Computer Lexikon Teil 5

Leerzeichen Engl. blank, space. Zeichen des ASCII Zeichensatzes. Erzeugt bei der Ausgabe keinen Druck.

Lesestift Mit Hilfe des Lesestiftes können maschinelle Codierungen abgetastet bzw. gelesen werden.

Line Feed Deut. Zeilenvorschub. Abkürzung LF.

Lichtgriffel Engl. Light Pen. Ein Stift, der mit einem Kabel mit dem Computer verbunden ist. Es dient zum Markieren von Informationen auf einem Bildschirm, wobei die augenblickliche Position vom Rechner erkannt wird. Ferner kann ein Lichtgriffel als Hilfsmittel für die Eingabe von grafischen Objekten dienen.

Linker Deut. Binder. Ein Programm, das eine Menge getrennt geschriebener Programme oder Unterprogramme zu einer Einheit verbindet, die später in den Speicher geladen und ausgeführt werden können.

LISA Abk. Local Integrated Software Architecture. Name eines Personal Computers, der als erstes System eine Benutzerführung des Betriebssystems über sogenannte Icons durchführt. Wobei das Atari Betriebssystem GEM eine Weiterentwicklung des LISA Betriebssystemes ist.

LISP Abk. List Processing Language. Eine höhere Programmiersprache für die Listenverarbeitung, die überwiegend im Bereich der künstlichen Intelligenz eingesetzt wird.

Listing siehe Ausdruck.

Loader Deut. Lader. Meist das Ladeprogramm eines komplexen Programmes.

LOGO Eine höhere Programmiersprache die Ende der 60er Jahre von Seymour Papert entwickelt wurde. Wegen ihres einfachen Erlernens ist sie wie BASIC für Anfänger sehr geeignet.

Logoff Ein Befehl der die Kommunikation zwischen Systemen beendet.

Logon Ein Befehl der die Kommunikation zwischen den Systemen ermöglicht.

Loop Deut. Programmschleife. Teil eines Programms, der immer wieder durch laufen werden kann. Er besitzt einen Eingang und einen Ausgang, der un mittelbar zum Ausgang zurückführt, sowie einen weiteren Ausgang, der in der Regel beim vorliegen gewisser Kriterien zum endgültigen verlassen der Schleife dient.

Löschen Der Inhalt eines Speichers wird gelöscht, d. h. er wird überschrieben, so daß sein ursprünglicher Inhalt nicht mehr vorhanden ist.

LPS Abk. Lines Per Seconds. Deut. Zeilen pro Sekunde. Maßeinheit für die Arbeitsgeschwindigkeit von Druckern.

LSB Abk. Least Significant Bit. Niederwer tigstes Bit.

LSI Abk. Large Scale Integration. Großintegration von Gatterfunktionen auf kleinster Fläche.

LT Abk. Less Than. Kleiner als.

M

Magnetband Ein externer Speicher, der aus einem bandförmigen, flexiblen Kunststoffträger mit magnetisierbarer Beschichtung besteht. Sie werden in Magnetbandgeräten gelesen oder beschrieben und auf Bandspulen aufgerollt aufbewahrt.

Mainframe Englische Bezeichnung für Großrechner.

Makroassembler Ein Assembler mit der zusätzlichen Möglichkeit, Makroinstruktionen defi nieren und expandieren zu können.

Makrobefehl Eine Zusammenfassung von Befehlen für z. B. immer wiederkehrende, gleichartige Vorgänge innerhalb von Programmen. Manual Die englischsprachige Bezeichnung für ein Handbuch.

Maschinensprache Eine Menge von Binärkodes, die Speicherkonfigurationen beschreiben, die wiederum direkt vom Prozessor als Anweisungen ausgeführt werden können.

Massenspeicher Ein Datenspeicher mit großer Kapazität.

Matrixdrucker Ein Druckertyp dessen Schriftbild aus einer Vielzahl von Nadeln erstellt wird, wobei die Nadeln in Form einer Matrix angebracht sind.

Maus Ein zigarettenschachtelgroßes Kästchen, das zur Eingabe von Informationen mit dem Rechner verbunden ist. Die sogenannte Maus wird über eine glatte Fläche, z. B. Tisch, gerollt wobei auf dem Bildschirm des Rechners sich ein Pfeil oder ähnliche Symbole in Bewegung setzen. So kann man bestimmte Menüpunkte mit Druck, auf der an Maus befindlichen Knopfes, anwählen.

MBASIC Ein BASIC, das aus dem Hause Microsoft kommt.

MDS Abk. Magnetic Disc Store. Magnetischer Datenspeicher.

Megabyte 1024 Kilobyte entsprechen 1 Megabyte.

Memory Eine andere Bezeichnung für einen Speicher.

Mehrplatzsystem Von einem Mehrplatzsystem ist die Rede, wenn mehrere Benutzer gleichzeitig mit dem System arbeiten können.

Menü Eine Menge von Möglichkeiten, die den Benutzer durch ein Programm auf dem Bildschirm zur Auswahl angeboten werden.

MFP Abk. Multi-Function-Peripherie. Dieser MFP-Baustein 68901 ist, beim Atari ST, für die serielle Schnittstelle des Typs RS 232 C mitverantwortlich. Außerdem fängt er sämtliche Interrupt-Signale auf.

Mikrocomputer Computer, denen als Basis ein Mikroprozessor zugrunde liegt. Home- und Personal Computer zählen z. B. in diese Kategorie.

Mikroprozessor Der Mikroprozessor ist eine integrierte Schaltung, welche die Funktion der Zentraleinheit (CPU) ohne Speicher enthält. Jeder Mikroprozessor verfügt über einen bestimmten Befehlsvorrat, wie z. B. Datenregister, Rechenwerk oder Adreßregister. Um einerr Rechner zu erhalten, müssen dem Prozessor weitere Schaltungen wie Speicher, Ein-Ausgabe Schnittstelle und Taktgenerator zugeführt werden.

Minicomputer Eine spezielle Größenklasse von Computern, die nach unten bestehenden Überschneidungen zu den Mikrocomputern ist durch die Leistungssteigerung und den Preisverfall fließend geworden. Die Merkmale ihres Aufbaus bestehen aus eventuell mehreren Mikroprozessoren, relativ hoher Arbeitsspeicher und leistungsfähige Kanäle für Peripherie.

Minidiskette Diskette von einer Größe von 3 Zoll.


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]