Renegade (Schneider CPC)

center

Schneider CPC (C 64, Spectrum)
29 Mark (Kassette), 49 Mark (Diskette)
Grafik 89 ★
Sound & Musik 76 ★
Happy-Wertung 77 ★

Sie freuen sich auf ein lauschiges Rendezvous mit Ihrer Freundin und sputen sich, um rechtzeitig den Treffpunkt zu erreichen. Inzwischen ist es Nacht geworden und die finsteren Gestalten der Großstadt rotten sich zusammen, um nette friedliche Burschen wie Sie zu überfallen. In der U-Bahn-Station wartet die erste Straßenbande: Ein Haufen grimmiger Gestalten, die auf Provokation und Gewalt aus sind. Harte Jungs auf Motorrädern. Brutale Schläger und schlecht gelaunte Damen mit Fahrradketten. Sie stehen der Übermacht alleine gegenüber. Natürlich laufen Sie jetzt nicht nach Hause, sondern nehmen es mit der ganzen Bande auf. Im wirklichen Leben ist dieser Todesmut nicht ratsam, doch im Computerspiel »Renegade« können Sie gefahrlos die Fäuste wirbeln lassen.

Fünf Levels mit unterschiedlicher Hintergrundgrafik und Gegnern warten auf Sie. In jeder Spielstufe. die einzeln nachgeladen wird, müssen Sie zunächst eine Reihe von Halbstarken besiegen, bis der Boß der Gang erscheint. Ihn müssen Sie so oft treffen, bis sein Energie-Balken aufgebraucht ist. Die Gesundheit Ihrer Spielfigur wird ebenfalls mit einem Balken angezeigt. Wird er durch Treffer von Gegnern aufgebraucht, verlieren Sie ein Leben.

Die Steuerung erfolgt sowohl durch den Joystick als auch mit der Tastatur. Durch diese Kombination sind reizvolle Ausweich- und Kampf-Techniken möglich, durch die Renegade sich von der Mehrzahl der Kampfsport-Spiele abhebt.

<

div class="textkasten bgyellow half links" markdown="1"> Heinrich: »Starke Zweikampf-Action«

Renegade entpuppte sich nicht als das 98. langweilige Prügelspiel, sondern als rassiges Action-Programm. Spieltechnisch gehört Renegade zu den besten Programmen dieser Art und die Grafik der Schneider-Version ist eine wahre Augenweide: Hervorragend gezeichnet und flott animiert. Ein brutales, aber unterhaltsames Kampfspiel; leider ohne Zwei-Spieler-Modus.

Boris: »Wahnsinns-Grafik«

Ist es ein Amiga? Ist es ein Atari ST? Nein, es ist der gute alte Schneider CPC, der hier eine so gute Grafik auf den Bildschirm zaubert, daß man seinen Augen nicht traut. Aber auch sonst gefällt mir Renegade sehr gut. Es ist zwar »nur« ein Prügel-Spiel, aber mit intelligenter Steuerung, gewitzten Gegnern und einer Menge Spielspaß. Die Nachlade-Zeiten der Kassetten-Version sind allerdings grausam lang.


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]