Kurz und bündig - Spiele-Umsetzungen

In der Rubrik »Kurz und bündig« findet Ihr jeden Monat aktuelle Kurz-Tests von neuen Spielen und Vorstellungen der wichtigsten Umsetzungen von Spielen, die wir schon einmal für andere Computer getestet haben. Diesmal in »Kurz und bündig«: Western Games und BMX Simulator für Amiga.
Bubble Bobble, Rana Rama und Trivial Pursuit für Atari ST.
Indiana Jones für C 64 sowie Superstar Ice Hockey und Montezuma's Revenge für MS-DOS-Computer.

Amiga

Der Bann scheint gebrochen: Diesen Monat erschienen gleich zwei gute Umsetzungen für den Amiga, der ja bisher sehr stiefmütterlich von den Software-Firmen behandelt wird.


Billig-Spiel mit Spitzen-Grafik: »BMX Simulator« (Amiga)

Aus Deutschland kommt das Spiel Western Games, das wir in der Schneider CPC-Version in Ausgabe 12/87 getestet haben. Alle sechs Disziplinen wurden für den Amiga grafisch noch einmal aufgemöbelt. Die witzige, cartoonhafte Grafik wirkt jetzt nochmal so komisch und nutzt Auflösung und Farben des Amiga gut aus. Natürlich haben die deutschen Programmierer auch den Sound nicht vergessen: Digitalisierte Kneipen-Geräusche im Hintergrund werden von Jubel- und Schmerzensschreien und einer Reihe weiterer witziger Effekte begleitet.

Der Amiga-Grafikchip wird auch vom nächsten Titel ordentlich strapaziert: BMX Simulator ist ein grafisch sehr beeindruckendes Billig-Spiel für den Amiga. Ein oder zwei Spieler gleichzeitig kämpfen auf sieben verschiedenen BMX-Strecken um die Spitzenposition. Die wenigen Sound-Effekte können nicht mit der fetzigen Titelmusik mithalten. Wer sich näher über BMX-Simulator informieren will, findet einen Test der C 64-Version in Happy-Computer 12/86.


Bei »Western Games« (Amiga) bleiben selbst Kühe nicht verschont; melken Sie schnell und doch mit Gefühl

Atari ST

Auf dem Atari ST wird jetzt gebubblet und gebobblet. was das Zeug hält. Das witzige Spielhallen-Spiel Bubble Bobble hat seinen Weg auf den Atari ST gefunden. Wir waren von der Umsetzung höchst entzückt: Die farbenfrohe, detailreiche Grafik sieht nicht nur gut aus. Da die Monster jetzt noch schneller zu erkennen und unterscheiden sind, spielt sich die ST-Version sogar besser. Auch der Sound klang nicht schlecht, obwohl die uns vorliegende Vor-Version nicht ganz fertiggestellt war.


Vom Automaten kaum zu unterscheiden: »Bubble Bobble« (ST)

Schon mal als Frosch durch einen Dungeon gehüpft? Bei Ranarama haben Sie dazu mehr als genug Gelegenheiten Um sich wieder in einen mächtigen Zauberer zurückzuverwandeln, müssen Sie viele Kämpfe gegen Monster bestehen. Zaubertränke einsammeln und logische Puzzles lösen. Die 8-Bit-Versionen von Ranarama wurden im Sonderheft 21 vorgestellt. Die ST-Version bietet eine wesentlich verbesserte Grafik und zügigeres Spielen.

Wer sich lieber über unsinnige Quizfragen den Kopf zerbrechen möchte, sollte sich die ST-Version von Trivial Pursuit ansehen. Mit verbesserter Grafik aber identischem Spielprinzip wäre dieses Spiel ideal für Partys oder gemütliche Familien-Abende. Allerdings sind alle Fragen in Englisch sowie auf das englische Kultur-Gebiet zurechtgeschnitten. was vielen den Spielspaß vermiesen wird.

C 64

Auf dem C 64 tat sich in Richtung Umsetzungen sehr wenig. Die einzige Adaption, die uns in die Redaktion flatterte, ist Indiana Jones and the Temple of Doom. Die ST-Version dieser Spielhallen-Umsetzung haben wir im Happy-Special Power-Play 1 vorgestellt. Die C 64-Umsetzung ist gar nicht gut geworden. Langsame, schlecht gezeichnete Grafik und einfallslose Musik bestimmen das Bild. Hinzu kommt in der Kassetten-Version ein unerträgliches Ladesystem: Jedes Level wird einzeln geladen, was manchmal mehrere Minuten dauert. Allerdings darf man in dieser Zeit den Computer nicht verlassen, weil das Spiel nach dem Laden sofort weitergeht. Wenn Sie also unbedingt dieses Spiel haben müssen. dann nur als Diskette.

Wenn Sie den angekündigten Test von »Morpheus« vermissen: Da der Programmierer zu einem neuen Software-Haus gewechselt ist, ist noch nicht geklärt, wann und wo dieses Spiel auf den Markt kommt.

MS-DOS

Gute Sportspiele für MS-DOS-Computer sind rar. Da freute es uns natürlich besonders, eine technisch brillante Umsetzung von Superstar Ice Hockey zu erhalten. Alle Eigenschaften der C 64-Version, die wir in Ausgabe 8/87 testeten, wurden übernommen. Die Grafik ist, dank der höheren Auflösung der CGA-Grafik gegenüber einem C 64, noch besser geworden. Lediglich beim piepsigen Sound müssen MS-DOS-Computer zurückstecken. Das Scrolling der C 64-Version wurde durch ein Umschalten des Bildschirms ersetzt. Dieses Umschalten zwischen den Spielfeldhälften behindert den Spielfluß aber nicht.


Hartes Sportspiel für rauhe PC-Besitzer: »Superstar Ice Hockey««. Schießen Sie den Puck ins gegnerische Tor.

Montezuma’s Revenge nennt sich ein betagtes Geschicklichkeits-Spiel für C 64 und Atari XL/XE. das jetzt für MS-DOS-PCs mit CGA-Grafikkarte umgesetzt wurde. Das Programm reißt einen zwar heutzutage nicht mehr vom Hocker, bietet neben mittelmäßiger Grafik aber beachtlichen Spielwitz. Durchaus empfehlenswert. (bs/hl)


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]