A View to a kill (C64): 007 im Angesicht des Computers

Name: A View to a kill
Computer: C 64, Spectrum
Spieletyp: Action-Adventure
Preis: 39 Mark (Kassette), 59 Mark (Diskette)
Besonderes: Spiel zum Film

»Im Angesicht des Todes« lautet der jüngste Streifen aus der James Bond-Reihe angeblich zum letzten Mal mit Roger Moore in der Rolle des smarten Geheimagenten 007. Dieses Leinwandspektakel wurde - zweifelsohne vom »Ghostbusters«-Erfolg — pünktlich zum Filmstart als Computerspiel veröffentlicht, das nach dem Originaltitel des Films benannt wurde: »A View to a Kill«.

In diesem komplexen Programm spielt man gleich drei Schlüsselszenen des Films nach. Zwar nicht auf »Ghostbusters«-Niveau aber immer noch sehr hörenswert erklingen die Titelmelodie von Duran Duran und das Bond-Thema aus dem Lautsprecher. Auch der berühmte Vorspann der Bond-Filme wurde sehr gut umgesetzt. Spielerisch präsentiert sich »A View to a Kill« ausgesprochen abwechslungsreich: In drei eigenständigen Programmteilen, die man einzeln anwählen kann, jagt Ihrer Majestät schnittigster Agent durch Paris, ein brennendes Hochhaus und ein Höhlenlabyrinth. Die Grafik ist nur guter Durchschnitt, vor allem das

Bond-Sprite hat mit Roger Moore herzlich wenig Ähnlichkeit. Spielerisch geht es aber recht anspruchsvoll zu, da man bestimmte Gegenstände in Adventure-Manier aufsammeln und im richtigen Moment anwenden muß. Der Bildschirm ist dabei in allerlei Anzeigen und Karten unterteilt.

»A View to a Kill« vereint drei knifflige Geschicklichkeitsspiele zu einem Programm. Kein weltbewegendes Software-Ereignis, aber eine gelungene Film-Adaption, die so schnell nicht langweilig wird.



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]