Formula One (Spectrum): Niki Lauda, aufgepaßt!

Name: Formula One
Computer: Spectrum (48 KByte)
Spieletyp: Strategiespiel
Preis: 29 Mark (Kassette)
Besonderes: Langanhaltende Spielmotivation

Formula One« ist eine rundum gelungene, originelle Neuerscheinung für den Spectrum. Dieses Strategiespiel macht Sie zum Manager eines Formel-l-Rennstalls, der für die finanzielle Seite des Grand-Prix-Zirkus verantwortlich ist. Eine Mechanikercrew sowie zwei Fahrer werden verpflichtet — von Lauda bis Prost ist die gesamte Prominenz vertreten — und Wagen und Motoren eingekauft. Die Gelder erhält man durch Start- und Zielprämien, sowie von Sponsoren. Ähnlich wie beim Klassiker »Football Manager« ist »Formula One« kein Sport-Reaktionsspiel, sondern eine sehr spannende Strategieaufgabe, bei der man auch eine Portion Glück braucht. Die wesentlichen Entscheidungen fällen Sie bereits vor dem Start.

Während des grafisch sehr gut gemachten Rennens können Sie nur noch bei Boxenstops eingreifen, wo fünf Reifensorten zur Wahl stehen und Sie sich beim Wechseln natürlich beeilen müssen, um nicht zuviel Zeit zu verlieren. Nach jedem der 16 Rennen werden die aktuellen Stände der Fahrer- und Rennstallwertungen angezeigt, die man auch aus-drucken kann.

Ein Spielstand darf auf Kassette gespeichert werden, was »Formula One« zu einem langfristigen Vergnügen macht. Bemerkenswert ist, daß bis zu sechs Spieler gleichzeitig ihre Grand-Prix-Tauglichkeit prüfen können. Treten weniger an, übernimmt der Spectrum mit wählbarer Geschicklichkeit die verwaisten Rennställe. Unterm Strich ein sehr gutes Programm mit ausgezeichnetem Spielwert, der viel Formel-1-Atmosphäre rüberbringt. (hl)
Heinrich Lenhardt


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]