ST Broker

Die Aufregung an den internationalen Börsenplätzen über den letzten unerwarteten Crash der Kurse hat sich kaum gelegt, da erscheint auf dem Markt ein neues Spiel für den ST, das sich ausgerechnet mit der Börse beschäftigt. Da dieses Thema zur Zeit auch mit dem Kinohit "Wallstreet" behandelt wird, liegt "ST Broker" wohl mitten im Trend. Vielleicht hätten sich einige Börsianer graue Haare und Magengeschwüre erspart, wenn sie erst einmal einige Zeit mit diesem Programm geübt hätten. Gut genug ist es jedenfalls.

"ST Broker" simuliert also das Börsengeschäft und stellt damit ein Wirtschafts-Strategiespiel dar oder- wie es in der Anleitung auch heißt - ein Geld-Adventure. Die Elemente eines Action-Programms sind ebenfalls enthalten; ein Fehler wird hier aber nicht mit dem Verlust eines Lebens, sondern mit Geldabzug bestraft. (Es soll ja Leute geben, die letzteres für schlimmer halten.) Gespielt wird über eine vorzugebende Anzahl von Jahren bis zur totalen Pleite, dem Ablauf der Zeit oder dem Erreichen eines Stammkapitals von einer Million. Der oder die Spieler müssen dabei einiges an Zeit investieren. Ein Beispiel in der Anleitung besagt, daß man täglich drei Stunden benötigt, um nach drei Wochen eine Runde beenden zu können.

Die Beschäftigung mit diesem Spiel lohnt sich auf jeden Fall. Neben dem komplexen Geschehen, das durch eine gute Grafik unterstützt wird, bietet das Programm auch eine Menge Informationen über die Börse. Jeder ST- Benutzer, der auf der Suche nach ernsthaften und intelligenten Spielen ist, sollte sich "ST Broker" unbedingt ansehen.

2 System: Atari 16 Bit
Hersteller/Bezugsquelle: Hagera H. G. Rausch


Stephan König


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]