Spellbound

Spectrum-Fans, aufgepaßt: Hier ist ein tolles Action-Adventure, das eine ausgesprochen skurille Hintergrundstory hat. Gimbal, der Zauberer, arbeitete an einem magischen Spruch, durch den sein Reispudding besser schmecken sollte. Leider hat sich der alte Schussel bei der Übersetzung des Rezepts vertan, zauberte mit einem falschen Spruch herum und landete prompt in einer anderen Welt. Sie befinden sich in der Rolle des Magie-Ritters, der einen Hilferuf von seinem Lehrmeister Gimbal erhält.

Die Rettung von Meister Gimbal ist Ihre Aufgabe in »Spellbound«. Sie können auf der Suche nach dem Zauberer eine Reihe von Räumen durchstreifen, in denen Sie alle möglichen Gegenstände und Personen treffen. Durch das Anwählen von Kommandos in übersichtlichen Menüs kann man eine ganze Menge anstellen: Zaubersprüche anwenden, Objekte und Personen untersuchen, Botschaften lesen und so weiter. Diese Untermenüs erscheinen als Windows (Bildschirmfenster) auf der Mattscheibe.

Das Spielprinzip von »Spellbound« verspricht langfristigen Spielspaß, bei dem auch der Humor nicht zu kurz kommt. Die vorkommenden Figuren sind mehr oder weniger freundlicher Gesinnung — probieren geht über studieren. Das Ganze ergibt ein sehr gewitztes Spiel, das sich wohltuend von der Masse abhebt. »Spellbound« dürfte im Preis-/Leistungsverhältnis wohl kaum zu schlagen sein. (hl)
Heinrich Lenhardt


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]