News

Ataris neuestes Modell 520ST/M und die neuen Preise!

Knapp vier Monate sind vergangen, seit ATARI den 1040 ST/F in Hannover vorstellte. Jetzt gibt es schon wieder ein weiteres sehr interessantes Modell in der ST-Serie. Der neuste Sprößling aus der ATARI Computerfabrik heißt 520 ST/M. Er hat 512 Kilobyte RAM-Speicher und wird mit 192 Kilobyte ROM, in denen sich das TOS befindet, ausgeliefert. Dadurch steht der RAM Speicher vollständig für Programme zur Verfügung. Das Besondere an diesem Modell ist aber der eingebaute HF-Modulator, mit dessen Hilfe nun jeder gewöhnliche Fernseher oder Videorecorder anzuschließen ist. Das neue Modell ist ab 1. Juli 1986 lieferbar und kostet mit einer einseitigen Floppy SF 354 zusammen mit Maus und BASIC 1498 DM. Mit monochromem Monitor kostet das Paket 1998 DM.

Mit Einführung des 520 ST/M senkt sich der Preis des 260 ST mit einseitigem Laufwerk SF 354 auf sensationelle 998 DM! ATARI hat es damit geschafft, einen modernen 16 Bit Rechner mit 512 KB RAM samt Floppy zum Preis eines Commodore 64 mit Floppy 1541 anzubieten.

Kein LOGO mehr!!!

Wegen mangelndem Interesse wird künftig LOGO nicht mehr im Lieferumfang der ST Rechner enthalten sein. Es kann aber bei ATARI käuflich erworben werden.

Langsam, aber sicher kommt die Festplatte SH 324

Seit Ende Mai werden die ersten ATARI Festplatten ausgeliefert. Diese 20 MB-Platte ist jetzt VDE geprüft und hat im wesentlichen noch das Aussehen des Prototyps (siehe ST Nr. 5). Durch die vielen Vorbestellungen treten momentan aber noch Lieferengpässe auf. Diese Situation soll sich ab Anfang August bessern, so daß dann jeder in den Genuß dieser Festplatte kommen kann. Für den Betrieb der Festplatte muß die erforderliche Treibersoftware im Auto-Ordner installiert werden.

Streamer für die Festplatte

ATARI testet zur Zeit zwei verschiedene Streamer-Modelle. Es handelt sich bei dem ersten Modell um einen sogenannten Wheel-Streamer, der eine Magnetspule von ca. 10 cm Duchmesser als Datenträger verwendet. Die effektive Datenübertragungsgeschwindigkeit beträgt 1 MByte pro Minute. Das andere Modell ist ein sogenannter Tape-Streamer, der gewöhnliche Bandkassetten benutzt. Die Hardware von beiden Geräten ist zur Zeit schon ausgereift. Es wird aber noch an der intelligenten Software gearbeitet. Beide Geräte werden wie ein gewöhnliches Laufwerk B angeschlossen und behandelt.

Unabhängig von dieser Entwicklung wird nach wie vor gleichzeitig an einer 10 MB Floppy gearbeitet, die dann einen Streamer mit nur zwei Disketten ersetzen kann.

Neue Emulatoren

Bei der amerikanischen Firma Coincidence Technical Software wird derzeit ein Emulator angeboten, der das bekannte HP-Terminal 2392A simuliert. ATARI wird dieses Programm voraussichtlich in Deutschland vertreiben. Die Verhandlungen sind jedoch noch nicht abgeschlossen.

Desweiteren existiert derzeit ein Emulator, der Apples Macintosh simuliert. Es ist aber noch fraglich, inwieweit Apple dies toleriert. Wir sind bemüht, diese interessanten Produkte zu erstehen und in der ST Computer zu testen.

SM mußte Konkurs anmelden

Die deutsche Firma SM Software aus München hat Konkurs angemeldet. Bekannte Produkte dieser Firma für den ATARI ST ist das Textverarbeitungsprograrnm "ST Manager: Text" und das Software-Paket "ST Manager: Kunden, Lager Rechnung".
ATARI hatte den Vertrieb dieser Produkte übernommen, wird ihn jedoch voraussichtlich einstellen müssen, da der Support vom Hersteller übernommen wurde. Ob die Produkte, nach dem Verkauf der Restbestände noch zu erwerben sind, bleibt abzuwarten.

