Anschluß gesucht - gefunden

Verbindungskabel vom Computer zum Drucker oder Monitor sind manchmal unverschämt teuer. Wer ein paar Minuten Zeit investiert, macht sich die Kabel selbst und spart eine Menge Geld.

Anschlußprobleme — jeder Computerbesitzer kennt sie. Da kauft man sich einen neuen Drucker und packt ihn voll Erwartung aus. Spätestens jetzt stellen Sie fest, daß kein Verbindungskabel mitgeliefert wurde. Oder das mitgelieferte Kabel paßt nicht. Was tun?

Auf der Suche nach einem passenden Kabel wird Sie der zweite Schock treffen: Diese speziellen Kabel sind sehr teuer, 50 Mark keine Seltenheit. Der Grund: Für diese geringen Stückzahlen lohnt sich keine Massenfertigung. Mit ein wenig Geschick machen Sie sich jedes Kabel selbst.

Wo bekommen Sie die Stecker und das Kabel her? Die Bezeichnung der Stecker oder Buchsen entnehmen Sie dem Handbuch von Computer und Zusatzgeräten. Falls Sie nicht damit zurechtkommen, nehmen Sie die Anleitung einfach mit ins Elektronikgeschäft. Die Verkäufer werden Ihnen den richtigen Stecker heraussuchen. Als Kabel hat sich für den Hausgebrauch Flachbandkabel bewährt. Flachbandkabel gibt es mit bis zu 52 einzelnen Adern. Der Meter kostet zirka 2,50 Mark.

Es gibt zwei Arten, die Kabel herzustellen: die Quetsch- und die Löttechnik. Bei der Quetschtechnik brauchen Sie nur ein passendes Flachbandkabel auf Stecker und Buchse zu drücken. Durch spezielle Anschlüsse und einen raffinierten Mechanismus werden beim Zusammendrücken alle Verbindungen hergestellt und das Kabel gegen Herausziehen gesichert.

Bei der Löttechnik brauchen Sie nur die benötigten Leitungen an den entsprechenden Pins zwischen Stecker und Buchse anlöten. Dieses ist der billigste Weg, sich ein Verbindungskabel herzustellen. Die Perfektionisten unter den Bastlern können ihr fertiges Kabel noch mit Steckergehäusen versehen.

Beim Löten gehen Sie folgendermaßen vor: Sie verbinden alle Pins von Stecker und Buchse miteinander, die den gleichen Namen haben. Und schon ist Ihr Kabel fertig. Damit alles glattgeht, haben wir noch die Verbindungslisten für ein Standard-Druckerkabel und ein Modemkabel mit Steckerbezeichnungen zusammengestellt. Und jetzt viel Spaß mit Ihren »maßgeschneiderten« Kabeln. (rz)

Standard-Druckerkabel für Atari, Amiga und PC

Steckerbezeichnung: A (am Computer):
25polig Sub-D-Stecker
B (am Drucker):
36polig Centronics-Stecker

A (Pin) B (Pin) 1 Strobe 1 2-8 Daten 2-8 11 Busy 11 19 Masse 19

Kabel für Modem oder Akustikkoppler

A (am Computer):
25polig Sub-D-Buchse
B (am Modem):
25polig Sub-D-Stecker
1,2,3,4,5,6,7,8,20 miteinander verbinden.
rz


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]