Star Trek - Enterprise für den Heimcomputer (XL)

»Star Trek« ist als Cartridge für die Atari-Telespiele, Commodore 64 und VC 20, den Texas Instruments 99/4 A und für Atari-Heimcomputer erhältlich.
Getestet wurde die Version für Atari-Heimcomputer.

Der Spieler steuert das Raumschiff »Enterprise« hinreichend bekannt aus Fernsehen, Kino und Buch. Zur Verfügung steht ihm neben dem Blick von der Kommandobrücke ins Weltall eine Art Radarschirm, auf dem die »Enterprise», die Raumbasen der Föderation, die Raumschiffe der Klingonen, sowie Meteoriten und Kometen dargestellt werden Bei diesem Spiel stehen so viele Steuermoglichkeiten zur Wahl, daß eine Schablone mitgeliefert wird, die man über den Joystick stülpt und die das Manövrieren vereinfachen soll. Durch Drücken des Steuerhebeln nach rechts oder links wird das Raumschiff gedreht. Wird der Joystick nach vorn gedrückt, werden die Triebwerke aktiviert, wahrend ein Hebelzug nach hinten ein Photonentorpedo abfeuert. Der Feuerknopf setzt die Laser in Betrieb. Wird noch gleichzeitig der Hebel nach hinten gezogen, werden die Warp-Triebwerke gestartet, das heißt die Enterprise wird noch schneller.

Die Aufgabe des Spielers ist es, in jedem Sektor sämtliche klingonischen Raumschiffe zu vernichten und dabei möglichst viele eigene Basen vor der Vernichtung zu bewahren. Ist ihm das mehrmals gelungen, muß er sein Raumschiff noch durch einen Meteoritenschwarm steuern. Hat er auch das geschafft, ohne seine Schutzschirme zu überlasten, muß er noch die Konfrontation mit Nomad, der wahnsinnigen Robotsonde, die auch den meisten Enterprise-Kennern bekannt sein dürfte, überstehen.

Reizvoll an diesem 149 DM teueren Programm sind die verschiedenen Steuermöglichkeiten und die Tatsache, daß der Spieler praktisch zwei Anzeigen gleichzeitig überwachen muß. Die Toneffekte sind unauffällig und untermalen recht gut das Spielgeschehen. Insgesamt ist »Star Trek« also eine gut gelungene Mischung aus dem altbekannten Basic-Strategiespiel »Star Trek« und dem bisher unübertroffenen Aktionsspiel »Star Raiders« von Atari
Julian F. Reschke


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]