Komfortables Diskettenverwaltungsprogramm

Wer kennt nicht das zeitaufwendige Suchen nach Daten oder Texten, die auf einer der meist zahlreichen Disketten gespeichert sind? Raschen Zugriff auf die gewünschten Informationen bringt KATPRO ROYAL, ein von BOSTON COMPUTER HANDEL- GES. M.B.H. entwickeltes Programm zur Verwaltung einer Diskettenbibliothek.

Der Komfort, den dieses Programm dem Anwender bietet, kann sich sehen lassen: automatisches Einlesen von Datei- und Ordnerinformationen, schnelles Aktualisieren, Suchen und Sortieren nach Namen, Extensions, Datum, usw. KATPRO ROYAL ist ein einzigartiges Hilfsmittel für eine Vielzahl von Anwendern im professionellen sowie privaten Bereich.

Angeboten wird KATPRO ROYAL für den Preis von DM 89, -. KATPRO ROYAL ist ein Produkt von:

BOSTON COMPUTER
HANDELSGES.M.B.H.
Anziger Str. 1
8000 München 80

Digitizer

Print & Technik bietet eine TOOLBOX zur weiteren Verarbeitung digitalisierter oder normaler Grafikbilder an. Auch von der technischen Seite wurden Erweiterungen für die Digitizer geschaffen. Es handelt sich hierbei um eine Reprovorrichtung die die Archivierung von Bildern 'ermöglicht (siehe Foto).

Sound-Master PRO' heißt die 10-Bit Maschine, die auf der Kölner Messe vorgestellt wird; man darf gespannt sein.

Print & Technik
Nikolaistr. 40
8000 München 40

GEM-VIP

VIP-Professional ist nun in deutsch verfügbar, also mit deutschen Umlauten. Altere Versionen können umgetauscht werden. Die GEM-Version dieses Kalkulation/Datenbank/Grafik Programmes wird in wenigen Tagen lieferbar sein. Auch hier bietet CTK einen Umtausch-Service, der es den Besitzern der alten Version ermöglicht, GEM-VIP kostengünstig (50,DM) einzutauschen. Dazu wird ein umfangreiches Handbuch geliefert.

CTK
Am Seeufer 22
5412 Ronsbach

ST Pascal plus

Das bereits angekündigte ST PASCAL plus von CCD ist nun lieferbar und wird ebenfalls gegen die alte Version umgetauscht. PASCAL plus beinhaltet die GEM- Systemaufrufe als vordefinierte Prozeduren und weiterhin viele Erweiterungen zum ISO- Standard. Umhüllt wird dieses Paket durch eine komfortable Menüsteuerung, die den Umgang mit Compiler, Linker und Editor erheblich vereinfacht. Einen ausführlichen Testbericht zu diesem Programm folgt in der nächsten Ausgabe.

CCD
Schöne Aussicht 41
6229 Walluf

Vernetzung

Daß der ST keineswegs nur als Einzelgerät zu betreiben ist, beweist die Firma BIODATA aus Niedernhausen. Sie arbeitet an der Hochgeschwindigkeitsvernetzung von bis zu 128 ST-Rechnern, die durch eine 150 MByte Platte mit Streamer unterstützt wird Ouni). Weiterhin wird voraussichtlich im August die Umrüstung des ST auf den 68 020 Prozessor fertiggestellt sein. Wir werden darüber berichten.

Biodata
Herrenweg 29
6272 Niedernhausen

BUS-SYSTEM für ATARI-Computer

Die Möglichkeit des Anschlusses beliebiger Hardware-Erweiterungen ist bei leistungsfähigen ATARI-Rechnern in starkem Maße eingeschränkt, da nicht alle Daten- und Steuerleitungen außerhalb des Rechners verfügbar sind. Um diesem Mangel abzuhelfen, wurde von der Firma RHOTHRON aus Aachen das Rho-BUS-System entwickelt, das die ATARI-Computer zu kompletten "Slot-Rechner" erweitert.

