Great American Cross-Country Road Race

Autofreuden für Langstreckler

Name: Great American Cross-Country Road Race
Computer: C 64, Atari XL/XE
Spieletyp: Autorennen
Preis: 39 Marie (Kassette), 59 Mark (Diskette)
Besonderes: USA-Trip in mehreren Etappen

center Wer heute noch ein Autorennspiel veröffentlicht, muß sich angesichts des Knüllers »Pitstop II« schon etwas mehr einfallen lassen als simples »im Kreis fahren«. Das hat man auch bei Activision eingesehen und mit »Road Race« ein Rennfahrerspiel veröffentlicht, bei dem man nicht über einen Formel-I-Kurs, sondern durch die USA fährt. Ein Spieler kann sich auf eine Reise machen, deren Grafik leider eher mittelmäßig ist. Dafür wurde das »Gas geben« originell umgesetzt: Durch Feuerknopfdruck beschleunigt man und durch Joystickdruck nach vorne schaltet man einen Gang höher. Verschläft man die Gangschaltung, gibt der Motor den Geist auf — das ideale Training für den Fahrschüler. Vier verschiedene Routen stehen an, die alle quer durch die Vereinigten Staaten führen.

Für ein komplettes Rennen, das in mehrere Etappen unterteilt ist, muß man ein knappes halbes Stündchen Echtzeit opfern — also nichts für Ungeduldige. Natürlich kommen einem dauernd gegnerische Wagen entgegen, doch durch verschiedene Wetterverhältnisse und den Wechsel von Tag und Nacht wird es nicht langweilig; außerdem muß man hin und wieder auch auftanken. Beendet man das Rennen in einer guten Zeit, darf man sich im Teilnehmerfeld eintragen und das Resultat durch Speichern verewigen.

»Road Race« hat nicht die aufregende Grafik von »Pitstop II«, besticht aber durch die komplexe Aufgabenstellung. Ein Reaktionsspiel von der nicht so anstrengenden, aber ansprechenden Sorte.



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]