Space Harrier

  Grafik  75 ★
  Sound & Musik  83 ★
  Happy-Wertung  64 ★
C 64 (Schneider CPC, Spectrum)
Action-Spiel
39 Mark (Kassette),
59 Mark (Diskette)
Superschnelle Umsetzung des berühmten Automaten

Jeder, der den Spielautomaten »Space Harrier« kennt, hat die Heimcomputer-Versionen dieses Programms wohl mit großer Skepsis erwartet. Der Automat zeichnet sich nämlich durch einen speziellen Hydraulik-Sitz aus. in dem der Spieler passend zu den Joystickbewegungen hin und her geschüttelt wird. Außerdem geht das Spielhallen-Original derart verschwenderisch mit 3D-Grafik und Sound-Effekten um, daß eine 1:1-Umsetzung auf C 64, CPC oder Spectrum technisch unmöglich ist.

Außer diesen gekonnten Effekten hat der Space Harrier-Automat relativ wenig zu bieten. Spieltechnisch reißt das Programm keine Bäume aus: Sie verkörpern hier den Titelhelden, einen mit allen Wassern gewaschenen Galakto-Söldner. Die Pflicht ruft ihn auf den Planeten der Drachen, wo er mit seinen Huckepack-Düsen durch die Gegend flitzt, Hindernissen ausweicht und die merkwürdigsten Gegner abschießt. Der Spieler sieht alles in schönster, superschneller 3D-Grafik auf sich zukommen.

Das ist aber auch schon alles: Ausweichen, schießen und sich Level für Level vorkämpfen. Der Automat kompensiert diese Schwächen glänzend durch die oben erwähnten Effekte. Auf dem Heimcomputer gelingt das bei weitem nicht so gut. Ohne Hydraulik Sessel und detaillierte Supergrafik spürt man sehr schnell, daß Space Harrier spielerisch recht eintönig ist. Trotzdem ein Kompliment an Programmierer Chris Butler (»Ghosts'n Goblins«), der die getestete C 64-Version geschrieben hat. Der 3D-Effekt ist sehr gut gelungen und das ganze Programm derart schnell, daß es fast schon wieder unspielbar wird. Auf der musikalischen Seite gibt es klassische Töne bei der High Score-Liste und eine sehr gute Adaption der Titelmusik des Spielautomaten zu hören.

Der Spielspaß hall sich auf Dauer leider in Grenzen. Nach »Dragon's Lair« ist dieses Programm der zweite Fall, wo ein eigentlich nicht vernünftig umsetzbarer Spielautomat für Heimcomputer konvertiert wird und dort prompt keine allzu gute Figur macht. (hl)


Heinrich Lenhardt


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]