Das BUS-System besteht im wesentlichen aus einer 96 Leitungen umfassenden Basisplatine mit acht Steckplätzen für Hardware-Erweiterungen. Die 96 Leitungen enthalten sämtliche Signale des 68 000 Prozessors. Da die Adapterkarte auch noch im normalen ATARI-Gehäuse Platz findet und die Verbindungskabel einfach an den beiden 25-poligen Steckerleisten (Printer, Modem) herausgeführt werden können, ist es möglich, das Bussystem einfach hinter dem ATARI-Gehäuse in einem eigenen kleinen Gehäuse unterzubringen. Eine wesentlich elegantere Lösung ist jedoch die Verwendung eines speziell angepaßten Mikrocomputer-Gehäuses, in dem sowohl das ATARI-Motherboard, das Rho-BUS-System, beide ATARI-Netzteile, ein weiteres Zusatznetzteil, als auch zwei 3 1/2» Disketten-Stationen oder ein Festplattenlaufwerk fest installierbar sind.

Hier eine Aufstellung einiger Karten dieses BUS-Systems:

Wir werden in Zukunft einen ausführlichen Bericht über diese Hardware-Erweiterungen veröffentlichen.

Nähere Information kann man unter folgender Adresse erhalten:

RHOTHRON
Gesellschaft für medizinische Geräte- und Systementwicklung mbH
Königshügel 27
5100 Aachen

Ein neues CAD-Programm

HABACAD-PL ist ein CAD-Programm zur Erstellung von Platinen auf dem ATARI-ST. Durch das integrierte Auto-Routing lassen sich Entflechtungen schnell durchführen. HABACAD-PL besteht aus zwei Programmteilen, der Datenvorbereitung und der Entflechtung (Platinen-Erstellung). Das Programm isz voll menügesteuert, so daß die Vorgehensweise und der Arbeitsablauf leicht erlernbar sind. Die Ausgabe der reprofertigen Vorlagen erfolgt über den Plotter in einer von drei möglichen Vergrö&rungsstufen auf Papier oder Mylarfolie. Zur Übersicht kann die erstellte Platine auch als Hardcopy über den Matrixdrucker ausgegeben werden.

Nähere Information ist bei ATARISystem-Fachhändler oder direkt von dem Hersteller zu erhalten. HABATECHNIK bietet einen sogenannten Einführungspreis von 2498 DM, allerdings nur bis 30.6.1986. Danach ist das Programm für 2998,- DM zu kaufen.

HABA-TECHNIK
Münsterstraße 9
2000 Hamburg 54
Tel.: 0 40/ 5 66 01-1

Diverse HF-Modulatoren

Mit einem HF-Modulator kann man das Bild des STs bei niedriger und mittlerer Auflösung auf jeden beliebigen schwarz/weiß oder Farbfernseher wiedergeben. Man kann natürlich auch seine Computergrafiken auf Videoband aufzeichnen. Beim jüngsten Modell von ATARI ist diese Möglichkeit bereits eingebaut, bei allen anderen Modellen benötigt man dazu einen HF- Modulator, der von mehreren Herstellern angeboten wird.

Die Firma B.u.S. Computertuning, Gunnestr. 28 in 4790 Paderborn (Tel. 05254/67368) bietet die VideoInterface Box II" als externes Gerät an. Es müssen keine Eingriffe am ST vorgenommen werden. Die Video-Interface Box ist in zwei Varianten zu beziehen, einmal mit HF-Modulator zum Preis von DM 148, - incl. MWST und ohne HF-Modulator, so daß nur ein Composite Video Signal (aber in Farbe!) zur Verfügung steht. Ein solches Signal kann einem Farbmonitor zugeführt werden. Das Gerät ohne den Hochfrequenz Träger kostet DM 128,- (Endverkaufspreis).

