE, APPLE etc. eingeladen werden sollen.

Anwender Gemeinschaft 68000er Systeme e. V. Ungerestr. 19 8000 München 40

ARKEY/ARCON Neueste Version

Ab Juni 87 wird die neuste Programmversion von ARKEY/ARCON (Version 1.30) für den Markt freigegeben. Sie beinhalten neben vielen anderen Features die langerwartete Möglichkeit, versteckte Kanten (Hidden Lines) automatisch zu berechnen bzw. zu löschen.

DATEX Digital Service GmbH Rosental 1-3 3352 Einbeck 1

Rainbow Arts presents... Down at the Trolls and Bad Cat


Zwei neue Spiele für den ATARI ST wurden von Rainbow Arts angekündigt. Das erste Spiel „Down at the Trolls“ handelt von dem legendären Kampf zwischen Elfen und Trollen. Der Held muß durch finstere Grotten wandern und sich gegen Trolle und deren hinterlistige Fallen behaupten, ohne „militant“ zu werden. In 200 Höhlen muß er den Schatz der Elfen, der von den Trollen vor Zeitaltern geraubt wurde, aus gierigen Händen retten.

Ihn erwarten jedoch morsche Leitern, Steinschläge, tückische Fallen, Feuerbälle und andere Dinge des Bösen, die es zu meistern gilt. Doch ein schwer auffindbarer Magier kann sich als wichtiger Bundesgenosse erweisen. Mit einem komfortablen Editor, der zum Lieferumfang gehört, kann man neue Grotten erschaffen und abspeichern.


Das zweite Spiel handelt von den Abenteuern einer typischen Großstadtkatze. Hier einige Features dieses Spiels:

Preise waren bei Redaktionsschluß noch nicht bekannt.

RAINBOW ARTS Software GmbH Münsterstr. 27 4830 Gütersloh 1

Neue Version von C’Task Royal

Megasoft hat eine neue Version von C’Task Royal auf den Markt gebracht. Der Multitasking-Kernel wird nun nicht mehr zum Anwenderprogramm dazugelinkt, sondern (wie beim RTX-Multitasking) einmal im Speicher installiert und steht dann ständig zur Verfügung. Der Aufruf der neuen Befehle erfolgt über zusätzliche GEMDOS-Funktionen ($60 bis $77). Dadurch ist die Kompabilität zu den meisten Compilern gewährleistet.

Dem Programmierer stehen Funktionen zur Prozeßsteuerung und zur Interprozeßkommunikation zur Verfügung. Durch einen Signalmechanismus, der bis zu 32 verschiedene Signale verarbeitet, können laut Hersteller auch Echtzeitanwendungen mit C’Task Royal realisiert werden. Leider ist im Handbuch die Taskwechselfrequenz nicht angegeben.

Die Anzahl der laufenden Prozesse wird nur durch die Speicherkapazität des Rechners begrenzt. Gleichzeitig können mehrere TOS-Programme und ein GEM-Programm ablaufen. Die Zeitzuteilung der einzelnen Prozesse ist variabel, es gibt jedoch keine Prioritäten.

Wie auch bei der älteren Version wird das 'Archive Utility C’Lib Royal’ mitgeliefert. Dieses Tool zum Erstellen und Andern von Objektbibliotheken ist vollständig in GEM eingebunden und ersetzt das AR68-Programm von Digital Research.

Zum Lieferumfang gehört auch ein Programm, mit dem parallel zum Desktop andere Programme abgearbeitet werden können. Damit ist es z. B. möglich, einen C-Compiler parallel zum Editor im Hintergrund ablaufen zu lassen. Der Quellcode zu diesem Programm wird ebenfalls mitgeliefert.

Alfred Steinecker - MEGASOFT Gutenbergstraße 2-4 6730 Neustadt 1

NEC-EMU

Epson FX/JX-80 Emulator für NEC Pinwriter Serie

Bis heute war das Druckergebnis der 24-Nadel-Drucker von NEC erheblich eingeschränkt, wenn 24-Nadel-Drucker-Treiber fehlten oder Software-Programme eingesetzt wurden, die nur 9 statt 24 Nadeln ansteuern konnten. Grafiken wurden nicht in der richtigen Proportion (aus Kreisen wurden Ellipsen) und Dichte dargestellt. Die Qualität dieser Ausdrucke lag deutlich unter der von 9-Nadel-Druckern.

Durch einen speicherresidenten Emulator können jetzt alle Software-Pakete, die eigentlich nur Epson FX- oder JX-Drucker ansteuern, auch bei den NEC-Pinwritern voll genutzt werden. Diesen Emulator stellt die NEC Deutschland GmbH ihren Kunden ab sofort als Public-Domain-Programm zur Verfügung-

Das speicherresidente Tool, das bei NEC Deutschland jetzt Weltpremiere hat, vollzieht die proportionsgerechte Umwandlung völlig automatisch.

NEC Deutschland GmbH Klausenburger Straße 4 8000 München 80

medSTat - Medizinische Statistikauswertung


Die Firma INTERFACE in Gießen bietet jetzt ein einzigartiges ST-Programm an, mit dem alle medizinischen Standard-Statistikauswertungen erledigt werden sollen. MedSTat kann zum Beispiel Regressionen, Signifikanztest, Cut-Off-Auswertungen und Perzentilverteilungen (demnächst auch ROC-Analysen) berechnen. Die ausgegebenen Grafiken und Tabellen (Drucker oder Bildschirm) können über Snapshot in 1st Word Plus übernommen werden. Das Programm ist vollständig mausgesteuert und wird in Kürze durch Patientenverlaufskontrollen und -Stammdatenverwaltung ergänzt. Mit einem ausführlichen Handbuch kostet es 198,-DM.

INTERFACE Aster weg 10 6300 Gießen

Die Einbindung von medSTat Graphen in 1st Word +

Sie können medSTat Graphen problemlos in 1st Word+ übernehmen und weiterverarbeiten, wie hier gezeigt.

Auf diese Art und Weise ist es leicht möglich, komplette Veröffentlichungen und Dokumentationen zu erstellen und auszudrucken.

medSTat wird seit ca. 4 Monaten in der Abt. Tumormarker (Leiter: Dr. Kovacs) der Nuklearmedizin UNI-Klinikum Gießen erfolgreich erprobt und in der Praxis zur Messwerterfassung und statistischen Weiterverarbeitung bis hin zur Veröffentlichung eingesetzt.



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]