Superstar Ice Hockey (C 64)

center
Wählen Sie die richtige Mannschaftsaufstellung ...

center
... um gegen die Computer-Teams zu bestehen

C 64 (MS-DOS, Apple II)
70 bis 90 Mark (Diskette)
Grafik 55 ★
Sound & Musik 33 ★
Happy-Wertung 89 ★

Eine Eishockey-Simulation mit allem, was dazugehört — Strafbank inklusive.

Eine Sportart ist von den Programmierern seit Jahren sträflich vernachlässigt worden, obwohl sie sich für rasante Computerspiele geradezu anbietet: Eishockey. Das harte Spiel um die rauhen Burschen wurde jetzt von einem amerikanischen Team für C 64, MS-DOS-PCs und Apple II konvertiert. »Superstar Ice Hockey« ist erfreulicherweise besonders vielseitig ausgefallen. Es macht Sie zum Boß einer Eishockey-Mannschaft, die in der nordamerikanischen Profi-Liga spielt. Außer Geschick müssen Sie auch Strategie beim Spielerkauf beweisen und die Taktik während des Spiels bestimmen.

Der Weg zur Meisterschaft ist lang: Es gibt vier Liga-Gruppen mit je fünf Mannschaften. Nach den Gruppenspielen (jeder gegen jeden) kommen die ersten beiden jeder Gruppe m die sogenannte Play-Off-Runde. Die letzten acht Mannschaften spielen dann im K.O.-System gegeneinander: Wer verliert, scheidet aus und wer gewinnt, erreicht die nächste Runde. So kann man das Endspiel erreichen und sich hier durch einen Sieg die Meisterschaft holen.

Bevor es aufs Eis geht, können Sie Ihr Team verbessern. Durch das Einsetzen von »Trading Points« darf man neue Spieler einkaufen, einen Spielertausch mit einem anderen Team versuchen oder die ganze Mannschaft ins Trainingslager schicken. Jeder einzelne Spieler Ihres Kaders hat bestimmte Stärken im Angriff- und Abwehr-Bereich. Während des Spiels macht sich das zum Beispiel dadurch bemerkbar, wie schnell ein Spieler übers Eis zischen kann oder wie genau seine Schüsse sind. Sogar das Alter der Spieler wird berücksichtigt. Über insgesamt neun Spielzeiten lang merkt sich das Programm Ihre Leistungen. Nach jeder Partie wird der aktuelle Stand auf Diskette gespeichert. Sie bekommen vom Programm Wertungen für jede einzelne Saison und auch eine Gesamtbeurteilung.

Auf dem Eis geht es hoch her. Es wird immer nur ein Ausschnitt der Spielfläche gezeigt, der dahin gescrollt wird, wo der Puck gerade liegt. Jede Mannschaft hat fünf Feldspieler und einen Torwart. Sie können entweder den Mittelstürmer oder den Torwart Ihrer Mannschaft steuern — wenn Sie wollen sogar beide gleichzeitig. Mit dem Mittelstürmer können Sie beliebig übers Feld fegen und so selber entscheiden, ob Sie lieber hinten m der Abwehr aushelfen oder im Angriff Impulse geben wollen. Im Gegensatz zu vielen anderen Sportspielen wechselt die Steuerung nicht, wenn ein anderer Spieler Ihrer Mannschaft den Puck erhält. Sie kontrollieren immer den selben Spieler und sind so auf gutes Zusammenspiel mit den computergesteuerten Team-Kollegen angewiesen.

Vom Paß bis zum Heber beherrschen die Bildschirm-Spieler ein anständiges Schuß-Repertoire. Der Puck prallt auch realistisch an der Bande ab. Kernige Bodychecks dürfen nicht fehlen: Wenn Sie den Puck nicht gerade selber führen, können Sie einem Gegenspieler einen liebevollen Hieb versetzen. Nach einem Treffer fällt der Attackierte auf die Nase und kann eine Weile lang nicht ms Geschehen eingreifen. Bei jedem Check gehen Sie aber das Risiko ein, daß der Schiedsrichter das wüste Treiben nicht länger mitansieht und abpfeift. Das ertappte Rauhbein muß dann auf der Strafbank Platz nehmen.

Vom Abseits bis zum Bully werden auch ansonsten alle wichtigen Eishockey-Regeln berücksichtigt. Superstar Ice Hockey kann man deshalb ruhigen Gewissens als Simulation bezeichnen. Dazu kommt, daß man bei jeder Spielunterbrechung die taktische Marschroute für sein Team bestimmen darf. So kann man den computergesteuerten Mitspielern Anweisungen geben, forsch auf Angriff zu spielen oder sich hinten reinzustellen, um einen Vorsprung über die Zeit zu retten. Sie können diese taktischen Entscheidungen selber treffen oder sich diese Arbeit vom Computer abnehmen lassen.

Es gibt noch eine ganze Reihe weiterer spielerischer Details. die in den beiden vorzüglichen, englischsprachigen Handbüchern erläutert werden. Und wer abseits des Liga-Stresses mal gemütlich eine Trainingspartie spielen will, darf dies gerne tun. Hier kann man auch gegen einen menschlichen Partner antreten oder gar zu zweit gegen den Computer spielen. Bei letzterer Variante steuert der erste Spieler den Torwart und der zweite den Mittelstürmer.

Anatol: »Eiskalt!«

Viele Sportspiele kranken daran, daß sie einfach zu unrealistisch sind. Andere wiederum sind schon wieder so realistisch, daß Sie dadurch fast unspielbar werden. Superstar Ice Hockey hingegen ist eine erfreuliche Mischung aus Simulation und Action. Die gegnerischen Mannschaften spielen so gut, daß Sie schon all Ihr Joystick-Können (und ein paar Fouls obendrein) einsetzen müssen.



Heinrich Lenhardt


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]