Die Firma Systemlösungen A.W.Karlen, Alfred Flender-Str. 284, 4290 Bocholt, bietet ebenfalls zwei Varianten. Das Modell mit dem Namen HF 1e" wird in den Rechner, an der Stelle wo anfangs mal ein HF-Modulator geplant war, eingebaut. Die Platine bezieht ihre Spannung aus dem Rechner, so daß kein Netzteil oder irgendwelche Kabel notwendig sind. HF 1e kostet DM 169,- incl. MWST. Das Modell HF l" ist ein Fertiggerät mit eingebautem Netzteil. Es wird per Kabel mit dem Rechner verbunden und kostet 199 DM incl. MWST.

Die Firma Weide-Elektronik, Regerstr. 34 in 4010 Hilden bietet ebenfalls einen HF-Modulator an, der in das Blech-Gehäuse des Videoshifters eingebaut wird. Der Einbau erfolgt ohne löten zu messen und so, daß evt. Speichererweiterungen verwendet werden können. Das Gerät kostet DM 149.- incl. MWST.

Wir werden im nächsten Heft, die uns bis dahin zur Verfügung stehenden Muster testen und miteinander vergleichen.

Der erste deutsche Hersteller einer 20 MB Festplatte

Die Firma ICF data technology GmbH, Rheinallee 122, 6500 Mainz entwickelte ein komplettes Subsystem einschließlich Netzteil und Software innerhalb von nur fünf Wochen. Das System, das direkt an den SASI-Bus Stecker des ATARI ST 520/1040 angeschlossen wird, ist in den Kapazitäten von 10 und 20 Megabyte verfügbar. Die jeweilige Kapazität ist im Betriebssystem des Rechners voll integriert. Zum Einsatz kommen sehr zuverlässige Festplatten von NEC im 3 1/2 Zoll Format für die 20 MB Version, die sofort lieferbar ist. Bei ICF wird ebenfalls an einem integrierte Streamer zur Datensicherung gearbeitet.

Software von Omikron

Die Firma Omikron-Software, Erlachstr. 15, 7534 Birkenfeld bietet zwei neue Produkte an. Zum Erstellen von Programmen gibt es ab sofort einen sehr komfortablen Editor zum Preis von DM 78,-. Bei diesem Editor, der kein Textverarbeitungsprogramm darstellt, sondern speziell zum Entwickeln von Software geschrieben wurde, ist die Größe des Source-Codes nur durch den Speicher des Rechners beschränkt. Beim monochromen Monitor sind sechs verschiedene Darstellungsmodi wählbar, so daß maximal 57 Zeilen mit 128 Zeichen darstellbar sind. Bei Verwendung eines Farbmonitors gibt es nur drei Bildschirmdarstellungen.

Dieser Editor ist auch im Assembler-Paket Namens IDEAL enthalten. Die ser extrem schnelle Assembler ist ein integriertes Paket bestehend aus Editor, Debugger, Assembler und Linker, allerdings ist die Verarbeitung von Makros nicht möglich. IDEAL kostet DM 178,- incl. MWST.

Ferner hat Omikron für Anfang August dieses Jahres ein sehr interessantes BASIC angekündigt. Der Basic-Interpreter, der im äußerst optimierten Assembler-Code geschrieben ist, wird eine Länge; von knapp 60 KB haben. Der Interpreter verfügt über einen Direkt-Modus und einen Programm-Modus mit Zeilennummern. Seine Stärke liegt in der Genauigkeit und der Geschwindigkeit bei arithmetischen Funktionen. So kann die Rechengenauigkeit bis zu 19 Stellen betragen und die Exponentendarstellung reicht bis ± 4900. Damit ist z.B. das Berechnen der Fakultät von 1000! kein Problem. Das BASIC ist nicht in GEM eingebunden, lediglich der Cursor läßt sich mittels der Maus plazieren. Der Preis lag bei Redaktionsschluß leider noch nicht fest, wird sich aber in den Grenzen zwischen DM 100,- und DM 300,- bewegen, je nach dem ob das Basic auf Modul oder Diskette erscheint.

Lohn/Gehalt

Vertrieb: HEWA COMPUTERTECHNIK

Mit dem in C geschriebenen Lohnprogramm @hn/Gehalt ST' können Klein- und Mittelbetriebe den Atari ST-Computer bei der Personal-Abrechnung einsetzen.

