Who dares wins II

Nichts für zartbesaitete Naturen: »Who dares wins II« ist ein ganz ordinäres, aber gut gemachtes Ballerspiel, in dem es ziemlich rauh zugeht. Der Spieler steuert einen bis an die Zähne bewaffneten Söldner, der in »Rambo«-Manier durch den Dschungel wetzt. Sein Auftrag: Acht Abschnitte durchqueren und die gefangenen Kameraden der eigenen Truppe befreien. Das klingt ja noch einigermaßen human, doch der Söldner wird ständig von Gegnern angegriffen. Durch Feuerknopfdruck kann man die feindlichen Soldaten über den Haufen schießen, die es auf die drei Bildschirmleben des Helden abgesehen haben.

Neben normalen Schüssen kann man auch Handgranaten werfen, deren Wirkungskreis größer ist. Das geschieht durch einen etwas längeren Druck auf den Feuerknopf. Der Granatenvorrat ist begrenzt, kann durch Aufsammeln von Munitionspaketen aber wieder aufgestockt werden. Der Ablauf ist simpel, aber spannend, grafisch sehr gut gestaltet und motivierend. Von Abschnitt zu Abschnitt neu hinzukommende Spielelemente, wie bombenwerfende Flugzeuge und andere Nettigkeiten, sorgen für Abwechslung.

Inhaltlich ein sehr fragwürdiges Spiel, das spielerisch allerdings beste Unterhaltung für Action-Fans bietet. Um dieses Programm gab es übrigens ein juristisches Vorspiel (Einzelheiten in der Rubrik Softnews in dieser Ausgabe). (hl)
Heinrich Lenhardt


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]