Nachhall

Noch mehr Befehle für Turbo-Basic

Turbo-Basic, unser Listing des Monats im Dezember für die Atari-Computer 800XL/130XE, kann noch mehr, als wir in Ausgabe 12/85, ab Seite 81 versprachen. Hier die Ergänzungen:

Der Interpreter besitzt eine Autorun-Funktion. Findet er beim Booten eine Datei »D:AUTORUN.BAS«, wird das entsprechende Programm automatisch geladen und gestartet.

Der Absatz über den INPUT-Befehl ist etwas verstümmelt. Wenn nach »INPUT "Text'l ein Komma (,) folgt, wird kein zusätzliches Fragezeichen ausgegeben, wohl aber, wenn dort ein Semikolon (;) steht. Ein INPUT ohne Fragezeichen erhält man also durch »INPUT ”",A«.

Zwei Befehle wurden bei der Erklärung vergessen. Sie gelten allerdings nur in der XL/XE-Version, nicht in der Version für den Atari 800, die auf der Rückseite der Leserservice-Diskette zu finden ist.

»%PUTi und »%GETi entsprechen weitgehend den PUT- und GET-Befehlen. Es wird aber nicht jeweils ein einzelnes Byte übergeben, sondern eine Zahl in der internen Zahlendarstellung, also stets 6 Byte. Diese Befehle erlauben eine platz- und zeitsparende Speicherung von Zahlen auf Diskette. Besonders vorteilhaft wirken sich die Befehle bei der Übergabe von Parametern an andere Basic-Programme aus. die mit »RUN "D: xxx’k aufgerufen werden (vor allem bei dem 130 XE und dem 128 KByte 800XL mit RAM-Disk).

(Frank Ostrowski/wb)

Das »Psycho« -Problem

Neues von der »Psycho«-Front (Happy-Computer 7/85): Dank einer überwältigenden Anzahl von positiven Leserzuschriften, dürfen wir hiermit feierlich und offiziell mitteilen, daß in diesem berühmt-berüchtigten Adventure für den Commodore 64 kein(!) Fehler ist. Wir möchten uns bei allen »Psycho«-Fans und treuen Abtippern bedanken, die uns mit ihren Erfolgsmeldungen den Rücken gestärkt haben.

Da wir unsere »Psycho-Ecke« liebgewonnen haben und sie nicht einfach sterben lassen wollen. rufen wir hiermit zum Erfahrungsaustausch auf: Wer hat Probleme bei »Psycho«? Unser geschultes »Psycho«-Personal wird sich bemühen, Ihnen zu helfen. (zu)

Wo ist die Adresse?

Wer in der Dezember-Ausgabe in dem Artikel »So viel Software« (Seite 150) die Adresse zum Kürzel »AM« gesucht und nicht gefunden hat, bekommt hier die Auflösung des Rätsels. Wir haben die Adresse nicht versteckt, sondern schlichtweg beim Druck vergessen. Zu dem Kürzel »AM« gehört also folgende Adresse:

Firma Rolf Strecker Luxemburger Str. 176 5000 Köln 1 Tel. (0221) 417789

Falsch verbunden

In Happy-Computer, Ausgabe 12, haben wir leider bei dem Aktuell-Schnipsel »Software für den Atari 520 ST« (Seite 11) eine falsche Telefonnummer veröffentlicht. Die richtige Telefonnummer der SM Software AG lautet: (089) 63803-0.

Auf vielfachen Wunsch unserer Leser wird in Ausgabe 2/86 ein Jahresinhaltsverzeichnis des Jahrgangs 1985 erscheinen.


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]