Die Anzahl der abzurechnenden Mitarbeiten, die nach Lohn- und Gehaltsempfängern getrennt sind, ist allein durch die Größe des zur Verfügung stehenden Speicherplatzes begrenzt.

Das Programm ist einfach aufgebaut und läßt sich deshalb leicht bedienen. Änderungen und Neuberechnungen von Brutto-7Nettowerten können solange vorgenommen werden, bis die Abspeicherung erfolgt ist - selbst danach können noch Korrekturen durchgeführt werden. Die fertige Lohnabrechnung jedes einzelnen Mitarbeiters wird so auf dem Bildschirm dargestellt, wie sie später auch ausgedruckt wird. Dies ist besonders für den ungeübten und mit der Materie weniger vertrauten Anwender eine vorteilhafte Bedienung.

Die Berechnung der Lohnsteuer, Sozialversicherung und VWL-Werte erfolgt entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen. Lohnarten können jederzeit neu definiert, bereits vorhandene hinsichtlich ihren Abrechnungsvorgaben geändert werden. Eventuell notwendige Anpassungen der Überweisungsträger an individuelle Belange sind mit Hilfe des Texteditors kein Problem. Der Texteditor kann gleichzeitig als Textprogramm verwendet werden.

Lieferant des neuen Softwarepaketes Lohn/Gehalt ST" ist die Firma Hewa- Computertechnik in Remchingen bei Pforzheim. Dort ist für Anwender auch ein Hotline- und Update-Service eingerichtet. Das Programm ist inzwischen bei einigen Beim Einsatz, darunter auch ein Unternehmen in Pforzheim, bei dem monatlich über 80 Mitarbeiter abgerechnet werden.

AGS veranstaltete eine "mini Messe"

Preisverleihung: (v. links) Gerald K. Gerlich (l. Vorsitzender), Scherf (ATARI), Dieter Schwarzstein (2. Vorsitzender).

Am 23. und 24. Mai 1986 fand in der Gaststätte "Löwenbräukeller" zu München im "Bennosaal" die "l. Münchner Hannover Messe Nachlese statt. Die Veranstaltung stellte eine Mischform aus Messe und Clubtreffen dar und wurde von der Atari 520 ST Gruppe Süddeutschland (AGS), einem der großen deutschen Atari Userclubs veranstaltet.

10 Firmen aus Deutschland beteiligten sich an der Veranstaltung und waren auf der Messe zugegen. Unter anderem war auch die Atari Corp. Deutschland GmbH durch Herrn Scherf vertreten. Für dieses bislang größte (von einem Userclub organisierte) ST-Treffen machten die Aussteller mit dem Veranstalter gemeinsam Werbung.

Ca. 850 Besucher ließen sich dies Ausstellung, mit den Möglichkeiten der optimalen Kontaktknüpfung und Informationsbeschaffung, nicht entgehen. Die erwartete Besucherzahl vo 500 wurde damit weit überschritten.

Die angekündigte Verlosung fand mit 15 Preisen statt. Die Preise wurde von den Ausstellern gestiftet, so z.B. ein Atari 520 ST+ samt Floppy und Monitor im Wert von DM 2700, - von der Firma Atari und ein Videodigitizer Standard im Wert von DM 600, - von der Firma Print-Technik.

Die AGS, die die gesamte Veranstaltungsplanung und Durchführung übernahm, war mit 13 Komplettsystemen, die während der gesamten Messezeit durch AGS-Mitglieder betreut wurden, sehr stark vertreten.

Da die "1. Münchner Hannover Messe Nachlese" so hervorragend beim Publikum und auch bei den Ausstellern ankam, möchte die AGS im nächsten Frühjahr auf jeden Fall die "2. Münchner Hannover Messe Nachlese" veranstalten. Außerdem laufen die Überlegungen, im Herbst eine große Veranstaltung durchzufahren, die eventuell bereits computerübergreifend und international sein könnte.

Clubs, Firmen, Verlage und interessierte Einzelpersonen, die kommende Veranstaltungen mitgestalten wollen, mögen sich mit ihren Ideen und Vorschlägen bitte an die Atari 520 ST Gruppe Süddeutschland, Donnersberger Str. 9b in 8000 München 19 wenden.


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]