Bücher

Ein Buch zum Anfassen


Suchen Sie ein leichtverständliches Buch zum Thema Computer? Bei diesem Buch können Sie alles gleich ausprobieren.

Viele Computerbücher sind ebenso schwer zu begreifen, wie die Vorgänge im Computer selbst. Vier Engländer sind daher einen ganz neuen Weg gegangen, um dem Laien den Computer »begreiflich« zu machen. Bei »Inside the Personal Computer« (deutscher Titel: Der Computer von Innen) sieht man alles plastisch und kann sogar mit vielen Dingen spielen und probieren. Wenn man eine Seite aufschlägt, klappt gleichzeitig ein nachgebildeter Computer auf oder es erscheinen Laschen zum Ziehen, die den Druckkopf beim Drucker bewegen.

Auf der ersten Seite sieht man einen Computer, der den Leser auffordert, die Diskette ins Laufwerk zu schieben. Und tatsächlich findet man in der Laufwerköffnung eine Diskette, die man bewegen kann. Sobald die Klappe geschlossen ist, erscheint ein Begrüßungssatz auf dem Bildschirm. Da alles mechanisch abläuft, klappt nicht immer alles perfekt, aber es macht Spaß, sich eine Weile damit zu beschäftigen. Um den Computer aus Pappe herum stehen viele kurze Texte, die den Computer im allgemeinen erklären.

Die folgende Seite beschäftigt sich näher mit den Eingabegeräten, besonders mit der Tastatur. Hier kann man nachvollziehen, was geschieht, wenn man eine Taste drückt. Die Autoren gehen auch auf Bit und Byte ein, und erklären sie fantastisch kurz, verständlich und präzise. Mit einer einfachen Drehscheibe lernt man binär von Null bis Siebzehn zu zählen. Das Buch schafft es sogar, »ASCII« für jeden verständlich zu machen.

Der dritte Teil beschäftigt sich mit dem Inneren des Computers, und bringt dem Leser die Begriffe RAM, ROM und Bussysteme näher. Hier fällt besonders auf, wie sehr sich die Autoren um eine einfache, verständliche, aber korrekte Sprache bemüht haben. Auf der folgenden Seite findet der Leser alles, was man über das Disketten-Laufwerk und die Disketten selbst wissen muß. Besonders gut ist hier das Laufwerk zum Aufklappen gelungen, bei dem man sich durch eine Klappe ansehen kann, wie es aussieht, wenn man eine Diskette ins Laufwerk schiebt. Außerdem kann man den Schreib-/Lese-Kopf über die Diskette bewegen, und man hat auch an eine Diskette zum Aufklappen gedacht.

Die vorletzte Seite geht auf den Monitor ein und zeigt, wie er arbeitet. Wenn man an einer Lasche zieht, bewegt sich der Elektronenstrahl und schreibt die Zeile fertig. Neben dem Monitor zeigt diese Seite auch Beispiele für Programme. Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Datenbank und Spiele werden mit einem Bild und einem erklärenden Text vorgestellt.

Die letzte Seite steht im Zeichen des Druckers. Auch hier kann man wieder praktisch ausprobieren, wie alles vor sich geht, und den Druckkopf bewegen. Begleitet wird dieser Vorgang durch ein sanftes »Ratsch«, denn die gezackte Verbindung sorgt für ein sägendes Geräusch. das an einen Matrixdrucker erinnert.


Disketten und Laufwerk zum Probieren. Verständlicher kann man es nicht erklären!

Bei diesem Buch spürt man förmlich, mit wieviel Liebe und Begeisterung die Autoren dieses Buch gestaltet haben. Es ist voll von Details und hervorragend erklärenden Texten. Die Erklärungen im Buch sind zwar in Englisch, dem Buch hegt aber die deutsche Übersetzung bei. Die Anordnung der Texte im Handbuch entsprechen sogar denen im Buch, so daß man nicht nach der Übersetzung suchen muß. Dieses Buch ist die ideale Einführung in die Welt des Computers für alle, die bisher keine verständliche Erklärung gefunden haben. Es empfiehlt sich besonders für Kinder, die hier spielerisch an den Computer herangeführt werden. Das Besondere an diesem Buch ist, daß es auch der Computerprofi noch mit Begeisterung lesen kann. Bei uns in der Redaktion war es ein Renner. (gn)

»Inside the Personal Computer« von Penguin Book ist in allen »2001«-Buchläden erhältlich. Preis 15 Mark


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]