Terrormolinos

Torremolinos ist ein populärer Touristenstrand in Spanien, an dem jeden Sommer sonnendurstige Urlauber ein paar Wochen lang Sonne tanken. Auf diesen Urlaubsrummel gibt es jetzt eine sehr witzige Persiflage in Form eines Adventures mit dem Verballhorn-Namen »Terrormolinos«. Der Spieler schlüpft in die Rolle eines englischen Familienvaters, der mit seiner Familie nach Spanien fliegen will. Am Anfang herrscht noch großes Chaos: Das Taxi, das die Familie zum Flughafen bringt, ist schon unterwegs, doch die Koffer sind natürlich noch nicht gepackt.

Um das Adventure erfolgreich zu lösen, muß man nach Spanien fliegen, dort zehn Fotos schießen und mit der ganzen Familie heil zurückkehren. Da man nur zwölf Bilder auf dem Film hat, darf man sich kaum Fehlschüsse leisten oder Motive doppelt aufnehmen. Hat man ein Bild im Kasten, erscheint es prompt als ziemlich skurrile Grafik auf dem Bildschirm. Bei einigen Orten muß man sogar erst für die richtige Belichtung sorgen, sonst mißlingt das Foto, und man erntet lediglich einen hämischen Kommentar.

Eine Grafik erscheint übrigens nur dann, wenn man ein Foto gemacht hat oder eine mittlere Katastrophe auslöst. So werden schwerwiegende Fehler noch mit einem originellen Bildchen versüßt. Diese (englische) Textlastigkeit schmälert das Spielvergnügen übrigens nicht im geringsten, denn »Terrormolinos« besticht durch seine einmalige Originalität. Wer gerne witzige Adventures spielt, muß das Programm in seiner Sammlung haben.


Heinrich Lenhardt


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]